Next-Gen Easter Eggs, Part II 1

Next-Gen Easter Eggs, Part II 1

Vor gut einem Jahr durfte ich an dieser Stelle meinen Einstand als Content-Schleuderer bei Zockwork Orange feiern und pünktlich zum Osterfest über ein paar Easter Eggs berichten. Wichtig war mir dabei, dass ich nicht die alten Eier heraus krame, die in diesem Zusammenhang schon tausend mal genannt wurden, sondern ein paar frische Eier auftreibe. Das Ziel war also Next-Gen Easter Eggs aufzulisten – und das habe ich auch in diesem Jahr wieder versucht. Daher ohne viel Tamtam die sechs schönsten Easter Eggs des letzten Jahres. (Warum in diesem Jahr sechs Easter Eggs? Naja, wir wollen uns schließlich immer ein bisschen steigern.)

Den Anfang macht in diesem Jahr das kürzlich erschienene Crysis 2. Da kann man nämlich neben echten Easter Eggs auch zwei Soldaten finden, die ihre private Party im Big Apple feiern. Wer hätte gedacht, dass sich mitten in Manhatten ein Disko-Aufzug versteckt?

———-

Das nächste Easter Egg ist nicht ganz so geheim wie das Erste. Immerhin wurde Raiden als Kostüm für Ezio aus Assassin’s Creed auch mit pompösem Trailer-Video angekündigt. Um das Exoskelett zu erlangen, gilt es lediglich durch alle virtuellen Trainingsmissionen zu springen und in jedem Abschnitt mindestens eine Medaille dafür zu bekommen. Kinderspiel, oder?

———-

Eines der beliebtesten Spiele des letzten Jahres ist ohne Zweifel Call of Duty: Black Ops, und wenn man etwas trickst, bekommt man mit zwei Minispielen sogar noch mehr Spielspaß für sein Geld. Zum einen ist das der Twinstick-Shooter Dead Ops und zum anderen das uralte Text-Adventure Zork. Alles was man dafür machen muss, ist im Start-Screen seine Fesseln lösen und am Computer in der Ecke der Verhörkammer ein paar Codes eingeben.

———-

Das nächste Easter Egg stammt aus einem Spiel, in das ich mich schlagartig verliebt habe, und dieses Easter Egg ist vielleicht schon Grund genug dafür. Ich spreche natürlich von Fallout: New Vegas und dem Wild Wasteland-Perk. Ist man nämlich mit diesem Extra ausgestattet, findet man neben den regulären Absonderlichkeiten noch ein paar weitere Easter Eggs im Spiel. Am meisten hat mir davon der verkohlte Indiana Jones gefallen. Der liegt nach Verlassen der Anfangsstadt in einem Kühlschrank.

———-

Auch das vorletzte Easter Egg hat etwas mit Filmen und sogar Steven Spielberg zu tun. Das jüngst erschienene Portal 2 (Review) beinhaltet nämlich einen interaktiven Trailer zum Spielberg/Abrams-Projekt Super 8. Den kann man direkt über den Startbildschirm anwählen und begibt sich so auf eine kleine virtuelle Tour in die Alien-Thematik. Man kann sicherlich darüber streiten, ob diese gezielte Promo tatsächlich ein Easter Egg ist. In meinen Augen zumindest eine interessante und noch nie da gewesene Marketingaktion.

———-

Den krönenden Abschluss macht Bungies letztes HALO-Spiel. Nicht nur ist Reach ein gelungener Abschluss der Serie, es ist auch quasi ein Best Of der schönsten HALO-Momente. Doch was gehört zu einem Best Of natürlich dazu? Ein passender Remix! So kann man, wenn man während der letzten Helikopter-Schlacht um Reach einen kleinen Abstecher in einen besetzten Club machen, in dem die Brutes feiern. Dort legt der DJ dann einen trancigen Remix der legendären Titelmusik auf.

———-

Da ich im letzten Jahr auch ein paar Easter Eggs außerhalb der Spielelandschaft aufgeführt habe, möchte es mir nicht nehmen lassen meinen liebsten iPhone-Gag des Jahres auszuführen. Öffnet man auf diesem nämlich das mobile Safari und tippt in die Google-Suche den Begriff tilt ein, zeigt einem der Browser ganz praktisch was der Begrifft bedeutet.

In diesem Sinne auch in diesem Jahr allen Zockwork-Lesern ruhige und gelassene Ostertage!

Previous ArticleNext Article

1 Comment

  1. Sehr schön!

    Es sind übrigens Grunts die da im sechsten Video abzappeln, keine Brutes. Aber DJ könnte einer sein, kann ich an meinem kleinen Schirm hier gerade nicht richtig erkennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: