Gamers4Refugees 1

Gamers4Refugees 1

gamers 4 refugees
Wir sehen die Meldungen und Bilder jeden Tag. Menschen, die eingezwängt auf viel zu kleinen Schlauchbooten oder in LKW ohne Luftzufuhr die Grenzen überwinden und Sicherheit suchen. Besorgte Bürger, deren Sorgen nur um sich selbst kreisen. Die nicht aus Mitgefühl und Nächstenliebe handeln, sondern aus Hass und Zerstörungswut. In den letzten Tagen schien jede Nacht ein Flüchtlingsheim zu brennen. Überall kroch Angst und Neid hervor und zeigte sich in offen geäußertem Rassismus. Doch dieser wütende Mob steht alleine da! Er ist wie ein Scheinriese, der bei genauerer Betrachtung nur heiße Luft verströmt. Natürlich muss man diese Strömung ernst nehmen. Doch braucht man sich nicht einschüchtern lassen, denn die überwältigende Mehrheit an Menschen in Deutschland heißt die Flüchtlinge willkommen und möchte helfen. Mittlerweile haben sich viele Gruppen im Netz gebildet, die aktiv werden wollen. Egal, ob mit Sach- oder Geldspenden – jeder kann etwas beitragen, wenn er möchte. Aus diesem Grund möchten wir als kleiner Gaming-Blog speziell auf »Gamers4Refugees« aufmerksam machen!

Unter dem Twitter-Hashtag #gamers4refugees versammeln sich Videospielefans, um bis Ende September Spenden für die Organisation Pro Asyl zu sammeln, die sich für die Rechte von verfolgten Menschen einsetzt.

Jeder kann mitmachen!

Egal, ob ihr auf Youtube, hitbox, dailymotion oder dem eigenen Gaming-Blog aktiv seid – jeder kann einen kleinen Beitrag leisten, um Spenden zu sammeln und auf die Aktion aufmerksam zu machen. Die gesammelten Gelder können dann auf betterplace.org eingezahlt werden.

Alle weiteren Informationen findet ihr auf gamers4refugees.wordpress.com

Spenden_Button_Gamers4Refugees

Previous ArticleNext Article
Point & Click Adventurer und Monstermaler

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: