gc2012: Ubisoft Konferenz 1

gc2012: Ubisoft Konferenz 1

Die ganz großen Ankündigungen blieben auch in diesem Jahr aus. Dennoch möchte ich an dieser Stelle meine Eindrücke der vorgestellten Titel während der Pressekonferenzen der gamescom mit euch teilen.

Anno Online

Eigentlich war es ja nur noch eine Frage der Zeit, bis man der Anno-Reihe einen Free-to-play-Ableger spendiert. Das Spiel kann angeblich in jedem modernen Browser gespielt werden. Besonders auffallend sind die detailreichen Facetten des Spiels, die überhaupt keinen Anmut eines Casual-Games aufkommen lassen. Spielelemente wurden komplett beibehalten und nicht vereinfacht. Möglicherweise bekommt dieses Genre mit diesem Titel endlich die notwendige Ernsthaftigkeit.


Youtube-Videos sind im „privacy enhanced mode“ eingebunden, erst beim Abspielen werden Daten an Youtube übertragen. Beim Abspielen stimmst du dem zu, mehr Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Silent Hunter Online

Silent Hunter habe ich früher immer sehr gerne gespielt. Als Online-Titel sieht es aber noch nicht sehr überzeugend aus. Stundenlang auf offener See versteckt nach anderen versteckten U-Booten suchen? Ich weiß nicht, ob das so funktioniert, würde es aber durchaus ausprobieren.

Tom Clancy’s Ghost Recon Online

Ein weiterer bewährter Hit findet seinen Weg ins Online-Geschäft. Der Trailer sah reich an Action aus und wird wohl einige Spieler an die Tastaturen locken.


Youtube-Videos sind im „privacy enhanced mode“ eingebunden, erst beim Abspielen werden Daten an Youtube übertragen. Beim Abspielen stimmst du dem zu, mehr Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Might & Magic

Die Marke »Might & Magic« wird in Zukunft gleich dreifach vertreten. Wo? Natürlich online!
»Might & Magic online« wird ein Trading-Card-Game, in dem die guten alten Schulhofschlachten ihr Comeback feiern sollen.
»Might & Magic: Raiders« lässt den Spieler ein Action-RPG im Stile von Diablo spielen und »Might & Magic: Heroes Online« bringt den Klassiker überhaupt in den Browser.

Alle Titel sahen optisch durchaus gelungen aus und wirkten wirklich nicht, wie andere F2P/Casual-Projekte. Daran könnte ich wirklich Gefallen finden!


Youtube-Videos sind im „privacy enhanced mode“ eingebunden, erst beim Abspielen werden Daten an Youtube übertragen. Beim Abspielen stimmst du dem zu, mehr Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Shootmania

Mit Shootmania will man wohl den Sprung in den eSports-Bereich schaffen und das Spiel hat alles, was es dazu braucht. Nur die fast 20-minütige Präsentation war nicht unbedingt notwendig.

Fazit

Blicke ich zurück auf die E3, so denke ich an eine atemberaubende PK von Ubisoft mit einem wirklich großartigen LineUp. Auf der gamescom konzentrierte man sich auf den Online-Markt und ließ AAA-Titel vollständig außen vor. Dies finde ich sehr schade, denn ein neuer eigener Trailer zu »Assassins Creed 3« oder »Watch_Dogs« hätten sicherlich für die notwendige Euphorie gesorgt.
Erfreulich bleibt, dass man mit BlueByte wohl die richtigen Leute für den zu besetzenden neuen Markt im Bereich Free-to-play an seiner Seite hat und das man den Entwicklerstandort Deutschland so wieder voranbringen kann.

Previous ArticleNext Article

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: