Survival-Tipps für die gamescom 2016 0

Survival-Tipps für die gamescom 2016 0

Letztes Jahr schrieb Maja 5 Tipps für die gamescom zusammen mit Dingen, die jeder auf der gamescom braucht. An den 5 Dingen hat sich nichts geändert, dennoch lässt sich die Liste erweitern. Genau eine Woche vor dem ersten gamescom-Tag (yay) – hier eure (und meine) Checklist für die gamescom 2016. Diese Dinge dürft ihr auf keinen Fall zuhause lassen.

(FYI: dieses Jahr wird gebeten, wenn möglich auf Taschen und Rucksäcke zu verzichten. Außerdem auf Cosplay-Waffen. „An den Eingängen werden noch vor Betreten des Messegeländes Kontrollmaßnahmen, inkl. Taschenkontrollen, durchgeführt.“ Ob ihr Wartezeiten vorzieht oder lieber auf Taschen verzichtet, müsst ihr entscheiden, ich persönlich wüsste nicht, wie ich alles ohne Tasche unterbekommen sollte.)

1. Trinken, viel davon

Die gamescom ist heiß und stickig und man steht stundenlang herum. Wer da nichts zu trinken dabei hat, handelt leichtsinnig. Die zu kaufenden Getränke sind nicht nur überteuert wie auf jeder Messe, man kann auch nicht einfach die Schlange verlassen, in der man seit 3 Stunden steht, um sich was zu trinken zu holen. Deshalb: immer eine kleine Flasche dabei haben, die könnt ihr auch zwischen den Hallen in den Toiletten (also am Waschbecken, nicht in der Toilette. Ähem.) einfach auffüllen.

Holt euch vielleicht eine vernünftige Flasche, die man gut tragen kann und die nicht leicht kaputt geht.

1.1. Kaffee!!!

Spätestens am zweiten Tag ist man müde ohne Ende. Nehmt irgendwie Kaffee, Matcha, tiefschwarzen Tee oder ähnliches mit.

1.2. Snacks

Müsliriegel, Knabberzeugs, Studentenfutter – was halt satt macht und auch nach Stunden im Rucksack nicht schlecht oder eklig wird.

anker_power_bank

2. Handy + Powerbank/Zusatzakku

Ladet am Abend vor der gamescom euer Handy auf, stellt den Wecker und vergesst beim Verlassen nicht, das Handy einzustecken! (Und eure Fahrkarte und was man sonst so braucht.)
Wer nicht aufgrund des Pokémon-Go-Hypes eh schon eine Powerbank für sein Smartphone gekauft hat, sollte das jetzt tun. Auch wenn der Empfang in den gamescom-Hallen oft Mist ist – man braucht sein Handy, besonders, wenn man in Gruppen da ist. Man will Fotos machen, Treffpunkte ausmachen, Dinge twittern, Pokémon Go spielen; euer Akku wird nicht bis zum Ende des Tages durchhalten, das ist sicher. Ob euch eine kleine reicht, oder ob es direkt eine große mit mehreren Anschlüssen sein soll, muss jeder selbst wissen, die wiegen dann auch etwas mehr. Allerdings findet man auch schnell neue Freunde, wenn man eine Powerbank (inklusive der passenden Kabel) dabei hat. Ich hab mir zuletzt die Anker PowerCore gegönnt, 20100 mAh reichen, um sieben iPhones aufzuladen, immer 2 gleichzeitig. Ohne Rucksack sollte man auf eine kleinere/leichtere PowerBank zurückgreifen.

3. Sitzhocker

campinghockerFand ich immer etwas albern, aber als ich zuletzt im Outdoorladen war, auf der Suche nach Boulder-Schuhen, hab ich ein paar coole, kleine Hocker gesehen, die mich vom Gegenteil überzeugt haben. Sie sind leicht und kosten fast nichts. Wer also vorhat, jeden Tag auf der gamescom zu sein und sich auch mal in die Schlangen zu stellen… nun, ich bekomme beim Stehen schnell Rückenschmerzen, da kommt so ein Hocker gelegen. Camping-Tripod-Hocker gibt es bei Amazon schon für etwas mehr als 10 Euro.

4. Deo, Desinfektionsgel, Erfrischungstücher

Sagte ich bereits, dass es auf der gamescom warm ist? Und die Tage lang sind? Und man viele Dinge anfasst, die viele andere schwitzige Hände vorher angefasst haben? Ich mag da überempfindlich sein, aber ich reinige gerne häufig meine Hände, nicht nur wegen der Keime, auch weil es sich einfach nicht schön anfühlt, klebrige Hände zu haben. Also, Reinigungszeug mitnehmen, gibt’s in kleinen Fläschchen bei DM. Außerdem Deo. Hilft irgendwann nur noch bedingt, aber muss trotzdem sein.
Ach und falls es so sonnig wird wie sonst immer und ihr mal zwischen den Hallen rausgeht: Sonnencreme!

5. genug Kleidung

Für mich kein Problem, ich fahre jeden Tag von zuhause aus zur gamescom, wer von weiter her kommt, sollte an ausreichend Kleidung zum Wechseln denken, am besten auch zwei Paar Schuhe und am besten zwei Shirts pro Tag, man weiß ja nie.

6. Stift, Papier, Tablet, Visitenkarten…

Habt ihr ein Blog? Streamed ihr? Was auch immer, wenn ihr Kontakte knüpfen wollt, sind Visitenkarten nie blöd, oder eben Zettel und Stift. Habt ihr an einem Tag einen Stand gesehen, zu dem ihr direkt am nächsten Morgen als erstes rennen wollt? Notiert euch die Location! Sonst alles, was ihr zum Notieren und Merken braucht, zum Bloggen und Twittern, Podcasten… was auch immer ihr vorhabt.

Was vergessen? Schreibt’s uns in den Kommentaren!
Werdet ihr auf der gamescom sein? Worauf freut ihr euch am meisten? Eine Woche nur noch! \o/

Previous ArticleNext Article
Mit-Gründer von Zockwork Orange, Casual Gamer, Assassin's-Creed-Fanboy, Hyrule-Retter. Beendet Spiele oft nicht, schreibt trotzdem drüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: