Telltales Batman – Episode 1 0

Batman im Reich der Schatten

Telltales Batman – Episode 1 0

Batman im Reich der Schatten

In der ersten Episode von »Telltales Batman« spielen wir einen Bruce Wayne, der noch nicht allzu lange die Maske der Fledermaus trägt. Als Bruce ist er gerade dabei, die Bürgermeister-Kampagne seines Freundes Harvey Dent zu unterstützen und gleichzeitig den Namen seiner Familie rein zu waschen, der von irgendwem in den Schmutz gezogen wurde. War es Carmine Falcone, hinter dem der letzte Wayne sowohl als Batman als auch als Bruce aneinander gerät? Oder war es der amtierende, korrupte Bürgermeister, der sowohl Bruce und Harvey loswerden will? Und wem vertraut Bruceman bei seiner Suche nach Wahrheit und Gerechtigkeit? James Gordon? Der Reporterin Vicki Vale? Wer ist auf seiner Seite, wer ist gegen ihn? Und welche Rolle spielen Catwoman und Bruce‘ alter Freund „Oz“?

Batman The Telltale Series - Bruce muss sich entscheiden
Wem gibt Batman die wichtigen Infos? Der Reporterin, die ihm helfen will oder dem unparteiischen Gordon, der gerade gegen Bruce Wayne ermittelt?

In dieser ersten Episode »Realm of Shadows«, die wie bei Telltale üblich nach nicht mal 2 Stunden beendet ist, passiert noch nicht so schrecklich viel, hauptsächlich werden die Spielmechaniken (viel zu kurz und zu hektisch) erklärt, während man sie einsetzt. Wer wie ich eine Abneigung gegen Quick Time Events hat – Pech gehabt, als Batman muss man nun mal kämpfen, viel Zeit zum Überlegen bleibt da nicht. Auch die Gesprächsoptionen sind mir zu kurz sichtbar, während eine Person noch spricht, ist die Zeit zum Antworten bereits abgelaufen. Die Quick Time Events verzeihen zum Glück relativ viel, zumindest bis zum Ende des Spiels, da ist sofort Game Over, wenn man eine halbe Sekunde zu lange zögert. Auf der anderen Hand scheint »Batman« technisch und optisch sehr viel ausgereifter als ein »The Wolf Among Us« zu sein, das Gameplay macht auf jeden Fall Spaß und das ist bei Telltale keine Selbstverständlichkeit.

Nach der ersten Episode lässt sich Telltales Batman nur schwer bewerten. Ich muss sagen, ich war nicht hin und weg von den ersten 90 Minuten mit dem dunklen Ritter, aber es gab gute Ansätze und ich freue mich drauf, wie sich das noch entwickeln wird. Da ich direkt den Season Pass geholt habe, bleibt mir auch kaum was anderes übrig. Das bisher beste Feature war für mich die Detektivarbeit, die meines Erachtens in den letzten Batman-Installments zu kurz kam. Batman ist nun mal ein Detektiv, also muss er auch ermitteln und nicht nur prügeln. Das tut er in Telltales Game. Tatorte werden untersucht und gefundene Hinweise müssen miteinander verknüpft werden, bis sie Sinn ergeben. Das ist manchmal Trial and Error, aber dennoch eine interessante Mechanik. Batman nimmt sich einen Hinweis, sucht einen zweiten und verknüpft die beiden. Es folgt eine Animation, die die Vermutung entweder bestätigt oder widerlegt. Verknüpft man zum Beispiel einen explodierten Kanister mit einer toten Person, sieht Batman in seiner Batvision, wie die Explosion stattfand und die Person davon geschleudert hat. Diese Verknüpfungsmöglichkeit kommt auch in Kämpfen zum Einsatz, die Batman wie ein Schachspieler im Kopf plant, noch bevor er den ersten Schlag landet. Mit seiner ferngesteuerten Drohne checkt er die Lage aus, überlegt sich einen Angriffsplan für alle Gegner und booom powww, sind alle platt. Mag langweilig klingen, finde ich aber besser als nervige Quick Time Events.

Batman The Telltale Series - Batman und Catwoman
Batman trifft auf Catwoman. Freund oder Feind?

Episode 1 von Telltales Batman war solide, zu schnell vorbei und machte Lust auf mehr. Die Story könnte sich durchaus interessant entwickeln, sie ist zwar nicht absolut innovativ, aber immerhin auch nicht aus Film, Serie oder Comic bekannt, soweit ich weiß. Die Geschichten, die man mit einem bekannten Helden wie Batman erzählen kann, sind sowieso begrenzt, aber ich bin guter Hoffnung, dass sich diese hier gut weiterentwickelt und mit einem Knaller zu Ende geht. Die Frage ist nur „wann“, sie Season-Episoden-Struktur von Telltale mag ich nicht so, auf das nächste Häppchen wer weiß wie lange zu warten, macht keinen großen Spaß, vor allem, da die einzelnen Häppchen viel zu kurz sind. Wer Bock auf das Spiel hat, aber noch nicht zugeschlagen hat, sollte lieber warten und zumindest die erste Season komplett am Stück spielen.

Ansonsten vergebe ich 3 von 5 Batarangs, Potential ist da, macht was draus, Telltale!

Previous ArticleNext Article
Mit-Gründer von Zockwork Orange, Casual Gamer, Assassin's-Creed-Fanboy, Hyrule-Retter. Beendet Spiele oft nicht, schreibt trotzdem drüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: