ZwOflash #14: Ashes to ashes… 2

ZwOflash #14: Ashes to ashes… 2

Es ist ein bisschen, als befänden wir uns momentan auf einer Achterbahn genau am höchsten Punkt, kurz bevor es runtergeht. Nicht in dem Sinne, dass es bergab geht, sondern genau im Gegenteil: Eine Mischung aus Vorfreude und Hibbeligkeit (Gibt es das Wort überhaupt?). In den kommenden Wochen und Monaten kommt noch einiges an coolem Zeug raus, sodass man nicht so richtig weiß, was man als erstes mitnehmen soll, wenn man in den Laden rennt und brüllt „SHUT UP AND TAKE MY MONEY!!!“. Bis dahin gibt es jetzt erst mal den vierzehnten ZwOflash. Viel Spaß!

Aus der Industrie

Wir fangen an mit einer kleinen, aber sehr traurigen Meldung von unserer inländischen Presse, namentlich gamestar.de: Nach der Übernahme von Lucas Arts durch Disney soll angeblich die Ausrichtung der Firma grundlegend geändert werden. Die aktuell in der Entwicklung befindlichen Titel, zB. »Star Wars 1313«, sollen zwar noch fertig gestellt werden, aber danach werde man sich auf die Entwicklung von Mobile- und Socialgames konzentrieren. I’m calling it now: Machs gut, Guybrush Threepwood! Adieu, Kyle Katarn! Vaya con dios, Lila Tentakel! Es war schön euch kennengelernt zu haben… Hallo »Tiny Towers«-Klon mit »Star Wars«-Referenzen (Klon… *badumm-tsscchh*). Yay.

Laut escapistmagazine.com und rockpapershotgun.com scheint es, als sei ein Filmprojekt zur »Wolfenstein«-Reihe wieder im Gespräch. Und nicht nur das! Roger Avery, seines Zeichens Co-Autor von »Pulp Fiction«, »Reservoir Dogs« und »Silent Hill« (dem Film), wird daran beteiligt sein! Stilistisch soll das ganze wohl in Richtung »Captain America« und »Inglorious Basterdz« gehen. Klingt ja schon mal nicht schlecht!

Für Fans von »Medal of Honor« dürfte es sich in letzter Zeit wohl anfühlen, als ginge eine Ära zu Ende. Nachdem »Medal of Honor – Warfighter«, neuster Teil der traditionsreichen Shooterreihe, nämlich in der letzten Woche quer durch die Bank unterdurchschnittliche bis miese Reviews eingefahren und EA-CEO John Riccitiello in einer Pressemeldung die Erwartungen an den Titel massiv zurückgeschraubt hat, melden sich jetzt mehrere angesehene Analysten der Industrie zu Wort, die das Ende der Serie und massive Verluste für EA prophezeien. Zwei Meldungen dazu gibt es auf escapistmagazine.com, bzw. hier und hier.

Game Development


Wie officialnintendomagazine.co.uk schreibt, könnte ein neues »Zelda«-Game durchaus von den texanischen Retro Studios entwickelt werden. Der Entwickler gehört vollständig zu Nintendo und hat bereits Titel aus der »Metroid«- und »Donkey Kong«-Serie entwickelt. Noch ist Shigeru Myamoto allerdings skeptisch, was die Kommunikation mit der japanischen Mutterfirma angeht, die, so Myamoto, aus Gründen der Qualitätssicherung natürlich sehr, sehr eng sein müsste.

Und noch einmal escapistmagazine.com mit einer interessanten Meldung: Die Pre-Order-Phase für »GTA V« wird im November beginnen und als Zeitfenster für den Release wird der Frühling 2013 genannt. Ein fixes Datum gibt es zwar noch nicht und auch für eine eventuelle PC-Version gibt es keinerlei Details, aber es ist nett, zumindest einen groben Ansatzpunkt für einen Release zu haben.

Auf rockpapershotgun.com ist eine coole Preview zu »Scrolls« erschienen, dem neusten Baby vom »Minecraft«-Entwickler Mojang. »Scrolls« wird ein rundenbasiertes Taktikspiel, dessen Spielmechanik an Tradingcard Games erinnert und in einer nordisch angehauchten Fantasywelt spielt und erinnert mit der hübschen, handgezeichneten Grafik an das Indiegame »Banner Saga«. Die komplette Preview gibt es hier.

Ein bisschen mehr Lesestoff gibt es auf gamasutra.com! Da sind nämlich gleich drei sehr coole Essays/Interviews erschienen: Einer zu Freiheit und Realismus in »Hitman: Absolution«, einer zu Innovation in der »Assassin’s Creed«-Serie und ein anderer zu Freiheit und Nonlinearität in »The Witcher 2«. Spannend für alle, die man hinter die Kulissen schauen möchten.

Der krönende Abschluss

Halloween ist zwar schon vorbei, aber gelungener Horror ist doch immer wieder cool! Darum gibt es jetzt den neuen Trailer zu »Amnesia – A Machine For Pigs«. Der übliche Tipp: Macht das Licht aus und dreht den Sound auf. Ihr werdet mir danken. „There are surely not enough pigs in all of London to feed the appetite of such a machine.“ „That all rather depends, Professor, on what one considers to be a pig…“, heißt es da am Ende. Danke Frictional Games… Das ist alles überhaupt nicht total verstörend oder Angst einflößend…..


Youtube-Videos sind im „privacy enhanced mode“ eingebunden, erst beim Abspielen werden Daten an Youtube übertragen. Beim Abspielen stimmst du dem zu, mehr Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.
Previous ArticleNext Article
Job: Anglistik-Student, Werbär, God of Thunder (and Rock’n'Roll) Auf ZwO Experte für: RPGs, Action-Adventures, Strategie, Schleichspiele, Steampunk, Sci-Fi, Horror und pseudo-sinnige Essays Hier holt sich Jan Gaming-News: The Escapist, Destructoid, Gamesindustry.biz, Rock Paper Shotgun Mail: jh [at] zockworkorange [dot] com Twitter: JanHomrighausen XBLA: - PSN: - Steam: thatguy23469 Erstes Game: Sonic The Hedgehog Liebste Games: The Witcher 1 & 2, Mass Effect 1-3, Batman Arkham City, Amnesia, Guild Wars 2, Elder-Scrolls-Reihe, Heroes of Might & Magic 5, Medieval 2, Planescape: Torment, Thief 1-3 Liebste Persönlichkeit der Branche: Tim Schafer. Jemanden, der der Welt so viele geile, liebenswert-merkwürdige Spiele geschenkt hat, muss man einfach gern haben! Liebste Game-Figur: Jim Raynor, Geralt von Riva

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: