ZwOflash #11: Neue Klassiker 0

ZwOflash #11: Neue Klassiker 0

Na, Leute? Friert ihr schon? Der Winter naht mit riesigen Schritten, die Tage werden immer kürzer und draußen wird’s immer ungemütlicher. Ihr wisst, was das heißt, oder? Richtig, die Gründe, an langen Abenden zu Hause zu bleiben und sich die Seele aus dem Leib zu zocken, werden immer besser! Wer braucht schon frische Luft, wenn man ne Decke, Kerzen, nen heißen Kakao und seine Konsole/seinen PC hat?  Für alle von euch, die zwischen den ganzen coolen Titeln, welche unlängst rausgekommen sind und denen, die bis Ende des Jahres noch rauskommen werden. Für alle von euch, die noch nicht komplett in Dishonored, Borderlands 2, Mists of Pandaria und Konsorten versunken sind, gibt’s jetzt endlich den neuen ZwOflash für die 42. Kalenderwoche, damit ihr auch weiter auf dem Laufenden bleibt!

Skurriles

Wir fangen mit einer etwas seltsamen Meldung via edge-online an. PeTA ist nämlich wieder damit zugange, Videospiele für ihre Zwecke einzuspannen. Wieder trifft es Nintendo und schon wieder bedient sich die Tierschutzorganisation der Taktik, eine düstere, verdrehte, blutgetränkte Version (einige von euch erinnern sich vielleicht noch an die Nummer mit Mörder-Mario in seinem bluttriefenden Tanuki-Suit) von einer von Nintendos beliebtesten Serien herauszubringen: Pokemon. Die »Pokemon Black & Blue Edition« stellt die kleinen Knuddeltiere als in Ketten gelegte, geschundene Existenzen da, während ihre Besitzer wie geifernde Psychopaten mit zerzausten Haaren und wirren Gesichtsausdrücken aussehen. Nun ist Tierschutz ja eine wirklich noble Angelegenheit, die es auf jeden Fall zu unterstützen gilt. Auf dem Sektor ist alles noch in Ordnung, aber ich wünschte PeTA würde die Zeit, Energie und Ressourcen, die die Entwicklung so eines Pseudospiels verschlingt, für sinnvollere Arbeit benutzen und nicht ständig versuchen, solche Kampagnen auf Videospiele zu starten.
Wobei es dabei nicht um Games per se geht, sondern nur um einige Aspekte in einigen Spielen, schon klar. Trotzdem: Wenn sie lieber weiter auf diesem Niveau agieren, als tatsächliche Aufklärung zu leisten, müssen sie sich auch den Vergleich mit einem Veganer gefallen lassen, der auf einem BBQ auftaucht, allen Anwesenden auf passiv-aggressive Weise erzählt, wie gut es sich anfühlt, endlich nicht mehr zu diesen moralisch unterlegenen Fleischfressern zu gehören und dann jedem, der gerade in ein Steak beißt, Schlachtungsvideos von gequälten, misshandelten Kälbern zeigt. Man tut sich und der eigenen Überzeugung – obwohl ja durchaus okay und verständlich – keinen Gefallen, weil man stattdessen schlicht aggressiv, selbstherrlich und alles in allem nervtötend rüberkommt. Soviel zu meinen 2 Cents, wie steht ihr zu der Sache?

Aus der Industrie

Auf vg247.com gibt es ein längeres, aber sehr cooles Feature über Hideo Kojima, der sich auf der diesjährigen BAFTA Gedanken um die Geschichte und den Fortbestand der »Metal Gear Solid«-Reihe und um seine Karriereziele Gedanken gemacht hat.

Game Development

Auf destructoid.com macht sich Jayson Napolitano in einem sehr lesenswerten Essay Gedanken um die letzten zwei Dekaden »Secret of Mana« – Für jeden JRPG-Fan die pure Nostalgie.

Wenn ihr die letzten paar Wochen unter einem Stein gelebt habt (Ich blicke in eure Richtung, Minecraft-Spieler! *höhö*) habt ihr vielleicht nicht mitbekommen, dass Gearbox für »Borderlands 2« plant, vier Add-On-Kampagnen zu entwickeln. Die erste davon, »Captain Scarlett and her Pirate’s Booty«, gibt es seit gestern auf XboxLive, Steam und dem Playstation Network. Mehr zur Kampagne könnt ihr hier nachlesen.

Freunde von klassischen 2D-Fightern können sich freuen! Wie destructoid.com meldet, bringt Capcom den 1. und 3. Teil der »Darkstalkers«-Reihe, die Einige von euch vielleicht noch aus seligen Sega-Saturn-Zeiten und davor kennen könnten, über XBLA und das PSN raus. Freut euch auf das Frühjahr 2013!

Und noch ein neuer DLC-Release: Bioware versorgt »Mass Effect 3« auch nach dem Weggang seiner Studiogründer mit neuen Zusatzinhalten. »Omega«, so der Name des Add-Ons, soll wohl doppelt so groß werden, wie der größte bisher erschienene DLC für den Titel und kommt Ende November. Die Story findet auf der Omega-Station statt und handelt davon, dass man sie von Cerberus zurückerobert. Die Newsmeldung dazu gibt es hier.

Guckt ihr manchmal Slasher-Horrorfilme? Lacht ihr euch dabei auch gerne darüber kaputt, wie saudämlich die Teenies in ihren Sommercamps dabei agieren und dem Killer schon quasi ins Messer laufen? Dann könnt ihr in »NYCC: Until Dawn« demnächst selbst mal zeigen, was ihr draufhabt. Der Titel ist dabei mehr eine Satire, als ein ernst zu nehmendes Horrorgame. Hier findet ihr eine Preview zu dem Titel, der laut des Artikels nicht ganz so mies ist, wie das Konzept eigentlich klingt.

Der krönende Abschluss

Den Rausschmeißer dieses Mal ist das Kleinkunstwerk von ein paar Minecraft-Spielern, die sich kurzerhand mal hingesetzt und in mühevoller Kleinarbeit die komplette Schlacht um den Eisplaneten Hoth aus »Star Wars: The Empire Strikes Back« nachgestellt haben. Enjoy!

Previous ArticleNext Article
Job: Anglistik-Student, Werbär, God of Thunder (and Rock’n'Roll) Auf ZwO Experte für: RPGs, Action-Adventures, Strategie, Schleichspiele, Steampunk, Sci-Fi, Horror und pseudo-sinnige Essays Hier holt sich Jan Gaming-News: The Escapist, Destructoid, Gamesindustry.biz, Rock Paper Shotgun Mail: jh [at] zockworkorange [dot] com Twitter: JanHomrighausen XBLA: - PSN: - Steam: thatguy23469 Erstes Game: Sonic The Hedgehog Liebste Games: The Witcher 1 & 2, Mass Effect 1-3, Batman Arkham City, Amnesia, Guild Wars 2, Elder-Scrolls-Reihe, Heroes of Might & Magic 5, Medieval 2, Planescape: Torment, Thief 1-3 Liebste Persönlichkeit der Branche: Tim Schafer. Jemanden, der der Welt so viele geile, liebenswert-merkwürdige Spiele geschenkt hat, muss man einfach gern haben! Liebste Game-Figur: Jim Raynor, Geralt von Riva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: