Rory McIlroy PGA Tour – a good walk spoiled? 0

Rory McIlroy PGA Tour – a good walk spoiled? 0

Rory McIlroy PGA Tour

EA Sports hat die PGA Tour-Serie ein wenig pausieren lassen und ist nun mit einem Reboot der beliebten Golfserie und einem neuen Cover-Helden an den Start gegangen. Tiger Woods wird durch die amtierende Nummer 1 der Weltrangliste, den Nordiren Rory McIlroy, abgeglöst. Tiger selbst rangiert derzeit auf Platz 278 und hat zudem mit verschiedensten Problemchen in der Öffentlichkeit zu kämpfen, so dass sich EA wohl zwangsläufig nach einem neuen Titelhelden umsehen musste. Das seit 2007 für die PGA Tour-Serie zuständige Entwicklerstudio EA Tiburon ist aber weiterhin mit dabei, so dass ich mit nicht allzu viellen Überraschungen (oder Neuerungen) gerechnet habe. Hier ist es nun: »Rory McIlroy PGA Tour«.

Rory McIlroy PGA Tour
Rory McIlroy PGA Tour

Vorweg kann man sagen, dass Golfspiele sicherlich nicht zu den erfolgreichsten Sportspielen an den Konsolen gehören. »Tiger Woods PGA Tour 2012« hat sich weltweit knapp 1.8 Millionen Mal ganz ordentlich verkauft. Die beiden Nachfolger hatten dann schon deutlich geringere Absatzzahlen. Im Vergleich dazu wird ein aktuelles Madden ca. 6 Millionen Mal verkauft, ein »FIFA 14« z.B. ca. 16 Millionen Mal (Zahlenmaterial: VGChartz). Woran das liegt kann ich mir beim besten Willen nicht erklären. Für mich gibt es nichts entspannteres als eine Runde virtuelles Golf auf der Couch. Fußball, Tennis oder Basketball hingegen finde ich unerträglich langweilig.


Youtube-Videos sind im „privacy enhanced mode“ eingebunden, erst beim Abspielen werden Daten an Youtube übertragen. Beim Abspielen stimmst du dem zu, mehr Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.

So, dann hätten wir das auch geklärt. Alle Leser, die mit meinen Aussagen aus dem letzten Absatz nicht übereinstimmten, haben entweder die Seite sofort verlassen oder sind direkt zum Kommentarbereich gesprungen (beleidigende Äusserungen werden aber sofort gelöscht). Wir Golf-Fans sind nun also unter uns.

Golf is a good walk spoiled.
Mark Twain

Und was bietet das neue PGA Tour nun? Nichts Neues jedenfalls. Naja, fast nichts. »Rory McIlroy PGA Tour« ist ein Versuch, die Serie wiederzubeleben. Dazu hat man sie mit der Frostbite-Enginge neu aufgesetzt und leider hat sie nun in der vorliegenden Version noch nicht den Funktionsumfang, den die Tiger Woods-Serie zu bieten hatte. Für einen Vollpreis-Titel ist das erstaunlich wenig. Aber braucht es denn so viel Neues in einem bewährten Spielkonzept?

Droppen im hohen Gras (Rory McIlroy PGA Tour)
Droppen im hohen Gras (Rory McIlroy PGA Tour)

Ich zähle mich persönlich zu den Fans der Serie und habe seit Release der PlayStation 4 auf einen neuen PGA Tour-Titel gewartet. In der Vergangenheit habe ich jede Iteration immer schon zum Release gekauft und auch über das ganze Jahr hinweg regelmäßig gespielt. Dabei bin ich jetzt aber kein Trophäensammler oder Onlinejunkie. Für mich dient das Golfspiel tatsächlich der Entspannung. Zwischen beispielsweise zwei Dämmerungs-Strikes in »Destiny« fahre ich eben mit 18 Loch Golf wieder runter. Gerne auch ein kleines Turnier in der Mittagspause. Funktioniert bei mir supergut.

Golf, das ist der Duft von Heide und gemähter Wiese, das ist Lustwandeln in frischer Luft, Freude über den eigenen Erfolg und den der Freunde. Golf das ist Liebe und tiefes Empfinden für die Schönheit unserer Welt.

Meine Erwartungen an »Rory McIlroy PGA Tour« waren daher auch nicht übertrieben – und wurden somit auch kaum enttäuscht. Dass es letztlich nur 13 Golfplätze und 12 Golfer auf die fertige Disc geschafft haben, fand ich dann aber doch etwas enttäuschend. Aber bereits Bobby Jones hat festgestellt, dass Golf überwiegend auf einem 5 1/2 Zoll-Kurs gespielt wird, genau zwischen Deinen Ohren. Die wenigen Golfer könnte ich ja auch noch verkraften, wenn ein gescheiter Spieler-Editor dabei wäre (ist er nicht). Vom Umfang her wird das Spiel also kaum einem Vollpreis-Titel gerecht. Hat schon jemand die fehlenden GolferInnen bemängelt? Bestimmt!

Ich in 50 Jahren (Rory McIlroy PGA Tour)
Ich in 50 Jahren (Rory McIlroy PGA Tour)

Grafisch gesehen ist die PGA Tour-Serie gut in der Current-Gen angekommen. Die Engine sieht schon ganz ordentlich aus, hat aber in Teilen noch mit Kantenflimmern und aufpoppenden Objekten zu kämpfen. Ohne Scheiß, was habe ich mich erschrocken, als auf einmal ein Bär wie aus dem Nichts auf dem Green aufgetaucht ist. Hier fehlt einfach das finale Polishing und das macht sich leider schon im Titelbild (aufpoppende Tiere und Kantenflimmern wie irre) und im Start-Screen (fehlerhaft freigestellter Titelheld) bemerkbar.

Freistellungsfehler im Titelbild. Peinlich! (Rory McIlroy PGA Tour)
Freistellungsfehler im Titelbild. Peinlich! (Rory McIlroy PGA Tour)

Für mich als echten Fan der Serie ist das natürlich extrem schmerzhaft, da es auf eine recht lieblose Entwicklerarbeit hindeutet. Andererseits ist das Licht- und Schattenspiel sehr atmosphärisch und man sieht sogar die Mücken vor der Kamera herum schwirren. Vielleicht war am Ende dann doch die Zeit zu knapp geworden, ein fertiges Spiel abzuliefern. Hoffen wir mal auf Updates.

Glücklicherweise wendet sich das Blatt ein wenig, wenn man dann das erste Mal aufteet. Das tatsächliche Golfen funktioniert nämlich wunderbar. Es gibt Steuerungsmöglichkeiten für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis (sowie Rechts- und Linkshänder). Diese Steuerung funktioniert weitestgehend so, wie man es gewohnt ist und so konnte ich eigentlich von Anfang an problemlos spielen und mich den Feinheiten widmen, z.B. die recht anspruchsvollen Grüns lesen. Während einer Partie wird nicht nachgeladen, die Cut Scenes können weggedrückt und der Ballflug beschleunigt werden. Das alles – und die beiden herrlichen Kommmentatoren – trägt dazu bei, dass keine Langeweile aufkommt. Die Schläge fühlen sich gut an, die Untergründe reagieren (fast immer) so, wie man es erwartet und das Wetter ist immer eitel Sonnenschein.

Golfen und Sex sind die einzigen Dinge, die man richtig genießen kann ohne wirklich gut zu sein.

Die Golfplätze sehen toll aus. Der Umstieg auf die Frostbite-Engine hat sich also dahingehend schonmal gelohnt. Die Weitsicht ist extrem angenehm und sogar der Battlefield-Golfplatz schaut ganz ordentlich aus. Hier wünsche ich mir für die Zukunft noch ein paar mehr Golfplätze aus anderen EA-Titeln. Vielleicht aus der Mass Effect- oder Dragon Age-Reihe? Aber ehrlich, die Plätze sind wirklich eine Augenweide. Endlich in einem netten Setting dem liebsten virtuellen Sport fröhnen. Toll!

Spiel-Modi sind auch genügend vorhanden, wenn auch nicht im gewohnten Umfang. Der Neon/Gute Nacht-Modus ist zwar kurzweilig, wirkt aber irgendwie „aufgesetzt“. Und das Live Weather-Feature vermisse ich wirklich. Wie bereits erwähnt: ich zähle auf Updates und/oder kostengünstige bis kostenlose DLC.

Falschparker in Rory McIlroy PGA Tour
Falschparker in Rory McIlroy PGA Tour

Ich habe also endlich wieder ein Golfspiel auf meiner PlayStation, das mich eine Weile beschäftigen wird. Wenn auch noch nicht perfekt, so doch ein gelungener Reboot der Serie. Wer noch ein wenig warten kann, oder vielleicht mit »The Golf Club« noch genug zu tun hat, der sollte noch ein paar Monate warten und »Rory McIlroy PGA Tour« dann zum halben Preis vom Wühltisch kaufen. Dann stimmt auch Preis/Leistung. Wer wie ich einfach mal wieder gepflegt eine Runde PGA Tour-Golf spielen will, der darf zugreifen und auf baldige Nachbesserung durch EA hoffen.

Natürlich kann ich »Rory McIlroy PGA Tour« auch anders spielen. Ich habe einen Bekannten, der sich „im richtigen Leben“ innerhalb kürzester Zeit ein super Handicap erspielt hat. Wie? Er hat jeden Tag immer und immer wieder den gleichen Platz gespielt. Bis zur Perfektion. Gleiches kann mit der Tour-Steuerung auch hier erzielt werden (ich meine Perfektion). Keine Vorschau, wo der Ball hinter der nächsten Kuppel liegen bleibt. Keine Hilfe mehr beim Grün-Lesen. Puristisches, bockschweres Sofa-Golfen. Eine schöne Herausforderung.

Golf is deceptively simple and endlessly complicated; it satisfies the soul and frustrates the intellect. It is at the same time rewarding and maddening – and it is without a doubt the greatest game mankind has ever invented.
Arnold Palmer

Das Spiel bekommt gerade noch so ein Even Par von mir. Mit viel gutem Willen des Publishers kann (oder hätte) da noch ein Birdie draus werden (können).

Previous ArticleNext Article
Mit-Gründer von Zockwork Orange und fast schon zu alt und tatterig um Videospiele zu spielen. Dafür ist er aber schon von Anbeginn dabei und kennt und liebt (fast) jedes Spiel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: