25 Jahre Game Boy 8

Wir schreiben den 21. April 1989, Nintendo veröffentlicht den Game Boy in Japan, eine tragbare Videospielkonsole, die ganze Generationen von Videospielern geprägt und die Nintendo lange Zeit einen Platz auf dem Thron der Videospielfirmen erbrachte.

Für viele heutige Videospieler war der Game Boy – sei es der erste graue oder eines der nachfolgenden Modelle – der erste Kontakt zum Medium Videogame, so auch für mich. In Deutschland erschien Nintendos Handheld erst gegen Ende 1990 und war auch hier, trotz der wenigen guten Spiele, ein riesiger Erfolg. Ein Erfolg, der sich im Nachhinein nur schwer erklären lässt. Technisch gesehen gab es bessere Produkte, wie den Atari Lynx, der im Gegensatz zum Game Boy mit seinen 160 × 144 Pixeln und seiner grünen 2-Bit-Farbpalette, über einen Farbbildschirm verfügte; genau wie Segas Game Gear auch. Dennoch behielt Nintendo die Vorherrschaft auf dem Handheldmarkt und erst Nintendos DS konnte die Verkaufszahlen des Game Boys übertreffen. Grafisch konnte der Game Boy nicht allzu viel und auch die Spiele waren eher mäßig. Der Renner war jahrelang Tetris oder Super Mario Land, sämtliche andere Spiele – oft Jump’n’Runs – waren einerseits sehr kurz und andererseits extrem schwer, um darüber hinweg zu täuschen, dass sie so kurz waren. Die Mischung aus ständig neuen Weiterentwicklungen – wie dem Game Boy Color, dem Game Boy Advance oder dem Super Game Boy – und wenigen guten Exklusivtiteln waren sicherlich nicht ganz unschuldig am Erfolg von Nintendos grauer Taschenkonsole. Tetris, Super Mario Land (beide direkt zum Release am 21. April 1989), Link’s Awakening (1993) und schließlich Pokémon Red/Blue (1996 in Japan, 1999 bei uns) sicherten Nintendos Vormachtstellung, die sie bis heute – trotz Konkurrenz des immer größer werdenden Mobile Marktes – halten konnten.

25 Jahre Game Boy

2004 führte Nintendo den DS ein, der 154 Millionen mal über die Ladentheke ging, das bestverkaufte Spiel war auch hier wieder ein Exklusivtitel, nämlich Super Mario Bros. mit fast 30 Millionen verkauften Einheiten. (Der Game Boy verkaufte sich 118 Millionen Mal, Tetris etwas mehr als 30 Millionen Mal.) Die aktuelle Handheld-Konsole, der 3DS, konnte bisher nicht ganz an den Erfolg anknüpfen, wie es scheint, und selbst das erfolgreichste Spiel – wieder ein Pokémon – kann mit momentan ca. 12 Millionen verkauften Modulen vermutlich nicht dem ersten Pokémon den Titel streitig machen.

Trotzdem: die Handhelds bleiben Nintendos Zugpferd, auf dem Gebiet macht ihnen so schnell niemand was vor und so bleibt zu hoffen, dass es auch in 25 Jahren noch tragbare Konsolen Big Ns geben wird, die – wie auch immer sie dann heißen werden – Videospiel-Opis und Omis wie wir dann liebevoll „Game Boy“ nennen können. Mein Original-Game-Boy (Modell DMG-01) hat bei mir im Regal einen Ehrenplatz und ab und an spiele ich auch noch mal ein Ründchen. Welcher war denn euer erster Game Boy und habt ihr ihn noch? Oder hat eurer Zockerkarriere gar ganz anders begonnen?

Previous ArticleNext Article
Mit-Gründer von Zockwork Orange, Casual Gamer, Assassin's-Creed-Fanboy, Hyrule-Retter. Beendet Spiele oft nicht, schreibt trotzdem drüber.

8 Comments

  1. Happy Birthday Game Boy! Ich habe auch mit dem grauen Original gespielt, das gehörte allerdings meinen Eltern. Mein erster eigener war dann ein gelber Game Boy, schließlich musste er farbig zum Donkey Kong Spiel passen ;) Das Spiel besitze ich noch, den Game Boy selbst haben wir gegen den Super Nintendo meiner Tante getauscht. Schade eigentlich, aber der SNES ist dafür bis heute bei meiner Schwester im Einsatz.

  2. Der auf dem Foto ist leider auch nicht mehr mein originaler von damals. Den hab ich damals gegen einen SNES eingetauscht, SNES dann gegen N64… dann hab ich es irgendwann bereut, aber zum Glück gibt es ja ebay & Co. :) Mein eigener Game Boy sähe auch niemals so gut erhalten aus, hab da damals glaube ich auch mit dem Edding meinen Namen draufgekritzelt und so. Die späteren Modelle hab ich bis zum ersten GBA übersprungen, den hab ich tatsächlich auch noch. Dann kam der GBA SP (Tribal Edition :P ) den ich auch noch hab und schließlich ein DSi, DS Lite und 3DS.

  3. Tatsächlich war der graue Totschläger damals auch mein erster GB. Auf dem zockte ich nicht nur Tetris und Super Marioland sondern auch Pokemon und er wurde auch nicht so schnell von jüngeren, leichteren Modellen vertrieben. Erst der GBC in grün eroberte wieder mein Herz und er liegt auch heute noch, von Zeit zu Zeit im Einsatz, in meinem Regal. Die Advance Modelle sind bei mir übrigens unbeachtet geblieben und erst als mein Bruder mir den 3DS geschenkt hat stieg ich wieder in die Handheldspielerei ein ;D Nintendo <3

  4. Der Game Boy war auch mein Einstieg in die Videospielwelt. Hab aber nur bei meinem Opa und Freunden gespielt (Tetris, Kirby, Super Mario Land 1-3). Mein erster eigener Game Boy war ein transparenter Pocket, danach folgten Color und Advance. Immer wenn ich einen neuen bekommen hab, ging der alte an meine Schwester über^^ Bis auf den Advance hab ich aber keinen mehr und ich weiß auch überhaupt nicht, wo die ganzen Game Boy-Spiele abgeblieben sind :/

  5. Ich hab meinen alten GameBoy damals gebraucht gekauft. Zelda, Super Mario, Metroid und ja, auch ein Tamagotchi-Modul waren Teil meiner Sammlung. Die Nachfolgemodelle hatte ich alle nicht mehr (bin zu der Zeit schon auf PC umgeschwenkt und hatte schlicht kein Geld mehr für „mehr“), ausser den Super Game Boy für mein SNES.

    Jetzt ist der speckige alte Game Boy bei meinen Neffen und die haben damit gerne gespielt, bis ihr Vater mal ein 150 € Tablet ins Haus gebracht hat, das hat den dann schlagartig langweillig gemacht…

  6. Ich kann mich noch ganz genau erinnern wie alles anfing. Ich sass in der Küche bei meiner Oma und es gab ein Prospekt wo darin ein Gameboy angebildet war. 190DM, also ne Menge Geld für einen jungen Bursche wie mich damals. Ich hatte überhaupt keine Ahnung was so ein Spiel kosten würde, aber ich ging davon aus, es müsste so um die 5-10DM kosten.. Pustekuchen!
    Naja an Weihnachten 1990 hatte ich das Geld dann zusammen und ging am 27. Dezember mir einen kaufen, waaaahnsinn was für Glücksgefühle es damals waren.
    Mein erstes Spiel war Golf (gab zu der Zeit nur eine Handvoll Spiele zu kaufen, unter anderem Qix, Golf, super mario und Tennis, ich glaub das war’s auch schon).
    Mein GameBoy habe ich immernoch und funktionniert auch wenn ich schon ewig nicht mehr damit zocke.
    Ich hatte insgesammt folgende Spiele, davon habe ich einige verloren: Tetris, golf, Terminator2, PArodius, Mystic Quest, Super mario 2, Stargate, Dr. Franken, Rescue, Fortress of Fear… waren bestimmt das eine oder andere mehr, kann mich aber nicht mehr so erinnern.
    Für mich war der Kauf eines GBs der beste Kauf den ich je gemacht habe :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: