gc2012: Might & Magic Heroes Online 0

gc2012: Might & Magic Heroes Online 0

Auch Free-to-play-Spiele sind etwas für Coregamer

Ungefähr so wurde die Präsentation zu Ubisofts neuem Online Line Up eröffnet und generell scheinen F2P und Browsergames das große Ding der Messe zu sein. Wie Marc schon in seinem Bericht zur Ubisoft Konferenz schrieb, werden auch drei neue Titel des Might & Magic-Franchises nach diesem Modell erscheinen. Hier die Vorschau, zum wohl heißesten Titel dieser Neuankündigungen:

Might & Magic Heroes Online

Die Neuauflage des beliebten Strategie-Rollenspiel Reihe »Heroes of Might and Magic« wird »Heroes Online« heißen und entführt den Spieler wieder in die Fantasy-Welt »Ashan«. Rundenbasiert sind aufgrund des MMO-Charakters des Browsergames nur noch die Kämpfe. Diese werden auf den klassischen Hexagonfeldern ausgetragen und sollen taktisch komplexer als in den Offline-Vorgängern sein. Neben den normalen Frontalangriffen, wurde das Kampfsystem z.B. durch Flankenattacken und Hinterhalte erweitert. So kann der Held, der am Rand des Schlachtfelds steht und nicht aktiv am Kampf teilnimmt, beispielsweise manche Kreaturen hinter der gegnerischen Armee beschwören und ihnen so in den Rücken fallen. Die Armeen wird man nach persönlichem Gusto, aus einem großen Fundus von Kreaturen, zusammenstellen können und die Kreaturen können in ihrem Level aufsteigen.

Gespielt wird – wie in den Vorgängern – aus isometrischer Perspektive und grafisch macht das, was ich bisher zusehen bekam, einen soliden Eindruck. Zumindest wenn man bedenkt, dass es sich um ein Browsergame handelt und kein Download eines Clients von Nöten sein wird. Da es sich um ein MMO handelt ist die Welt natürlich persistent. Städte können aus verschiedenen Gebäudetypen aufgebaut werden und dienen zur Rekrutierung von Armeen, als Wirtschaftsstandort oder bieten andere taktische Möglichkeiten. Ein weiteres Feature sind im Übrigen instanzierte Bosskämpfe und Dungeons, die sich mit einer, noch nicht festgelegten, Zahl an Mitspielern im Koop bestreiten lassen. Außerdem wird es möglich sein, Gilden zu gründen.

Free-top-lay und Browsergame? Da gehen bei vielen Spielerinnen und Spielern meist die Alarmglocken an. Der verhaltene Beifall auf der Pressekonferenz am Mittwoch zeigte, dass auch die Presse noch skeptisch ist. Zu kaufbaren Items, Customizations und Erweiterungen gegen Echtgeld wurde bisher noch nichts gesagt, da wird man wohl in der nächsten Zeit mehr erfahren.
Ob das „AAA game in browser“, wie es Entwickler Blue Byte betitelte, den Erwartungen der Fans gerecht werden kann, wird sich spätestens in der Closed Beta zeigen, die schon in Kürze starten soll. Ich persönlich bin weniger pessimistisch, da mit den Siedler-Machern Blue Byte ein erfahrener Entwickler angeheuert wurde.

Es folgt noch der recht ambitions-lose Ankündiungstrailer:

Previous ArticleNext Article
Daniel (Redaktion) Job: Referendar Auf ZwO Experte für: Indie Games, Aufbau-Strategie, DotA 2 Hier holt sich Daniel Gaming-News: GameInformer Erstes Game: Super Mario Land 2 Liebste Games: Cities Skylines, Prison Architect, DotA 2, PUBG, Civilization Liebste Persönlichkeit der Branche: Braucht man die? Liebste Game-Figur: Meepo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: