Fractal – Neues von den Auditorium-Machern 0

Fractal – Neues von den Auditorium-Machern 0

Fractal – das neue Machwerk der Macher des iPhone-Puzzle-Hits Auditorium – ist schwer zu erklären, aber ich versuche es trotzdem (ihr könntet es einfach ausprobieren, das wäre leichter.)


Auf dem Spielfeld sieht man zahlreiche hexagonale Formen, einige davon sind gefüllt. Klickt man in ein leeres Feld, wird jedes angrenzende Hexagon ein Feld weitergeschoben und es tritt ein neues an dessen Stelle.
Das Ziel ist es, aus sieben kleinen Sechsecken ein großes zu erzeugen, dass dann – ähnlich wie bei Tetris – aufgelöst wird. Je mehr Hexagone man löscht, desto mehr Punkte bekommt man. Für Kettenreaktionen die besonders viel entfernen gibt es natürlich Bonuspunkte. Noch komplizierter wird es, wenn Farben mit ins Spiel kommen denn nur gleichfarbige Sechsecke annihilieren sich, da ist Vorausplanung gefragt.


Obwohl nicht essentiell für das Gameplay besticht auch Fractal wie Auditorium durch seine sphärischen Klänge, die man auch gut ohne zu spielen im Hintergrund laufen lassen kann.

Das Gameplay-Video zu Fractal bringt euch vermutlich nicht viel, da es das Spiel im Zeitraffer wiedergibt, was dem Verständnis nicht unbedingt hilft. Wie oben schon gesagt, probiert es einfach aus, ihr könnt Fractal direkt im Browser testen.

Das einzige Negative an Fractal ist für mich der Preis. $15 für so ein kleines Casual-Game finde ich doch etwas viel, da warte ich mit dem Kauf lieber bis zur nächsten Pay-what-you-want-Aktion, die kommt bestimmt bald.

Previous ArticleNext Article
Mit-Gründer von Zockwork Orange, Casual Gamer, Assassin's-Creed-Fanboy, Hyrule-Retter. Beendet Spiele oft nicht, schreibt trotzdem drüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: