Schrottwichteln: Blood Bowl aka Wenigstens kein FIFA pt.2 1

Schrottwichteln: Blood Bowl aka Wenigstens kein FIFA pt.2 1

Of Orcs and Fottball
Schrottwichteln at its finest!


Alle Jahre wieder
kommt ein Footballspiel
auf den Maxx hernieder,
der nichts böses will.

Kehrt mit seinem Schrecken
ein in seine Box,
geht auf seine Nerven
sodass er es nicht vergisst.

So oder zumindest ähnlich könnte sich mein persönliches Weihnachtstrauma anhören. Nachdem ich im letzten Jahr schon so fein untreffend mit einem Teil der Madden-Saga beglückt wurde, landete dieses Jahr ein ähnlicher Brocken auf meiner Fußmatte. Vom guten David aus München wurde er verschickt und mit der Versoftung des Games Workshop Brettspiels Blood Bowl veredelt. Das hat mich im ersten Moment auch sehr gefreut, da ich schon des öfteren mit dem Gedanken gespielt hatte, mir dieses Kuriosum anzuschauen. Aber seien wir mal ehrlich, American Football im Warhammer-Universum, Orks in Trikots und rundenbasierender Sport? Wann wäre die Zeit da besser gewesen als zum Schrottwichteln.

Zu meiner Ernüchterung war mir aber schon nach wenigen Sekunden des ersten Matches klar, dass der Blutkessel und ich genauso wenig Freunde werden wie John Madden und meine Wenigkeit es im letzten Jahr wurden. Zwar kann der WoW-Fantasy-Look das Spiel klar von seinem Lizenzbruder abheben, aber im Kern haben wir es mit dem selben, langweiligen Spielprinzip zu tun. Aufstellung, Strategie, Ball über die Linie bringen. Krass, dass ich zumindest das inzwischen verinnerlicht habe. Kleine Eigenheit von Blood Bowl ist wie schon erwähnt das rundenbasierende Bewegen seiner Spieler und eine im Hintergrund rechnende Würfelmechanik in bester Tabletopmanier. Ersteres kann man aber auf Belieben ausstellen und das Spiel im Feinsten Actionmodus genießen, was nur zu empfehlen ist, da die Partien so die nötige Fahrt gewinnen.


Youtube-Videos sind im „privacy enhanced mode“ eingebunden, erst beim Abspielen werden Daten an Youtube übertragen. Beim Abspielen stimmst du dem zu, mehr Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Das vorzeitige Ende des Schreckens kam, als ich mein Team aus wunderschönen Echsenkriegern mit dem noch wunderschöneren Namen Lameos bis zum dritten Match ihrer Saison begleitet hatte und sich das Spiel entschied, mich auf den Titelbildschirm zu werfen und keine Autosave-Funktion zu besitzen. Alle meine Wechselblüter, ihr Teamarzt und eine Cheerleaderin waren im digitalen nirgendwo verschwunden und der Moment in dem es fast mal Spaß gemacht hätte Schrott zu spielen auch schon wieder verflogen. Vielen Dank, du Drecksspiel, und euch ein frohes Fest!

Previous ArticleNext Article

1 Comment

  1. Ist das ein guter Moment, um kund zu tun, dass ich Blood Bowl total gerne mochte und die geilere Legendary Edition sogar mal rezensiert habe? *duck*

    Aber hey, ich bin auch Ex-Footballer. Unterschiedliche Geschmäcker und so. ;) Trotzdem hat mich der Artikel zum Lachen gebracht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: