Gastreview: Super Mario 3D World 2

Gastreview: Super Mario 3D World 2

Jetzt mal Tacheles geredet: Die Nintendo Wii U verkauft sich alles andere als gut. Zwar ist das Ding mit seinem Gamepad bis dato einzigartig, doch freut sich die gesamte Gamergemeinde aktuell mehr auf die wirklich neue Konsolengeneration, als der aktuellen Nintendo-Konsole ihre Aufmerksamkeit zu schenken. Doch, wer hätte es gedacht, ist mittlerweile im Handel ein Spiel erschienen, das zumindest von Nintendos Fangemeinde, die nach wie vor eine beachtliche Masse bietet, frenetisch herbeigesehnt wurde. Die Rede ist vom neusten Abenteuer des wohl bekanntesten Videospielklempners der Welt: »Super Mario 3D World«.

Super Mario 3D World

»Super Mario 3D World« ist das erste größere Mario-Spiel, seit New Super Mario Bros. U für die Nintendo Wii U veröffentlicht wurde. Und nach wie vor bleibt sich die Serie auch mit dem neusten Ableger treu. Hier und da wurden natürlich einige Neuerungen eingebaut und auch auf technischer Seite wurden Feinheiten integriert. Doch im Grunde handelt es sich nach wie vor um ein Spiel, das in schlechterer Grafik und leicht eingeschränkter Steuerung bereits in den 90er Jahren auf dem Super Nintendo hätte veröffentlicht werden können. Doch alles der Reihe nach.

Wie jedes Mario-Abenteuer, bietet auch Super Mario 3D World eine, wenn auch wie immer unnötige, Geschichte. Anstatt wie üblich die entführte Prinzessin Peach zu retten, darf sich der Spieler in der Rolle des Marios um mehrere von Bowser gekidnappte Feen kümmern. Diese hat der Oberschurke in mehrere Welten von seinen Untertanen verschleppen lassen und hütet diese wie seinen Augapfel. Also Grund genug für den nimmermüden Klempner, seine Freunde zusammenzutrommeln und auf Befreiungstour zu gehen.

Das praktische dabei ist, dass jede der spielbaren Figuren über unterschiedliche Fähigkeiten verfügt. Während Mario den Allrounder markiert, ist der Luigi dazu in der Lage, wesentlich höher und weiter zu springen, hat aber hingegen in Sachen Geschwindigkeit ein wenig die Nase hinten. Prinzessin Peach erinnert entfernt an ihr 2-D-Pendant aus Super Mario Bros. 2, da sie in Super Mario 3D World wie damals dazu in der Lage ist, dank ihres Rockes über den Bildschirm zu schweben. Wer das Spiel jedoch am schnellsten bewältigen möchte, der entscheidet sich für Toad, den schnellsten Pilz von Mexiko. Zwar ist der kleine Kerl nicht der beste Springer und kann schon gar nicht vor sich hin schweben, doch wenn es um Geschwindigkeit geht, ist er nicht zu schlagen.

Super Mario 3D World

Neben den besonderen Eigenschaften der Charaktere, gibt es wieder jede Menge neue Gegenstände zu entdecken und auch zu benutzen. Mario im Katzenkostüm? Ist gebongt. Mittels dieses Aufzugs ist es dem Videospielhelden möglich, steile Wände zu erklimmen und so in nie zuvor gekannte Regionen vorzustoßen. Natürlich dürfen auch die restlichen Figuren als Katzenwesen über den Bildschirm rennen. Nicht zu vergessen ist auch die musikalische Untermalung. Wie in wirklich jedem Mario-Spiel ist Nintendo diese auch in Super Mario 3D World perfekt gelungen. Egal zu welchem Zeitpunkt man in das Spiel einsteigt, stets wird man von vertrauten Klängen und harmonischen Melodien empfangen, dass man als Spieler einfach nicht anders kann und anfängt zu lächeln.

»Super Mario 3D World« ist, wie eigentlich immer, abgesehen von Super Mario Sunshine, ein gutes Spiel. Die Charaktere sind knuddelig und musikalisch gibt es nichts meckern. Dank der Technik der Wii U zeigt sich Mario auch in HD von seiner besten Seite und lädt Spieler jeglicher Altersgruppe zum Zocken ein. Aber… im Grunde macht das Spiel nichts Neues und Fans von Super Mario Galaxy müssen einmal mehr auf einen neuen Ableger der beliebten Reihe warten. Trotzdem, wer auf Mario steht kann bei Super Mario 3D World bedenkenlos zugreifen. Viereinhalb von fünf goldenen Sternen.

»Super Mario 3D World« erscheint am 29.11. für Nintendos Wii U.

FlorianGastautor: Florian Freier Autor, Whovian, Gameswelt-Mitarbeiter, Wahl-Münchner, bloggt hier über Filme.

Previous ArticleNext Article

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: