Death is inevitable: Impetus 8

Death is inevitable: Impetus 8

impetus
Bevor wir den Blog weiter mit unseren Previews von der gamescom fluten, noch mal etwas ganz anderes. Dominik, Jan und Jeremy haben für das Thema „10 Seconds“ der Indie Jam Ludum Dare ein kleines Not-Game erschaffen, in dem wir alle für das Überleben einer Astronautin verantwortlich sind.

»Impetus« ist ohnmächtig geworden und ihre Lebenserhaltungssysteme werden in 10 Sekunden versagen, wenn nicht ein Besucher der Website den Countdown zurücksetzt. Ein Klick kann über Leben und Tod entscheiden. Ein interessante Idee und ein soziales Experiment zugleich. Ich ertappte mich gestern dabei, wie ich auf den Counter starre — das monotone Piepen der Lebenserhaltung im Hintergrund — und statt bei 4 Sekunden den Knopf zu drücken, wollte ich sehen ob ich der einzige Verrückte bin, der Nachts um drei noch auf bewusstlose Weltraumdamen aufpasst. Sie lebt noch und ich fühle mich ein bisschen schlecht dafür, mit dem Leben der jungen Frau gespielt zu haben.

Der Server leidet gerade etwas unter der Resonanz die »Impetus« erfährt, seit sogar Spiegel Online einen kurzen Artikel dazu veröffentlicht hat und das Lob natürlich auch auf Twitter seine Wellen schlägt. Doch keine Sorge, es ist wohl nur ein Schluckauf im Javascript:

Update: Und wieder ein mal war es nicht der Mensch, sondern die Technik. RIP Impetus!

Previous ArticleNext Article
Daniel (Redaktion) Job: Referendar Auf ZwO Experte für: Indie Games, Aufbau-Strategie, DotA 2 Hier holt sich Daniel Gaming-News: GameInformer Erstes Game: Super Mario Land 2 Liebste Games: Cities Skylines, Prison Architect, DotA 2, PUBG, Civilization Liebste Persönlichkeit der Branche: Braucht man die? Liebste Game-Figur: Meepo

8 Comments

    1. Das Problem war tatsächlich nicht der Timer. Dominiks Webhoster All-Inkl. hat auf Grund der hohen Besucherzahl den Ordner komplett gesperrt gehabt. Somit war die Seite nicht aufrufbar. Somit war es dann im Grunde doch technisches Versagen und nicht die menschliche Bosheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: