Yoshi’s Crafted World – Für Kinder und ihre Eltern 0

Yoshi's Crafted World Screenshot 02.jpg

Es ist wieder Jump’n’Run-Zeit. Also habe ich mir erneut meine Freundin geschnappt und bin mit ihr wie schon bei Donkey Kong Country: Tropical Freeze und New Super Mario Bros. U Deluxe durch die quietschbunten Spielzeugwelten von »Yoshi’s Crafted World« gehüpft. Soviel vorweg: Es wird einfach. Denn auch wenn Nintendo seit jeher als familienfreundlicher Videospielentwickler gilt, geht man mit Spielen wie »Yoshi’s Crafted World« mittlerweile einen Schritt weiter: Mit besonders niedlicher Optik und geringem spielerischen Anspruch richtet sich Nintendo explizit bereits an die jüngsten Spieler. Erwachsene hingegen dürften sich diesmal deutlich unterfordert fühlen.

Yoshi's Crafted World Screenshot 01
Die 2D-Levels laufen sogar manchmal auf mehreren Ebenen ab. Hier befindet sich ein Spieler direkt im Vordergrund, während der andere eine Abzweigung genommen hat.

Eine bunte Bastelwelt

Herausstechendes Merkmal von »Yoshi’s Crafted World« ist das visuelle Design: Die Levels wirken wie aus Pappe, Getränkedosen und anderen Haushaltswaren gebastelt. Im Himmel hängen Wolken, die an sichtbaren Bindfäden aufgehangen sind, Wegen entrollen sich, als wären sie aus aufgewickeltem Papier. Wenn man hinter die Kulissen schaut, sieht man sogar Klebestreifen und die unbemalten Oberflächen der Objekte, aus denen der Level gebastelt wurde. Gut gefallen hat mir außerdem die Tiefenunschärfe, die »Yoshi’s Crafted World« einen tollen Spielzeuglook verpasst. Das passt hervorragend zum Gimmick der „gebastelten“ Level und harmoniert auch mit den plastischen Figuren und Gegnern, die durch die Welten streifen.

Deutlich schwerer erträglich für erwachsene Ohren sind hingegen Musik und Soundeffekte: Während sich das Gequäke von Yoshi und Co noch ganz gut ignorieren lässt, treibt einen das schonungslose Gedudel der Musik irgendwann in den Wahnsinn. Negatives Highlight: Das Haupthema, dass immer mal wieder in den einzelnen Levels eingesetzt wird und auch im folgenden Trailer zu hören ist.

Zwischen Jump’n’Run Light und Wimmelbildbuch

Die Ausrichtung auf jüngere Kinder findet sich auch beim Gameplay wieder: Im Vergleich mit den anderen bereits genannten Titeln, handelt es sich bei »Yoshi’s Crafted World« um ein Jump’n’Run Light. Vor allem Yoshis Flatterflug, bei dem er sich nach einem Sprung durch Strampeln mit den Füßchen eine ganze Weile in der Luft halten kann, verringert die notwendige Präzision bei den Hüpfpassagen erheblich. Zusätzliche Hilfestellung erhalten jüngere Kinder,in dem sich die Yoshis gegenseitig verschlucken: Geübtere Spieler wie Eltern oder ältere Geschwister können so Mitspieler mitnehmen und ihnen so helfen, wenn sie es von alleine nicht schaffen.

Auch optionale Aufgabenstellungen erinnern sehr stark an Kinderbücher wie „Wo ist Waldo?“: So muss man die Level nach – mehr oder weniger – versteckten Dingen, wie fünf Möwen oder drei Kühen absuchen, die sich irgendwo in Vorder- und Hintergrund befinden. Für Erwachsene ist das natürlich trivial, jüngere Kinder dürften daran allerdings Freude haben, selbst, wenn sie nicht selbst den Controller in der Hand halten. Außerdem kann man seine Yoshis verkleiden: Die zahlreichen Kostüme wirken ebenfalls wie gebastelt und erinnern an die Sesamstraße, wenn Yoshi zum Beispiel mit einem Mülltonnenkostüm durch die Levels rennt.

Yoshi's Crafted World Screenshot 03.jpg
Die Kostüme der Yoshis sehen nicht nur witzig aus, sondern helfen sogar dabei, Schaden abzuwehren.

All das heißt nicht, dass »Yoshi’s Crafted World« nicht trotzdem für Erwachsene unterhaltsam sein kann: Die Level sind phantasievoll gestaltet und haben immer wieder clevere Rätselideen oder interessante Twists. Mal muss man Magnete suchen, die man an Coladosen heften kann, um sie als behelfsmäßige Plattformen zu nutzen. An anderer Stelle rangiert man Loren oder fährt mit einem riesigen Aufzieh-Yoshi durch ein Level und zertrümmert Hindernisse mit Luftballonfäusten. Das ist alles witzig anzuschauen und echt niedlich, nur eben ziemlich leicht.

Fazit

»Yoshi’s Crafted World« ist ein tolles Spiel für die Altersgruppen von 6-10 Jahre und für Eltern, die gemeinsam mit ihren Kindern ein bißchen Zeit vor der Konsole verbringen wollen. Erwachsene hingegen sollten sich den Kauf gut überlegen: Die Zielgruppe ist klar eine andere und man muss schon ein sehr enthusiastischer Nintendofan sein, damit man den Preis von 60€ am Ende nicht bereut.

Offenlegung: Yoshi’s Crafted World wurde uns von Nintendo zur Verfügung gestellt.

Previous ArticleNext Article
Sebastian spielt auf der Playstation 4 samt PSVR und der Nintendo Switch aktuelle Blockbuster und Indies.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: