Pubertät und Liebe: Ode To Pixel Days 0

Pubertät und Liebe: Ode To Pixel Days 0

odetopixeldays

Das Flashspiel »Ode To Pixel Days« erzählt die Geschichte von Hans, der sich nichts mehr wünscht, als die blonde Cheerleaderin zu erobern. Sie entspricht dem idealisierten Schönheitsideal, das Massenmedien und die Werbebranche vermitteln, doch Hans selbst ist hässlich. Also erfindet er in seinem Traumschloss eine Maschine, die alle Menschen auf einen gemeinsamen Nenner bringen soll. »Ode To Pixel Day« stellt diese Veränderung durch Reduzierung der Grafik dar. Funktioniert wunderbar und ist zeitlich eine Reise zurück, bis zu frühen Atari-Konsolen. Klar, pixelige Retrogames hatten wir genug in letzter Zeit, aber die Geschichte über Selbstzweifel, Ängste und Träume ist die Viertelstunde schon wert, die es braucht, um durch das Schloss in den Wolken zu hüpfen.

Previous ArticleNext Article
Daniel (Redaktion) Job: Referendar Auf ZwO Experte für: Indie Games, Aufbau-Strategie, DotA 2 Hier holt sich Daniel Gaming-News: GameInformer Erstes Game: Super Mario Land 2 Liebste Games: Cities Skylines, Prison Architect, DotA 2, PUBG, Civilization Liebste Persönlichkeit der Branche: Braucht man die? Liebste Game-Figur: Meepo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: