gc2011: Prime World 0

gc2011: Prime World 0

Wenn ihr einen einzelnen Helden auf drei verschiedenen Pfaden steuert und versucht eure Bots zum gegnerischen Lager zu bringen, dann spielt ihr wahrscheinlich DotA, Heroes of Newerth oder League of Legends. Bald wird sich diesen Spielen ein neuer Titel aus Russland anschließen, der es euch ermöglicht, gegen eure Facebook-Freunde anzutreten. Der Name: PRIME WORLD.

Facebook? Och nöö! So richtig begeistert war ich auch noch nicht, als ich den Termin auf meinem Plan sah. Was ich aber von den mehr als sympathischen Mädels von Nival dann sah, hat mich echt überzeugt. PRIME WORLD könnte zu einer echten Konkurrenz auf dem hart umkämpften Markt der MOBAs werden.

Das Grundspielprinzip sollte bekannt sein: Levelt euren Helden hoch, verteidigt eine Lane und zerstört die Basis des Gegners. Daran hat sich auch bei PRIME WORLD nichts geändert. Interessant wird das Free-to-Play-Spiel aber durch die hinzugefügten Komponenten: Um bspw. auch die Casual-Spieler unter euren Freunden anzusprechen, wurde ein Zumaeskes Minispiel kreiert, mit dem dieser Spieler im aktiven Match seine Freunde mit der einzig verfügbaren und namensgebenden Ressource Prime versorgen kann. Wem beides nicht liegt, der darf sich dem Aufbau des Schlosses widmen, einer aufbaustrategischen Komponente, die dafür sorgt, dass die kämpfenden Spieler mit neuen Ausrüstungsgegenständen, Fähigkeiten und Helden versorgt werden.

Das Kernspiel bleibt aber der eigentliche Kampf und hier sieht alles aus wie gewohnt. Der Grafikstil erinnert an Warcraft 3 und auch die Helden wirken vertraut, da diese zum größten Teil aus bekannten Mythen und Sagen übernommen wurde – Lachen musste ich bei der Magierin mit dem Namen Fire Fox, aber auch der Rattenfänger von Hameln ist spielbar. Ich denke aber, allzu viele Neuerungen sind bei den MOBA-Fans auch unangebracht, schließlich will Nival nächstes Jahr ja keine Horden an Fackel- und Heugabeltragenden DotA-Fans vor der Tür stehen haben. Es klingt zwar nach Klischee, aber PRIME WORLD könnte wirklich ein Spiel für die ganze Familie sein. Wer sich Sorgen über die Core-Qualitäten der Firma macht, sollte sich unbedingt King’s Bounty: Legions, einen Facebook-Ableger der bekannten Reihe, welche seit 2 Wochen in der offenen Beta ist, anschauen. Da wird deutlich, dass PRIME WORLD sehr wahrscheinlich keine weichgespülte Variante des bekannten Systems wird. Die Beta des Spieles startet nächstes Jahr.

Previous ArticleNext Article
Frederik Wagner (Redaktion) Job: Student im Master of Education für Geschichte und Englisch Auf ZwO Experte für: PC-Spiele aller Art, hauptsächlich aber Sachen aus den Bereichen RPG und Strategie, bevorzugt rundenstrategisch. Die herumstehende Xbox erweitert das Spektrum um reine Konsolentitel. Hier holt sich Freddi Gaming-News: PCGamer.com Mail: fw [at] zockworkorange [dot] com Twitter: Fredelsloh XBLA: - PSN: - Steam: Fredelsloh Erstes Game: Prince of Persia Liebste Games: Baldur’s Gate II, Planescape Torment, Arcanum, Civilization II, Europa Universalis 3 Liebste Persönlichkeit der Branche: Warren Spector Liebste Game-Figur: Minsk und Boo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: