Herbert’s Day Out 3

Herbert’s Day Out 3

Das Spiel habe ich nur geladen, weil es gratis war und weil es im tumblr mit einem hübschen Pixel-Bild promoted wurde.

Würde Caleb Hystad (der Entwickler) sich nicht selbst als Künstler bezeichnen, ich käme mir ein bisschen veräppelt vor. Von der nervigen Musik (Folk mit Gejodel von Gene Autry), über die Kürze des Spiels bis hin zur belanglosen Story. Aber das ist bestimmt Kunst und ich verstehe es nur nicht. Achso, gesteuert wird duch Tilten des Apfel-Gerätes, Ziel ist es, mit dem Schwein Herbert die Farm zu verlassen und so vieleTrüffel wie möglich zu futtern.

The concept is to tell a short story interactively. I’ve always loved the town parts of RPGs when you can relax, walk around, have a bit of story told interactivity. Like the fair in Chrono Trigger, the slums in FF7, or just walking around the club in Mario Golf: Advance Tour (which is one of my favorite GBA games btw).

Warum Caleb das als iPhone-Game machen musste und nicht als Browsergame, ist mir schleierhaft, aber ihr könnt es euch ja einfach mal laden, kostet schließlich nichts.

Previous ArticleNext Article
Mit-Gründer von Zockwork Orange, Casual Gamer, Assassin's-Creed-Fanboy, Hyrule-Retter. Beendet Spiele oft nicht, schreibt trotzdem drüber.

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: