Das steckt in der ersten LootHood 7

Der neue Überraschungsbox-Anbieter im Test

Das steckt in der ersten LootHood 7

Der neue Überraschungsbox-Anbieter im Test

Überraschungsboxen – besonders für Nerds, Geeks und Gamer – sind nichts neues. Die erste war vermutlich Loot Crate, die seit 2012 Fans von Comic- oder Videospielkram mit allerlei Merch, Sammelkram, T-Shirts und Tassen in den USA versorgt. In Deutschland gibt es ebenfalls einige Anbieter, der neuste nennt sich LootHood und will sich durch ein besonderes Feature von den Mitbewerbern abheben – bei LootHood wählt man einzelne Boxen oder ein Abo, gibt Geschlecht und Shirt-Größe an und – hier unterscheidet sich LootHood von den meisten Anbietern – wählt bevorzugte Genres, damit man keine unschöne Überraschung erlebt. Man hofft auf Doctor Who und Marvel-Stuff und hat am Ende eine pinkes Einhorn-Dingsi drin. Ihr kennt das. Nicht so bei LootHood, so das Versprechen des Anbieters. „nur 1a Stuff • keine ollen Kamellen“ heißt es auf der Seite. Versprechen kann man viel, wir wollten es selbst testen. LootHood haben uns netterweise eine Demobox zugeschickt, ich hab dafür meine Häkchen bei Retro, Gaming, Sci-Fi & Technik, Regular & Comic und Fantasy gesetzt und das hier war am Ende drin:

Das steckt in der LootHood-Box

LootHood: ausgepackt, das ist drin

Was war drin?

Drin war ein Nuka-Cola-Shirt (ich weiß schon, wem ich das schenken werde), eine etwas verstörende Tasse zu der absolut empfehlenswerten Serie „Narcos“, auf der Pablo Escobar (nicht der echte) verschmitzt lächelnd „There’s no business like blow business“ sagt. Ein Marvel-DC-Armband, wie es vermutlich Sheldon Cooper tragen würde, ein Captain-America-Schild-Schlüsselanhänger und ein hochwertiges The-Punisher-Portemonnaie.

Was kostet’s?

LootHood gibt es einzeln oder im Abo, der Preis richtet sich hier nach der Länge des Abos. Wer kurzfristig einfach mal eine Box haben möchte, zahlt einmalig 27,90 (kein verstecktes Abo, man bekommt eine Box und das wars. Kostenloser Versand), bei 3,6 oder sogar 12 Monaten sinkt der Preis auf bis zu 22,90 pro Monat bzw. Box. Vom reinen Warenwert auf jeden Fall ein guter Deal; das Shirt alleine würde sonst vermutlich 10-15 Euro kosten und für die Tasse wahrscheinlich noch mal das gleiche oder sogar mehr, der Preis ist also echt fair. Und durch die Auswahl ist die Wahrscheinlichkeit gering, dass einem aus der Box eine Sache gar nicht zusagt. Dass ich „Narcos“ echt cool finde, war hier Zufall, hätte auch nach hinten losgehen können, aber ein bisschen Glück gehört immer dazu, dass bei jedem alles passt, wird nie passieren. Den Schlüsselanhänger brauche ich zum Beispiel nicht und das Armband werde ich auch nicht tragen, aber da finde ich auch leicht jemanden, dem ich damit eine Freude machen kann. (Vielleicht mag Sven ja gegen das Zelda-Armband tauschen?)

Fazit

Tatsächlich habe ich noch keinen der anderen Anbieter ausprobiert und kann hier nur schwer vergleichen. Die erste Box traf nicht 100% meinen Geschmack, aber das habe ich auch nicht erwartet, Glück gehört immer dazu und es kann nicht immer für jeden was dabei sein. Abwechslung scheint da zu sein (Sven hat zum Beispiel komplett anderes Zeug bekommen, siehe: Link hier drüber), man kann eingrenzen, was man haben möchte und der Preis stimmt auch. Wenn ihr auf Überraschungs-Loot-Boxen steht, dann bestellt hier einfach mal und überzeugt euch selbst!

(Und wenn irgendwer von euch das Timelord-Shirt bekommt, ich möchte tauschen! Meine Shirtgröße ist „M“)

Previous ArticleNext Article
Mit-Gründer von Zockwork Orange, Casual Gamer, Assassin's-Creed-Fanboy, Hyrule-Retter. Beendet Spiele oft nicht, schreibt trotzdem drüber.

7 Comments

  1. Ein schöner Beitrag. Von der LootHoodBox habe ich noch nichts gehört. Habe selbst erst die Lootchest ausprobiert und musste deswegen richtig schmunzeln. Woher wusstest du, dass ich ein Einhorns-Dings in meiner Kiste hatte und keine coolen Sachen von Dr. Who oder Marvel? Nein, Scherz beiseite. Wie du schon schriebst, muss man bei Überraschungsboxen einfach Glück haben. Für mich sieht die Box bzw. der Inhalt noch relativ lieblos aus. Aber ich bin auch kein Freund von billigen Plastikarmbändern. Da bekomme ich schon eine Gänsehaut, wenn ich nur daran denke. :) Ich bin schon gespannt, wie sich die LootHood weiterhin entwickeln wird. Vielleicht probiere ich sie später auch einmal aus.

    1. Danke für den Kommentar :)
      Klar, es war wirklich die allererste Box, die müssen ja selbst erstmal testen, Resonanz abwarten und gucken, wie das Interesse ist. Ich kann mir denken, dass große Hersteller auch Verträge mit Herstellern haben, gute Preise bekommen, dafür aber bestimmte Mengen abnehmen müssen. Da muss man erstmal hinkommen. Der Anbieter hier betreibt wohl eine Druckerei und stellt die meisten Sachen selbst her. Aber auch da sind bei größeren Mengen mehr Sachen möglich, wenn ich Google bemühe, macht es den Eindruck, die erste Box haben vielleicht 10-20 Leute bekommen, wenn LootHood wächst – und das wird es bestimmt – wird sich das bestimmt auch noch ändern. Box 1 kam auch etwa verspätet, aber ich denke, das ist alles normal bei einem total neuen Produkt :)

  2. Hm, ich weiß nicht, ob ich tauschen will. Diese Armbänder find ich ja so generell etwas doof. :D Gegen das T-Shirt wäre ich aber bereit… :)

    Im Ernst: Danke fürs Erwähnen. Und die Tasse ist schon etwas daneben. Ich meine, manche Leute kennen die Serie nicht und mögen solche Anspielungen noch weniger. Das ist arg speziell, was ein klein wenig über „Frage des Geschmacks“ hinaus schießt. Vermute ich jedenfalls.

    Sonst aber gefällt mir das Shirt immerhin besser als meins. Aber okay, das ist dann wirklich Geschmacksache…

  3. Ich mag Zelda einfach sehr gerne, aber tragen würde ich es wohl auch nicht. Ja, das Shirt ist schon echt nice und die Qualität ist auch super. Aber ich spiel doch gar kein Fallout… die Tasse… ich hab eh schon so viele Tassen und ich will auch eigentlich weg von dem ganzen Zeug mit lustigen Motiven, aber vielleicht stell ich mir die einfach ins Büro :P Dann nimmt die wenigstens sonst keiner.

  4. Ich habe bis heute von LootHood nicht gehört, obwohl ich ja selbst in diesem Bereich von Gaming unterwegs bin.. Also Tassen finde ich privat immer wieder was schönes, diese ist wohl leider eher nicht mein Fall. Schade! Bin gespannt wie sich die ganze Geschichte entwickelt..

  5. Ich bin sehr gespannt, was sich in meiner ersten LootHood befinden wird. Hoffentlich wurde sie schon verschickt, da ja mittlerweile die Bestellphase für die zweite Box begann. Vor allem bin ich auch gespannt, was bei meiner Vorauswahl dabei sein wird. Die Boxen, die ich bisher gesehen habe, haben mir alle nicht wirklich zu 100% gefallen, aber das lag eben daran, dass Inhalte aus Themenbereichen, die mich nicht interessieren, dabei waren… Oh Gott, hoffentlich klingelt heute der Paketbote!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: