gc2011: Nintendo Rundumschlag 2

gc2011: Nintendo Rundumschlag 2

Der obligatorische Nintendo-Termin gehört zur gamescom genauso wie die Hitze, die Partys und das ewige Anstehen am Blizzard-Stand. Zwar wussten wir, dass es kaum was zu sehen geben würde und die WiiU auch der Presse vorenthalten bleiben sollte (letztes Jahr zeigte man ja bereits den 3DS, wir hatten also ganz kurz ein bisschen Hoffnung), trotzdem ist der Besuch im klinisch-weißen Bereich der Business-Area ein Muss.

Hier mal kurz angerissen, was man uns gezeigt hat:

Xenoblade Chronicles (Wii)

Ich hatte ein bisschen den Eindruck, man wollte uns mit dem bereits veröffentlichten Game über den Mangel an neuem Zeugs hinwegtäuschen. Ich bekam den Controller in die Hand und sollte erst mal spielen. Und dann noch ein bisschen. Und noch länger. Xenoblade Chronicles sieht wirklich verdammt gut aus (für ein Wii-Game) und wirkt sehr erwachsen (für ein Wii-Game) und das Kampf-System fand ich wirklich interessant. Wer auf Games im Final Fantasy-Stil steht, aber nur eine Wii besitzt, sollte Xenoblade mal auschecken.

Kid Icarus: Uprising (3DS)

Ich besitze ja bekanntlich keinen 3DS und halte nicht viel von dem 3D-Effekt. Bis ich gemerkt habe, wie geil das 3D bei Flugspielen rüberkommt. Kid Icarus ist ein Rail Shooter, oder zumindest sieht es für mich so aus. Alle großen Seiten behaupten, es sei ein Action-Adventure, nach dem was ich gesehen habe, ist das aber Schwachsinn. Vielleicht wechselt es später. Ich habe noch niemals einen Rail Shooter gespielt und Kid Icarus: Uprising werde ich mir mit großer Wahrscheinlichkeit nicht zulegen, einfach weil mir das Genre nicht zusagt und so ein hektisches Game nicht unterwegs auf dem Handheld funktioniert, wer aber auf das Genre steht, wird von Kid Icarus bestimmt begeistert sein. Die Steuerung gestaltete sich leider ein bisschen schwierig, wenn man mit links den 3Ds halten und rechts mit dem Pen steuern muss, für unterwegs tatsächlich total ungeeignet.

Luigi’s Mansion 2

Luigi’s Mansion war das erfolgreichste GameCube-Spiel aller Zeiten. Klingt komisch, ist aber so. Lange mussten Fans auf die Fortsetzung warten, die kommt jetzt, allerdings jagt Marios grüner Bruder dieses Mal nur auf dem 3DS Geister. Luigi’s Mansion für den 3DS zu bringen war ein logischer Schritt, hat Nintendo doch gerade mit diesem Spiel zum ersten Mal den Schritt in die 3D-Welt gewagt. Da das damals aber ein entsprechendes TV-Gerät voraussetzte, das teuer war und kaum jemand besaß, legte Big N die Idee auf Eis, um sie im Zeitalter des brillenlosen 3Ds wieder aufzutauen. Die Steuerung ist auf dem 3DS zu Beginn etwas gewöhnungsbedürftig – Taschenlampe, Staubsauger ansaugen, Staubsauger wegpusten – aber durchaus spaßig. Warum gab es das nicht zum 3DS-Release? (Kommt vermutlich erst 2012)

Super Mario 3D Land

Ein bisschen Super Mario Bros., ein bisschen Super Mario 64, dazu noch eine Prise Innovation – fertig ist der Super Mario-Titel auf den alle seit dem Release des Nintendo 3DS im März dieses Jahres gewartet haben. Jeder Nintendo-Fan mag Super Mario. Wer einen 3DS sein eigen nennt, muss das im November kaufen! Sowas sollte eigentlich beim Start einer jeden Nintendo-Konsole beiliegen, shame on you, Nintendo!

Mario Kart 7

Was diese komische Nummerierung soll, verstehe ich überhaupt nicht. Mario Kart Wii, Mario Kart 64… und dann plötzlich Mario Kart 7. Anyhow, das tolle an Mario Kart 7 ist, dass es nicht einfach eine Portierung ist, sondern ein komplett eigenes Game mit ein paar neuen Features. So können die Karts in der Luft gleiten, man kann Karts zusammenstellen und ist nicht auf die wenigen vorgegebenen angewiesen und Karts können sich sogar unter Wasser bewegen. Für mich bleibt Mario Kart ein Titel für Couch + Heimkonsole, ist aber natürlich ein Muss für Nintendos 3D-Handheld.

Mario Kart 7 erscheint im Dezember.

The Legend of Zelda: Skyward Sword

War ja letztes Jahr schon anspielbar, dieses Jahr gab es ein bisschen mehr zu sehen. Neben einem Tempel konnte man z.B. ein kleines Fluglevel spielen, in dem Link auf einem Vogel reitend einen anderen Vogel einfangen muss. Solche Parts mag ich ja immer ganz besonders. (insert Zwinker-Smiley) Die Steuerung sagt mir nicht so ganz zu, aus dem Grund hatte ich Twilight Princess auch nie auf der Wii gespielt, der nette Nintendo-Mann konnte mir leider nicht sagen, ob der Classic-Controller in irgendeiner Form unterstützt wird, ich fürchte aber, das wird nichts. Aber es ist ein Zelda-Game, das muss gekauft und gespielt werden, auch wenn ich dafür vor dem Fernseher rumhampeln muss, muss ich halt durch. Über die neuen Items und die Steuerung habe ich ja bei der letzten gamescom schon geschrieben, da hat sich seitdem nichts geändert.

Skyward Sword erscheint im Videospielmonat schlechthin, nämlich im November. Wer soll das alles spielen?

Professor Layton and the Last Specter

Nicht Neues hier. Sad panda is sad. Aber bis Oktober/November ist es ja nicht mehr so arg lange hin. (Vielleicht war unten im Consumer-Bereich was, oben bei Nintendo wurde jedenfalls nichts gezeigt.)

Previous ArticleNext Article
Mit-Gründer von Zockwork Orange, Casual Gamer, Assassin's-Creed-Fanboy, Hyrule-Retter. Beendet Spiele oft nicht, schreibt trotzdem drüber.

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: