iOS-Games-Round-Up: Jetpack Joyride, Squids, Blockado Deep Sea und Scribblenauts Remix 0

iOS-Games-Round-Up: Jetpack Joyride, Squids, Blockado Deep Sea und Scribblenauts Remix 0

Welche Titel für das iPhone/iPad sollte man haben? In unserem iOS-Games-Round-Up testen wir immer wieder aktuelle iOS-Games und sagen euch, was auf euer iDevice gehört und was nicht.

Jetpack Joyride

Offensichtlich wissen Halfbrick, wie man iOS-Nutzer an das Touchpad fesselt. Nach dem sehr erfolgreichen Fruit Ninja, in dem wir haufenweise leckeres Obst mit dem Finger zu Brei gemacht haben, hat das Studio nun ein weiteres Suchtspiel auf den Markt geworfen: Jetpack Joyride. In diesem kurzweiligen Spielchen stimmt einfach alles: Der erfrischende Ohrwurm-Soundtrack; die am Jetpack hängende, bärtige Hauptfigur, die man im „Stash“ mit Zylinder oder Punk-Frisur ausstatten kann; die zu Herzchen und Wörtern aufgereihten Münzen; der herausfordernde Schwierigkeitsgrad (Holy Crap, schon wieder eine Lichtschranke berührt!); die witzigen Missionen und Achievements („Slide a total of 50m on your face.“) und nicht zuletzt sämtliche Power-Ups, die uns unserem Ziel näher bringen, eine möglichst weite Strecke zurückzulegen und dabei allerlei Münzen und Spin Tokens einzusammeln. Klingt komplex, ist aber dank der simplen Ein-Finger-Steuerung extrem intuitiv und sorgt für allerlei Spaß und Wettkampfgeist. Uneingeschränkte Empfehlung!

Squids

Squids könnte locker als einer der Überraschungshits dieses iOS-Jahres durchgehen. Das Game, das sich grob als Final Fantasy meets Soul Bubbles beschreiben lässt, überzeugt besonders durch sein zauberhaftes Artwork und Charakterdesign sowie seine detailverliebte Spielumgebung. Die Hauptrollen in Squids übernehmen die Tintenfische Steve und Vahine sowie das Walross Winnick, die sich nach und nach ein abwechslungsreiches Team an fischigen Kämpfern akquirieren. Aus diesem Pool kann man sich dann die eigene Top 4 zur Bewältigung der verschiedenen Level auswählen. Jeder Squid hat dabei unterschiedliche Eigenschaften und Fähigkeiten, die sich mit allerlei bunten Hüten aufstocken lassen. Das macht die Squids nicht nur besser, sondern auch eine ganze Ecke knuddeliger. Und wenn man dann an den Tentakeln der Tintenfische zieht, damit sie sich in der rundenbasierten Spielwelt fortbewegen, wertvolle Perlen sammeln und fiese Shrimps töten, muss man sich fast schon vor einem Zuckerschock retten. Bezaubernd!

Blockado Deep Sea

Bei Blockado Deep Sea handelt es sich bereits um den vierten Teil der beliebten Schiebepuzzle-Reihe für iOS. Nach Ausflügen in den Dschungel, die Wüste und die Berge geht es nun tief unter die Wasseroberfläche – und wieder dürft ihr Blöcke von A nach B verschieben. Obwohl ich wahrlich kein Fan von Schieberätseln bin und bei Professor Layton genau an diesen kniffligen Stellen meinen Kopf gegen die Wand schlagen könnte, muss man Blockado dafür loben, dass die Rätsel aufgepeppt wurden. So trifft man mitunter auf Level, in denen sich mehrere Steine einer Farbe zugleich verschieben – als wäre es nicht eh schon schwierig genug. Fans von Schieberätseln kommen voll auf ihre Kosten, vor allem durch den zusätzlichen Content mit QR-Code-Puzzle-Scanner und dem Level Editor, ich aber scheitere schon in Level 2. Tja, man kann schließlich nicht in allen Lebenslagen gewinnen.

Scribblenauts Remix

Erinnert ihr euch noch an die ständigen Diskussionen über Nintendo DS vs. iPhone? Lange Zeit zeigte Nintendos Kleiner Apple den Stinkefinger und ermöglichte Fans von mobilen Konsolen Spiele wie Professor Layton, Ace Attorney und Scribblenauts. Jetzt schlägt die iOS-Plattform zurück und bietet Maxwells Abenteuer auch in der Touchscreen-Variante an. Und dabei funktioniert Scribblenauts Remix, eine Aufbereitung von Rätseln aus beiden Teilen der Scribblenauts-Serie, auf iPhone und iPad deutlich besser als auf dem Nintendo DS. Das liegt vor allem an der gestochen scharfen und farbenfrohen Grafik, der iCloud, die das problemlose Switchen zwischen iPad (Zuhause) und iPhone (Unterwegs) ermöglicht, sowie der Integration von Facebook und Twitter, die auf einer Nintendo-Konsole wohl niemals funktioniert hätte. Die Umsetzung von Scribblenauts für das iPad ist durchweg gelungen und ihr Geld wirklich wert. Wer mehr zur Spielmechanik lesen möchte, schaut sich Davids Review zur NDS-Version an.

Previous ArticleNext Article
Kristin Knillmann (Projektleitung, Gast-Redaktion) Job: High5-Mädchen, Redakteurin GameStar/GamePro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: