Im Chaos-Krankenhaus: Theme Hospital 3

Im Chaos-Krankenhaus: Theme Hospital 3

Ich bin mir mittlerweile ziemlich sicher. Die ersten Worte, die ich in meiner persönlichen Hölle hören werde, lauten: „Zwei Chirurgen in den OP, bitte.“ Grund dafür ist kein unverarbeitetes Trauma mit zwei Skalpellschwingern, sondern die Krankenhaus-Simulation »Theme Hospital«.

ThemeHospital_1

Dabei beginnt im Spiel alles ganz harmlos. In der Rolle des Krankenhausmanagers arbeite ich mich von Level zu Level voran. Normalerweise startet jedes Level mit einem großen leeren Gebäude. Also beginne ich einzelne Räume zu errichten. Die Allgemeinmedizin, in der das Erstgespräch mit dem Patienten stattfindet, kommt natürlich an den Eingang. Die Pharmazie, in der nur Schwestern arbeiten können, meist daneben. Dann vielleicht noch einen Raum für den Psychiater, in dem natürlich nur der entsprechende Facharzt arbeiten kann, eine allgemeine Diagnoseabteilung… und da erklingt schon der Startschuss zur Eröffnung des Krankenhauses. Schnell noch eine Empfangsdame samt Tresen an den Eingang setzen und sofort stürmen die ersten Patienten heran. Dabei scheinen sich diese mit abstrusen Krankheiten übertrumpfen zu wollen. Aufgeblasene Patienten wandeln mit enorm großen Köpfen durch die Flure. Strahlende Patienten machen jedem Atomkraftwerk Konkurrenz. Bald schon benötige ich eine Forschungseinrichtung, um den um sich greifenden Krankheiten Herr zu werden. Dann plötzlich ein Notfall! Ein Patient mit gebrochenem Herzen wird mit einem Helikopter eingeflogen. Ist der OP bereit? Und wo sind eigentlich meine zwei Chirurgen hin? Während der eine gleichgültig im Aufenthaltsraum Billard spielt, ist der andere im reinsten Chaos der Allgemeinmedizin verschwunden. Bis ich beide in ihren OP-Kitteln habe, wurde bereits wertvolle Zeit verschwendet. Doch während ich mir neue Handlanger ansehe, die sich um schamlos weggeworfenen Müll und die Pflanzen kümmern sollen, schleicht sich einer der Chirurgen klammheimlich aus dem OP. Erst kurz vor dem Aufenthaltsraum fange ich ihn wieder ein, schleife ihn zurück zu seiner Arbeit – doch da stirbt schon der Patient.
An gebrochenem Herzen.
Tragisch.
Doch aus jedem Rückschritt lernt man. Und der Krankenhausalltag geht weiter.

ThemeHospital_2

Das bereits 1997 von Bullfrog Productions entwickelte Spiel aus der Theme-Park-Reihe, ist wunderbar gealtert. Zwar schreien die pixeligen Zwischensequenzen nach einer Überarbeitung, jedoch die einzelnen Level glänzen mit einem zeitlosen Comic-Design. Hinzu kommen viele kleine Details, die zu begeistern wissen: Viele ungewöhnliche Patienten wollen geheilt, Krankheiten erforscht sowie Behandlungs- und Diagnoseräume errichtet werden. Das Arztpersonal kann man in Schulungsräumen weiter ausbilden lassen oder sie mit Gehaltserhöhungen zu Höchstleistungen anspornen. Gleichzeitig muss der Spieler die Finanzen regeln und sein Krankenhaus mit Heizungen und Getränkeautomaten bestücken, um den Kranken den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen. Später halten auch Epidemien und Erdbeben den gestressten Krankenhausmanager auf Trab und bewirken, dass man als Spieler dem Wahnsinn Level für Level ein Stückchen näher kommt. Wenn man dann des Nachts die Durchsagen der Krankenhaussprecherin in seinem Kopf widerhallen hört, ist das nur der Beginn einer langen Krankenhauskarriere.

ThemeHospital_3

Das Spiel hat in mir eine Hass-Liebe ausgelöst. Zum einen motiviert es sehr dazu, am Ball zu bleiben und sich den Herausforderungen zu stellen. Gleichzeitig löst es gerade in höheren Leveln eine gewisse Frustration aus, da die Zufallsereignisse kaum unter Kontrolle zu bekommen sind und es schnell an allen Ecken und Enden brennt. Zudem findet auch die skurrilste Vielfalt an Krankheiten irgendwann ein Ende. Insgesamt könnte das Spiel ein kleines Update vertragen und sich der modernen Zeit mit zum Beispiel der Integration von weiblichen Ärzten ein wenig anpassen. Trotzdem wird das Spiel vor allem Freunde von Wirtschaftssimulationen begeistern. Und wer genügend Pausen macht, bei dem werden auch die immer wiederkehrenden Durchsagen keine lang anhaltenden Konsequenzen auslösen. Wobei man die Stimme der charmanten Sprecherin so leicht wohl nicht vergessen wird: „Die Patienten werden gebeten, nicht auf den Fluren zu sterben.“

Ihr wollt euch der Herausforderung stellen? Das Spiel ist zurzeit kostenlos bei Origin erhältlich!

Previous ArticleNext Article
Point & Click Adventurer und Monstermaler

3 Comments

  1. Also ich behaupte ja immer dass dieses Spiel (zusammen mit dem Spiel Biing *hust*) mich stark in meinem Leben und meiner Berufsplanung beeinflusst hat und schon alleine deswegen gehört es natürlich zu meinen Lieblings-Spielen die ich alle Jubel Jahre auch ab und zu immer mal wieder versuche. Ich finde Theme Hospital ist in diesem Bereich immer noch unerreicht und macht auch heute noch viel Spaß. Das das Spiel leider so seine Macken hat stimmt leider auch, aber ich finde mal so für so nenn gemütlichen Wochenendnachmittag ist es immer noch ein paar Runden wert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: