To switch or not to switch? 9

Alles was ihr über Nintendos neue Heimkonsole wissen müsst

To switch or not to switch? 9

Alles was ihr über Nintendos neue Heimkonsole wissen müsst

In diesem Artikel möchten wir für euch alle wichtigen Informationen zur »Nintendo Switch« zusammen tragen. Lohnt sich der Kauf von Nintendos neuster Konsole? Für wen lohnt er sich und wann ist der beste Zeitpunkt?

Wann erscheint die Nintendo Switch und was wird sie kosten?

Nintendos neuste Konsole erscheint weltweit gleichzeitig am 3. März 2017. Der Startpreis beträgt in Deutschland 329 Euro* (£279.99/$299.99. In den USA kostet die Switch demnach fast 50 Euro weniger als bei uns). Kaufen könnt ihr sie in den bekannten Elektronikmärkten, bei GameStop, Saturn, Amazon.de und vermutlich in jedem besseren Elektronikmarkt und in Spielwarengeschäften. Vorbesteller werden sie direkt am 3. März auspacken dürfen.

Was kann die Nintendo Switch und was macht sie so besonders?

Die Switch ist deshalb einzigartig, weil sie die Vorteile einer stationären Konsole mit denen eines Handhelds kombiniert. Das Tablet der Switch kann unterwegs als Handheld dienen, aber auch als Monitor für Mehrspielerspaß unabhängig von TV und Stromversorgung. Der Akku soll dabei um die 6 Stunden halten. Zuhause auf der Couch dient das Tablet als Controller, genau wie schon der der Wii U.

Joy-Con LinksJoy-Con rechtsTV-Modus
Einer oder mehrere Spieler spielen am Fernseher, die Spieler haben Joy-Con (79,99 pro zusätzlichem Paar) in der Hand. Alternativ kann mit dem gesamten Tablet gespielt werden oder es können alternative Controller genutzt werden, zum Beispiel der Nintendo Switch Pro Controller (69,99*). Die Joy-Con können auch mit einer Halterung zu einem Controller zusammengefügt werden.

Tisch-Modus

Das Tablet der Switch dient als Monitor, die Spieler nutzen die Joy-Con als Controller. Perfekt zum Beispiel auf langen Reisen oder anderweitig unterwegs, ohne Stromquelle (oder Powerbank) ist der Spielspaß aber auf wenige Stunden beschränkt.

Handheld-Modus
Auch das Wii-U-Tablet konnte ohne Fernseher benutzt werden, allerdings musste das Tablet in der nähe der eigentlichen Konsolen stehen. Bei der Switch ist das nicht der Fall, im Handheld-Modus werden die Joy-Con am Tablet befestigt und es kann unterwegs gespielt werden, solange der Akku hält.

Nintendo Switch Zelda

Verbinde bis zu acht Konsolen für Mehrspieler-Partien
Spieler können bis zu acht Nintendo-Switch-Konsolen miteinander verbinden, um mit- oder gegeneinander Mehrspieler-Partien zu spielen. Für einen Online-Multiplayer wird ein zusätzliches Online-Abo benötigt.

Besonderheiten der Joy-Con
Dank der HD-Vibration sind die kleinsten Bewegungen spürbar. Als Beispiel wird gerne ein Glas mit Eiswürfeln genannt, schwenkt man den Joy-Con, soll man spüren können, wie viele Eiswürfel im Glas sind. Die Infrarot-Bewegungskamera ist im Stande, Formen und Entfernungen zu erkennen, beispielsweise Gesten oder die Anzahl der gezeigten Finger eines Spielers.

Was steckt unter der Haube?

Prozessor: Vier ARM Cortex-A57-Rechenkerne mit 2 Gigahertz
Grafikprozessor: Nvidia Maxwell der zweiten Generation mit 256 CUDA Cores
Arbeitsspeicher: 4 Gigabyte
Interner Speicher: 32 Gigabyte
Bildschirm: 6,2 Zoll IPS LCD mit einer Auflösung von 1280 x 720 Pixeln
WLAN: IEEE 802.11 a/b/g/n/ac
Dock: 5.1-Surround-Sound
Anschlüsse Handheld: USB Type C (Laden), Kopfhörer (Klinke)

Statt optischer Discs geht Nintendo wieder zurück zu Speicherkarten, ähnlich wie beim 3DS. Erstmals wird auf Regionslock verzichtet, folglich sind in jedem Land gekaufte Spiele spielbar.

Ich habe eine Wii U/XBox One/PS4 – brauche ich dann die Switch?

Das ist natürlich von Fall zu Fall unterschiedlich. Wer sowieso nur zuhause spielt, braucht sich für Breath of the Wild – das neue Zelda – keine Switch kaufen da es in identischer Ausführung auf der Wii U erscheint. Allerdings wird es der letzte Wii-U-Titel sein, danach ist Schicht im Schacht und alles weitere wird nur für Nintendo Switch erscheinen. Spätestens mit »Super Mario Odyssey« zum Weihnachtsgeschäft 2017 ist der Switch-Kauf für jeden waschechten Nintendo-Fan sinnvoll.
Wer unbedingt unterwegs spielen möchte und die neusten Nintendo-Games möchte, braucht die Switch. Wer nur Mario Kart oder Mario Party auf der Couch spielt, der kann auch noch viele Jahre Spaß mit der Wii U haben.

Wie sieht der Lieferumfang der Switch aus? Was muss ich zusätzlich kaufen?

Zum Start gibt es zwei Switch-Pakete, die sich nur in den Farben der Joy-Con unterscheiden. In den Paketen enthalten:

  • Joy-Con
  • Netzteil
  • Docking Station
  • Switch (Tablet)
  • 2 Handgelenksschlaufen für die Joy-Con
  • Joy-Con-Halterung (um die Joy-Con wie einen normalen Controller zu nutzen)
  • HDMI Kabel

Nintendo Switch: Lieferumfang

Damit kann man alleine direkt loslegen. Zumindest, wenn man auch ein Spiel besitzt. Weitere sinnvolle Anschaffungen sind:

  • Micro SD Karte (Nintendo Switch unterstützt SD-Karten mit Kapazitäten von bis zu 2TB)
  • Hülle (wenn man die Switch in den Rucksack packen möchte
  • zusätzliche Controller (Joy-Con und/oder Switch Pro Controller)

Muss ich die Switch zum Release haben?

Das kommt wohl ganz darauf an, wie sehr einen die Launch-Titel interessieren. Eingefleischte Nintendo-Fans können »Breath of the Wild« auf der Wii U spielen und so einige Monate ohne Switch auskommen. Im März erscheint »The Legend of Zelda: Breath of the Wild«, was auch für Wii U erscheint. Im April erscheint »Mario Kart 8 Deluxe«, was nur ein leicht verbessertes »Mario Kart 8« ist. Im Sommer wird dann »Splatoon 2« exklusiv für Nintendo Switch erscheinen, wer das spielen möchte, braucht folglich Nintendos neuste Heimkonsole. Wer auf »Super Mario Odyssey« warten möchte, kann sich seine Switch zu Weihnachten wünschen, denn dann erscheint Marios neuster 3D-Titel erst.

Muss ich die Switch vorbestellen?

Die Vergangenheit (Mini NES) hat gezeigt, dass Nintendo den Bedarf nicht decken kann oder will. Für Vorbestellungen ist es wohl zu spät, auch wenn bei Amazon & Co immer mal wieder einzelne Konsolen erscheinen, wohl aus gecancelten Vorbestellungen. Die kommen dann aber auch nicht mehr am Releasetag an. Man sollte aber meinen, dass einige Konsolen am Releasetag den Weg in die örtlichen Geschäfte finden. Und zwar deutlich mehr, als es bei oben erwähntem Mini NES der Fall war. So ein Fehler darf Nintendo bei Start einer neuen Konsole einfach nicht passieren. Zumal die Wii U richtig schlecht lief und für Nintendo sicher nicht wenig am Erfolg der Switch hängt. Nach den vielen Fauxpas der letzten Zeit wäre es äußert peinlich, gäbe es zum Start keine Switch im Geschäft. Wer also noch keine vorbestellt hat, sollte einfach am 3. März in den örtlichen Saturn/Media Markt/GameStop/o.ä. gehen, da muss es einfach ausreichend Konsolen geben. Alles andere wäre ein Armutszeugnis, das Nintendo sich nicht erlauben darf und kann. Wer bis Weihnachten wartet, hat vielleicht Glück und nimmt noch direkt einen Preissturz mit und wer weiß, viellicht gibt es dann noch weitere Farben, Konsolen mit mehr Speicher und anderes.

Diese Spiele erscheinen zum Launch für die Switch.

Direkt zum Start erscheinen nur fünf Switch-Titel, angeführt wird das Spieleaufgebot von Nintendos neustem Zelda-Ableger. Außerdem 1-2-Switch, ein kleines Partyspiel, Super Bomberman R, Skylanders Imaginators (ohne Portal spielbar) und Just Dance 2017.

Das gesamte Lineup

The Legend of Zelda: Breath of the WildNintendo hatte in der Vergangenheit immer wieder das Problem, einen neuen Konsolenstart nicht mit einem ausreichenden Angebot an Spielen unterstützen zu können. Sowohl der N64, der GameCube und auch die Nintendo Wii und Wii U hatten dieses Problem. Bei der Switch macht Nintendo es nicht viel besser. Auf den ersten Mario-Titel – traditionell ein typischer Launch-Titel – müssen Nintendo-Fans 9 Monate warten. Dafür gibt es direkt ein neues Zelda zum Start: The Legend of Zelda: Breath of the Wild. Das erscheint allerdings auch für die Wii U, was der Switch erneut Wind aus den Segeln nehmen könnte.
Aber auch, wer Zelda nicht mag, wird im Lineup das eine oder andere Spiel finden. Das tatsächliche Lineup am Starttag, dem 3. März, besteht allerdings aus nur 5 Titeln. Weitere folgen noch im gleichen Monat.
Hier alle Launchtitel der Switch sowie alle bestätigten Titel, die 2017 erscheinen werden:

Launch-Titel (3. März)

»The Legend of Zelda: Breath of the Wild«
»1-2-Switch«
»Super Bomberman R«
»Skylanders Imaginators«
»Just Dance 2017«

März

»SnipperClippers«
»Fast RMX«
»Has-Been Heroes«

28. April

»Mario Kart 8 Deluxe«

Frühjahr 2017

»Arms«
»Disgaea 5 Complete«
»Puyo Puyo Tetris«
»Rime«

Sommer 2017

»Splatoon 2«

Herbst 2017

»The Elder Scrolls 5: Skyrim«

Weihnachtsgeschäft 2017

»Super Mario Odyssey«

Ohne festes Datum, aber noch 2017, sollen folgende Switch-Spiele erscheinen
»Xenoblade Chronicles 2«
»Ultra Street Fighter 2: The Final Challengers«
»Minecraft«
»EA Sports FIFA«
»Sonic Mania«
»I Am Setsuna«
»Steep«
»Syberia 3«
»NBA 2K«
»Dragon Ball Xenoverse 2«

Außerdem wurden noch folgende Titel bestätigt
»Arcade Archives«
»Binding of Isaac: Afterbirth+« (Frühjahr 2017)
»Constructor«
»Cube Life: Island Survival«
»Dragon Quest X«
»Dragon Quest XI«
»Dragon Quest Heroes I und II«
»Landwirtschafts-Simulator«
»LEGO City Undercover« (Frühjahr 2017)
»Minecraft: Story Mode – The Compete Adventure«
»Neues Shin Megami Tensei« (TBC, West-Release unklar)
»Neues Travis-Touchdown-Spiel von Suda 51 und Grasshopper«
»Neues „Tales of“-RPG«
»Rayman Legends: Definite Edition«
»Redout« (2017)
»Project Octopath Traveller«
»Project Sonic 2017« (Ende 2017)
»Seasons of Heaven«
»Shovel Knight« (2017)
»Stardew Valley«
»Taiko Drum Master«

Nintendo Switch Amazon Angebote - Amazon-Partnerlink

Hinweis: mit dem Erscheinen der Switch wird die Wii U quasi eingestellt, zumindest werden nach »The Legend of Zelda: Breath of the Wild« keine neuen Spiele mehr herauskommen. Möglicherweise lassen sich hier die einen oder anderen Wii-U-Schnäppchen abgreifen, wenn die Restbestände abgebaut werden.

Seid ihr überzeugt und werdet die Nintendo Switch direkt zum Release kaufen? Oder wartet ihr lieber noch ab, wie die Meinungen ausfallen bzw. wie sich das Spiele-Angebot entwickelt?

Einen ersten Test von uns zur Nintendo Switch könnt ihr bereits hier nachlesen.
Unseren Podcast zur Switch findet ihr hier. Ihr wollt die Angebote nutzen und jetzt noch mit der Wii U anfangen? Hier haben wir euch die 10 besten Spiele für Nintendos Wii U zusammen gestellt.

*Mit * markiere Links sind Amazon-Partnerlinks. Bei einem Kauf über diese Links bekommen wir eine kleine Provision von Amazon gutgeschrieben, für euch als Käufer ändert sich dadurch nichts.

Previous ArticleNext Article
Mit-Gründer von Zockwork Orange, Casual Gamer, Assassin's-Creed-Fanboy, Hyrule-Retter. Beendet Spiele oft nicht, schreibt trotzdem drüber.

9 Comments

  1. „In den USA kostet die Switch demnach fast 50 Euro weniger als bei uns“

    bitte nicht vergessen, dass die Preise in den USA netto-Preise sind. incl. Steuern dürfte der Preis also ähnlich wie bei uns sein.

  2. Hallo,
    danke für die Zusammenfassung.
    Hier hat sich ein Fehler eingeschlichen:
    „Zuhause auf der Couch dient das Tablet als Controller, genau wie schon der der Wii U.“
    Das stimmt glaub ich nicht, die Joy-Cons können verwendet werden, dass Tablett muss aber eingedockt sein und ist DIE Konsole. Oder liege ich da jetzt komplett falsch?
    Ich finde die Switch interessant, aber zu diesem Preis aktuell nicht. Z.B. ist fraglich ob die Joy-Cons jemals richtig genutzt werden oder ob es einfach überteuerte Minicontroller bleiben. (ja die können viel Infrarot, HD-Rumble, wenn das niemand sinnvoll einsetzt bringt das auch nicht viel und macht die Gamepads übermäßig teuer).
    Mal gucken ob es Herbst/Ende 2017 n tolles, preisvorteilhaftes Bundle geben wird, dann gerate ich evtl in Versuchung.

    Grüße

    1. Hallo krutor,
      doch doch, die Switch kann auch mit angedockten Joy-Cons als Handheld genutzt werden.

      Ich fände die Switch interessanter, hätte ich keine Wii U. So ist es nur ein kleines Upgrade und unterwegs spielen möchte ich eh nicht. Die Controller wirken viel zu klein und unhandlich und ja, der Preis mit allem drum und dran… man darf nicht vergessen, wenn ich jetzt zu viert Mario Kart spielen will, bringt jeder seine uralten Wii-Motes mit, bei der Switch braucht jeder Joy-Cons oder den Pro Controller, was mal eben etwa 70 Euro pro Person sind. Zelda kann ich auf der Wii U spielen, so richtig, richtig interessant wird Nintendo Switch erst zum Weihnachtsgeschäft, finde ich. Bis dahin purzeln vielleicht auch schon die Preise und es gibt gute Bundles.

  3. Schön, alle Infos in einem Artikel. Sehr nützlich.

    Ich wollte aber noch einwerfen, dass es einen Store geben soll in dem man alte Retro Spiele von Nintendo kaufen kann. Soweit ich weiß rotieren die Games von Monat zu Monat und wenn man sie permanent spielen will, muss man sie sich kaufen. Allein wegen diesem Feature würde ich mir die Konsole schon kaufen. Meine alten SNES Klassiker abends auf der Couch spielen zu können und bei Bedarf auch auf den TV zu wechseln ist für mich schon der hammer. :)

  4. „Kommentar von David (Twitter: Sm0K1ngGnu) am Di, 21. Februar 2017, 21:07 Uhr
    Aaaaaber… die Spiele sind nur „gemietet“, oder? Immer nur für einen Monat. Oder meinst du was anderes?“

    Soweit ich das mitbekommen habe, kann man die Spiele einen Monat lang kostenlos testen und wenn man es dauerhaft haben möchte, muss man es kaufen. Evtl. steht im Testmonat auch nicht die Vollversion zur Verfügung, weiß ich nicht genau.

  5. Ich mag das Konzept der Switch sehr, ich bin aber nie auf die Spiele klargekommen. Wenn ich schon an der Konsole spiele würde ich gerne ein ähnliches Angebot wie für die PS oder XBox haben. Nintendo hat mir zu wenig „erwachsene“ Spiele.

    Aber worauf ich sehr gespannt bin: Die ersten Teardowns und Analysen des Betriebssystems. Haben die was eigenes programmiert, läuft da eine Linux oder gar eine Android Version drunter? Kann man die Spiele dann portieren?

    1. Ich hatte sehr lange nur Nintendo-Konsolen und sonst nichts, auch keinen PC. Deshalb stören mich die „unerwachsenen“ Spiele nicht so sehr. Als Exklusiv-Konsole, also wenn jemand sagt, er kann sich nur eine Spieleplattform leisten, eignet sich die Switch – wie alles von Nintendo – nur sehr bedingt.

      Die Betriebssystemfragen sind interessant, vielleicht wissen da unsere Leser mehr?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: