Es dreht sich alles (doch nicht) nur um Halo 4

Es dreht sich alles (doch nicht) nur um Halo 4

Angefangen hat es Anfang Mai, als Andrew Halabourda seinen eigenen Weltrekord im Durchspielen von »Halo: Combat Evolved« auf Schwierigkeit legendär um knappe 2 Minuten unterboten hat. Er benötigt für einen so genannten Speedrun exakt 1h 38min und 57sek. Bei »Halo: Combat Evolved« handelt es sich um den von Bungie entwickelten ersten Teil der Serie, der im März 2003 in Deutschland auf der ersten Xbox erschienen ist. Ein Remake in HD wurde knappe zehn Jahre später von 343 Industries unter dem Namen »Halo: CE Anniversary« für die Xbox 360 veröffentlicht. Jeder, der sich einmal durch dieses Spiel auf legendär gekämpft hat, weiß 1:38:57 zu schätzen. Jeder!


Youtube-Videos sind im „privacy enhanced mode“ eingebunden, erst beim Abspielen werden Daten an Youtube übertragen. Beim Abspielen stimmst du dem zu, mehr Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Darüber hinaus verdichten sich die Gerüchte um ein weiteres Remake der erfolgreichen Serie. Dieses Mal soll das 2004 ebenfalls auf der ersten Xbox veröffentlichte »Halo 2« eine HD-Politur bekommen. Und zwar noch in diesem Jahr. Microsoft hat dieses Gerücht bisher weder bestätigt noch dementiert, aber ein Sprecher des Konzerns hat gegenüber IGN folgendes kommentiert:

„We can confirm your next Halo journey will begin in 2014, but beyond that we don’t have any details to share at this time.“

Für mich persönlich war »Halo 2« damals™ schon ein echtes Highlight. Ob alleine oder im 2-Spieler-Koop, Halo hat einfach schon immer einen Heidenspaß gemacht, zumindest PvE. Auf die sonstigen Multiplayer-Spiele (PvP), welche die Serie ab »Halo 3« auf der Xbox 360 ja erst so richtig erfolgreich werden ließ, habe ich selbst gar keinen so großen Bock gehabt.

Und nun hat Microsoft offiziell verkündet, dass in 2015 »Halo 5: Guardians« exklusiv für die Xbox One erscheinen wird. Und Alle so: „Yeaahh“!? Ich weiß es nicht. Zumindest lässt sich der oben zitierte Kommentar und die Ankündigung für 2015 so interpretieren, dass wir tatsächlich »Halo 2« noch dieses Jahr erneut zu sehen bekommen.

Halo 5: Guardians
Halo 5: Guardians

Als Bungie mit »Halo: Reach« die Serie aus deren Sicht beendete, hatte ich zwar die leise Hoffnung, daß jemand meine Lieblingsserie fortsetzen würde, aber natürlich auch Zweifel an der Qualität der Fortsetzung. Und tatsächlich habe ich hier auf Zockwork Orange kein Review zu »Halo 4« veröffentlicht. Ich kann heute, rückwirkend, nicht einmal mehr sagen, was mich so am ersten, richtigen Halo von 343 Industries gestört hat. In Erinnerung ist mir nur geblieben, dass es sich nicht angefühlt hat, als würde man Halo spielen. Klingt blöd, ist aber so. Positiv in Erinnerung habe ich nur diese kurze episodenhafte Serie, die dem Hauptspiel nachfolgte.

Über die missglückte Markteinführung der Xbox One brauche ich an dieser Stelle ja nicht mehr ausführlich einzugehen. Experten bemängelten aber schon zum Konsolenstart das Fehlen eines Next Generation-Halo. Wieso hat Microsoft es nicht geschafft, einen Kracher wie »Halo: Combat Evolved« zum Konsolenstart parat zu haben? Das kann doch so schwer nicht sein. Sony hatte mit »Killzone: Shadow Fall« zum Start der PlayStation 4 den Exklusivshooter am Start. Aber Sony hat sowieso alles richtig gemacht, deswegen beschränkt sich die derzeitige Berichterstattung auch fast ausschließlich auf Redmonder 180 Grad-Drehungen.

Und nun soll ein Remake eines zehn Jahre alten Spieles und der bereits 8. (wenn ich mich nicht verzählt habe) Titel der Serie um den Masterchief der Xbox One zu einem späten Durchbruch verhelfen? Ist es wirklich so einfach? Ein Remake, eine Neuauflage und eine TV-Serie als Bonus? Mag sein. Ich persönlich hätte mir ja was Neues gewünscht. Und da »Halo 5: Guardians« ja nun bereits im Vorfeld der E3 angekündigt wurde, scheint Microsoft ja tatsächlich noch was anderes in petto zu haben.

Ich hoffe auf neue Spiele-Marken, ganz ohne den Halo.

Previous ArticleNext Article
Mit-Gründer von Zockwork Orange und fast schon zu alt und tatterig um Videospiele zu spielen. Dafür ist er aber schon von Anbeginn dabei und kennt und liebt (fast) jedes Spiel.

4 Comments

  1. Der Halo-Kelch ist irgendwie schon immer an mir vorbeigegangen, also bin ich eigentlich nicht wirklich qualifiziert, einen Kommentar dazu abzugeben, aber die Story wirkt auf mich als Aussenstehenden irgendwie schon lange ausgelutscht.
    Das mag ein Vorurteil sein, aber ich hatte bis jetzt noch keine Gelegenheit, es zu widerlegen.
    Lg, Neo

  2. Wie das mit allen Serien ist, die seit Anbeginn der Zeit existieren. Irgendwann sollte mal gut sein. Aber »Halo« war bisher immer so ein Aushängeschild für die Xbox und ich habe echt schöne Stunden mit dem Masterchief verbracht. Von daher freue ich mich auf das Remake und hoffe, das M$ doch noch ein wenig mehr in petto hat.

  3. Ich hab erst vor einigen Wochen mal wieder meine alte Xbox angeworfen und war doch etwas erschrocken, wie schlecht die Grafik von Halo 2 gealtert ist. Spielerisch noch immer sehr gut, aber ein Facelifting wäre vielleicht gar nicht so verkehrt. Viele Serien-Fans sind ja erst auf der Xbox 360 eingestiegen.

  4. Ich gehöre ja zu den Master Chiefs der ersten Stunde, würde mir aber weder Halo 1 noch 2 wieder auf der alten Box antun wollen (Ego-Shooter altern generell schlecht). Insbesondere an Halo 2 habe ich aber fantastische Erinnerungen und die haben nichts mit der Grafik des Spiels zu tun. Deswegen freue ich mich über ein Remake.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: