Demo-Donnerstag: DreadOut 0

Demo-Donnerstag: DreadOut 0

Auch für den heutigen Demo-Donnerstag habe ich wieder in die Kiste des Horror-Genres gegriffen. In »DreadOut« spielen wir Linda, eine Studentin, die in einer ruinenhaften Stadt gefangen ist. Ich erfahre allerdings nichts über die Vorgeschichte oder warum ich alleine in einem angeranzten Raum gelandet bin. Dieses Geheimnis wird wohl im Hauptspiel gelüftet.

Dreadout

Nur mit einem Smartphone ausgerüstet erkunde ich also die unheimliche Umgebung, versuche gruseligen Erscheinungen zu entkommen, löse Puzzles und versuche, wie fast immer bei einem Horrorspiel, den befreienden Ausgang zu finden.

»DreadOut« wurde von einem kleinen indonesischen Team mit einem Budget von nur 29.000 USD entwickelt. Schon die Demo erzeugt eine wirklich schöne gruselige Atmosphäre und erinnert mich stark an »Fatal Frame«, das ich vor Jahren einmal gespielt habe. Der Soundtrack, die schummerige Beleuchtung und die trostlose Umgebung treiben mir leichte Schauer über den Rücken. Das Smartphone, das ich mit mir herumschleppe, wirft auch nur einen kleinen Lichtkegel in die Dunkelheit und es bleiben genug unübersichtliche Ecken in denen schreckliche Dinge oder Gestalten lauern könnten.

Ganz erschlossen hat sich mir die Funktionalität des Smartphones allerdings noch nicht. Ich nutze vor allem die Taschenlampenfunktion und kann auch interessante Dinge fotografieren. Ähnlich wie in »Fatal Frame« verlieren in »DreadOut« geisterhafte Erscheinungen wohl an Kraft, wenn ich sie knipse und auch versteckte Wege kann ich durch den Sucher erkennen. Aber vielleicht habe ich auch die Demo noch nicht weit genug durchgespielt, um alles zu erfassen. Im Hauptspiel werde ich wohl weitere Gegenstände sammeln können, aber in der Demo bleibt das auf den einen oder anderen Schlüssel beschränkt. Das macht aber nichts, denn es verstärkt nur noch eine gewisse Hilflosigkeit beim Erforschen der Umgebung.

Jedenfalls finde ich die Spielidee interessant und für Freunde des Horror-Genres ist die Demo von »DreadOut« sicher eine Empfehlung.

Die Demo könnt Ihr Euch hier bei Steam holen und mehr Infos findet Ihr auf der Homepage von Dreadout.


Youtube-Videos sind im „privacy enhanced mode“ eingebunden, erst beim Abspielen werden Daten an Youtube übertragen. Beim Abspielen stimmst du dem zu, mehr Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.
Previous ArticleNext Article
Auf ZwO Expertin für Stealth und Sneaky Games (ab und zu darf aber auch mal ein reinrassiger Shooter oder ein Horror-Spielchen dazwischen sein).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: