Vom Konsolenheld zum Dosenspieler 7

Vom Konsolenheld zum Dosenspieler 7

Welche Ausrede ich mir zurecht gelegt habe, um mal wieder so richtig viel Geld ausgeben zu können, mögt ihr bitte in meinem Artikel »Von einem der auszog, einen günstigen Spiele-PC zu kaufen« nachlesen. Am Ende war es aber entschieden. Ein neuer Gamer-PC muss her. Durch viele Gespräche mit Freunden und der Lektüre unzähliger Websites, Testberichte und sogar Zeitungen (!) versuchte ich, meine durch jahrelange Ignoranz verstaubten Kenntnisse der PC-Welt wieder aufzufrischen. Am Ende kam dieses Maschinchen dabei heraus.

Define R4 Black Pearl (Fractal Design)
Define R4 Black Pearl (Fractal Design)

Als Verpackung wählte ich ein flüsterleises Gehäuse in schwarzer Eleganz. Das Fractal Design Define R4 Black Pearl (ca. 100,-) ist ein feuchter Traum von einem Tower. Und zur Stromversorgung entschied ich mich für das leicht überdimensionierte Netzteil Be quiet! Pure Power 630W (ca. 90,-), das mir genügend Spielraum nach oben offen lassen wird.

Kommen wir zum Taktgeber. Der derzeit schnellste 4-Kernprozessor aus dem Hause Intel kommt aus der Haswell-Familie und trägt den einfallslosen Namen Intel Core i5-4670K (ca. 220,-) und arbeitet mit 4 x 3.40GHz. Mehr Kerne braucht kein Spieler, daher der i5. Ihn kühlt ein riesiger Alpenföhn Groß Clockner (ca. 35,-) und beide stecken auf dem MSI Z87-G45 Gaming (ca. 150,-) Board, das sowohl Crossfire beherrscht als auch den Killer-LAN Chip intus hat und obendrauf gut klingt. Nach oben halte ich mir gerne Optionen frei, wie man unschwer erkennen kann. Als RAM kommen 16GB Corsair Vengeance (ca. 125.-) zum Einsatz.

Nun, das Herzstück in meiner neuen Zockerkiste wird die Grafikkarte sein, eine Sapphire Radeon HD 7870 XT Boost (ca. 240,-). Diese Auswahl ist mir tatsächlich am schwersten gefallen, weil sich hier eben nicht so leicht ein Preis-/Leistungsverhältnis ermitteln lässt. Im Grunde ist es ein Bauchgefühl. Für 30,- Euro mehr oder weniger gibt es auch gute Karten, aber die XT Boost ist irgendwo im günstigen Highend-Bereich anzusiedeln und der Preis machte sie mir dann auch schmackhaft. Und die Leistung. Und die geringe Geräuschentwicklung bei Last. Gegen Geforce und für Radeon habe ich mich entschieden, da sowohl die neue Xbone als auch die PS 4 Radeons verbaut haben. So versuche ich mal, mit der Zeit zu gehen.

Sapphire Radeon HD 7870 XT Boost
Sapphire Radeon HD 7870 XT Boost

Jetzt fehlen nur noch Kleinigkeiten. So z.B. ein LG DVD Brenner (ca. 20,-) und eine Samsung SSD 840 Pro 256GB (ca. 180,-). Mir reichen 256GB erst einmal, da die Kiste ausschließlich zum Zocken verwendet wird. Sollte sich das später einmal ändern, kann ich immer noch eine oder mehrere Platten nachrüsten, im Gehäuse ist noch Platz.

Als Tastatur schließe ich eine Microsoft Sidewinder X4 (ca. 40,-) an und meine Gamermaus wurde die endgeile Roccat Kone XTD (ca. 70,-). Nicht zu vergessen ein paar SATA-Kabel und ein Windows 7 als Betriebssystem. Fertig ist die Mühle.

Fractal Design Define R4 Black Pearl
Be quiet! Pure Power 630W
Intel Core i5-4670K
Alpenföhn Groß Clock’ner
MSI Z87-G45 Gaming
Corsair Vengeance 16GB DDR3
Sapphire Radeon HD 7870 XT Boost
Samsung SSD 840 Pro Series 256GB
LG DVD 24x Brenner
Microsoft Sidewinder X4
Roccat Kone XTD

Die Einzelbeträge sind ca.-Preise und können auf der Straße auch schonmal um bis zu 20% in die ein oder andere Richtung abweichen. Ich habe sie mit Absicht nicht addiert, das würde allerhöchstens einem schlechten Gewissen dienen. Jetzt mache ich erst einmal Urlaub und danach lasse ich Euch wissen, wie gut sich die Kiste im Praxiseinsatz macht.

Previous ArticleNext Article
Mit-Gründer von Zockwork Orange und fast schon zu alt und tatterig um Videospiele zu spielen. Dafür ist er aber schon von Anbeginn dabei und kennt und liebt (fast) jedes Spiel.

7 Comments

  1. Whoa, BOLIDE!!!

    Ich selbst wechsele traditionell aller 2 bis 3 Jahre den Rechner, aus irgend einem dummen Grund ist es so, dass sich tatsächlich IMMER Nvidia und ATi/AMD bei mir abwechseln. Demnächst ist wieder Nvidia dran und ich freue mich schon sehr darauf. Meine aktuelle (Sapphire) 6950 und Windows 7 singen täglich (!!) ein trauriges Lied von Freezes und Treiberneustarts, das lässt sich seit Monaten nicht ändern. Es stinkt.

    Warum ich diesen Beitrag eigentlich schreibe ist: Alpenföhn! Ich meine: Groß Clockner!! Wie die drauf sind, die haben auch andere Kühler mit so Namen wie Matterhorn oder Gotthard am Start. Sympathische Menschen :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: