Zwei Jahre Ubisoft und zurück – ein Abgesang in Bildern 16

Zwei Jahre Ubisoft und zurück – ein Abgesang in Bildern 16

Wie der ein oder andere vielleicht weiß, ist meine Wenigkeit schon vor dem ersten Text auf Zockwork Orange als Auszubildender bei dem kleinen französischen Publisher Ubisoft angestellt gewesen. Heute geht diese Zeit zu Ende! Vor wenigen Minuten habe ich meine mündliche Abschlussprüfung bestanden und während dieser Artikel online geht, bin ich gerade ein letztes mal im Büro, um mit meinen lieben Kollegen den obligatorischen Abschiedskuchen zu essen. Doch bevor ich diesen Abschnitt meines Lebens hinter mir lasse und mich nach lange überfälligem Ortswechsel neuen Abenteuern stelle, möchte ich ein paar Impressionen der letzten 24 Monate mit euch teilen.

Während meiner Zeit in der Düsseldorfer Adlerstraße habe ich natürlich eine Menge erlebt, noch viel mehr gelernt und Anekdoten für mindestens ein Jahrzehnt gesammelt. Während ich mir diese aber lieber für kommende Artikel oder Podcasts aufspare, möchte ich ein paar andere Überbleibsel präsentieren. Wie immer im Leben sagen Bilder mehr als 1000 Worte und von denen habe ich insgesamt über 300 Stück geknipst. Die 69 pornösesten Fotos davon sind selektiert und durch ein paar Erklärungen angereichert worden. An dieser Stelle noch eine kleine Warnung, für alle die sich aus der Vergangenheit einwählen und noch mit 56k auf unserer Seite unterwegs sind: Es könnte einen Moment beim Laden dauern. Allen anderen wünsche ich viel Spaß bei der digitalen Zeitreise!



Am Anfang ist immer ein Bwaaah! Diese ist nur eine der wunderschönen Zeichnungen, die ich zu sehen bekommen hab. ([Anm.d.Red.] Gezeichnet hat das Bild übrigens David ;) Tusche auf Druckerpapier an Flurwand.)

———-


Mein erster Schreibtisch. Später bin ich zwar noch räumlich umgezogen, bis auf neue Kopfhörer ist das Setup aber bis zum Ende unverändert geblieben.

———-


Mein erstes gamescom-Sorglos-Paket!

———-


Ubisoft-Stand einen Abend vor Messebeginn. Noch wird überall geschraubt und genagelt. Dass bei Activision gegenüber schon alles völlig fertig ist, scheint niemanden zu stören. Am nächsten Tag war dann aber alles perfekt!

———-


BlizzCon-Event mit Liveübertragung auf dem Blizzard-Stand. Alle warten gespannt auf Diablo 3 und erste Bilder zu Catacalysm.

———-


Der Maxx und irgend so ein WoW-Typ. Keine Ahnung wie dieses Foto entstanden ist.

———-


Wieder meine Wenigkeit. Diesmal mit Metal Gear-Großmeister Hideo Kojima. Eigentlich bin ich kein Foto-mach-Fanboy, aber wenn Kojima schon mal zufällig neben einem steht, dann sollte man das ausnutzen.

———-


Zum ersten mal Assassin’s Creed 2 im Büro spielen. Natürlich auf Debug-Konsolen und mit ganz vielen Cheats. Hier: The Flying Assassin

———-


Keepin‘ it Oldschool: Pac Man-Automat in einer Münchener Spielhalle.

———-


Night of the Assassin. Exklusive Vorverkaufsaktion in einem Düsseldorfer Gamestop. Natürlich mit Live-Ezio und Fackelzug von Pestdoktoren. Mehr Fotos gab es damals schon auf ZwO.

———-


So mag ich meinen GameStop: Voll mit Assassin’s Creed-Kram!

———-


Erste Macs im Büro nebenan und ich werd‘ neidisch.

———-


Wo tolle Spiele gemacht werden, fällt auch viel Papiermüll an – wie dieses Bild beweist.

———-


Blue Byte sucht Spieletester an unserer Berufsschule und ich mag den Spruch daneben.

———-


Adventszeit @ Ubisoft. Ganz feierlich mit Tannenbaum und so.

———-


Weihnachtsfeier im Beachclub

———-


Unser kleiner Teich ist im Januar völlig zugeeist. Das sieht man nur, wenn man statt Fahrstuhl die Treppe nimmt und das ist es wert.

———-


Wichtiges Keylearning: Lizenzspiele sind wichtig und wenn man es nicht mehr ernst nehmen kann, dann wenigstens mit Humor.

———-


Fantastic Five-Pressetour beim Halt in München @ Cube.

———-


Red Steel 2 oder die lustigste Debug-Wii der Welt.

———-


Das coolste Waschbecken der Welt. Wieder in München @ Cube.

———-


Wenn man auf Dauer mit so vielen Nerds im Schnee eingesperrt ist, entstehen sonderliche, aber erstaunlich kreative Projekte.

———-


Ubisoft im Eis: Ganz hinten in der Mitte.

———-


Auch der große Publisher ist vor Red Rings of Death nicht gefeit.

———-


Burgenbau-Contest @ Blue Byte.

———-


Der schokoladige Gewinner!

———-


Es gab auch eine Filmumsetzung zu Prince of Persia. David und ich waren zwar in der Premiere, hätten es uns aber auch sparen können.

———-


Sam und der Prince im WM-Fieber. Geholfen hat es trotzdem nichts.

———-


Und es werde Licht! Zum ersten mal mit dem Move-Controller im Büro rumspielen.

———-


Französischer Deal mit Coke Zero. Als Promogeschenk auch in diesem geilen Kühlschrank!

———-


gamescom, die nächste: Same procedure as every year!

———-


Ankunft in Köln 2010! Es kann losgehen!

———-


Eingang Ost und direkt gegenüber vom Hotel. Was will man mehr?

———-


Best-European-Publisher-Posing.

———-


Ein Glaskasten am Stand, voll mit unserem schönsten Merchandise!

———-


Hier werden sich 5 Tage lang Menschenschlangen in Kilometerlänge aufstauen.

———-


Ich hab meinen Zwillingsbruder gefunden! Picture taken by Darth Vader!

———-


Erste Annäherungsversuche mit Kinect und Dance Central.

———-


Microsoft Summerfest II: Mit Alkohol und verschwommener Kamera.

———-


Brotherhood ist natürlich heißer Anwärter auf das Spiel der Messe!

———-


Motherf***ing Nano-Suit and Super Me!

———-


Branchenparty vor der großen Tanzsause!

———-


Assassin’s Creed: The Empire Strikes Back mit R2D2, …

———-


… welcher von dem komischen Typen mit der Tasche gesteuert wird.

———-


Schade, man lässt mich nicht in den Pressebereich. :(

———-


Ezio und ich im Assassinen-Style!

———-


Du bist der Controller und nicht der nackte Mann daneben!

———-


Wie jeden GC-Samstag: Krönender Abschluss auf der Sony-Party!

———-


Zum ersten mal Assassin’s Creed Brotherhood, natürlich mit Vorzeige-Journalist Sandro O!

———-


From Moscow with love and from everywhere else with a Bwaaah!

———-


Da kommt Nachwuchs in Form von Kisten ins Office.

———-


Und drin ist ein noch körperloser Hase!

———-


Bwaaah!

———-


Zum Geheimmeeting in den Ubisoft-Büros Wien

———-


… mit Blick über die Stadt und auf die nicht weit entfernten Alpen.

———-


Mit Blue Byte auf dem Deutschen Entwicklerpreis. Hier als Gewinner für bestes Studio …

———-


… und für das beste Spiel: Siedler 7

———-


Weihnachtsfeier, die nächste: Diesmal auf der Zeche Zollverein.

———-


Friedhof der Kuscheltiere I

———-


Friedhof der Kuscheltiere II

———-


Die Siedler around the World, oder zumindest in Sprachen die ich nicht kenne…

———-


Etwas anders und auf jeden Fall abmahnbares Material!

———-


Finger Weg! Spielzeug für Kinder in Waisenhäusern!

———-


Osterschokolade im ganz besonderen Design.

———-


So sehen bei mir Notizen für einen normalen Tag aus.

———-


So wie jede Zigarette geht auch dieser Artikel und meine Ausbildung vorbei. Jetzt werden die Umzugskisten gepackt und es geht ab nach Hamburg. Zukunft, ich komme!

———-

Abschließend kann ich nur sagen, dass ich äußerst spannende Lehrjahre bei Ubisoft hatte und keinen Moment davon missen möchte. Ich hätte mir weder Kollegen noch Produkte vorstellen können, mit denen es mehr Spaß gemacht hätte zu arbeiten. Vor allem aber habe ich eine Menge gelernt und miterlebt, was mir niemand mehr wegnehmen kann. Allein dafür hat sich jeder Moment gelohnt. Natürlich war das nicht immer ein Kinderspiel und am Ende des Tages ist das auch ein Job wie jeder andere, was viele Außenstehende vielleicht nicht immer so sehen wollen. Dennoch ist es sehr befriedigend, sich professionell mit seinem Hobby beschäftigten zu dürfen und mit dafür zu sorgen, dass auch übermorgen noch ein paar Games im Laden zu finden sind. Und das ist doch irgendwie das Wichtigste!

Previous ArticleNext Article

16 Comments

  1. Das ist doch mal ein schöner Ausbildungsbetrieb… hätte ich so einiges für gegeben, aber wie ich nunmal bin kam ich ja nichtmal auf die Idee, dass auch sone Firmen Azubis haben^^
    zumindest muss ich dann nciht beruflich zur gamescom, sonsern mit Urlaub <3
    Aber der gemalte Rabbid hat mich dran erinnert das der David mir noch einen malen wollte, vielen dank für die Erinnerung :D

  2. Hehe Maxx,
    Netter Artikel.
    Ich selber arbeite auch bei einem Publisher (Aerosoft), dieses kannst du jedoch nicht mit einem Unternehmen wie Ubisoft vergleichen … besonders der Satz „Am ende ist es auch nur ein Job“, gefällt mir besonders.
    Den auch wir werden immer wieder gefragt wie das ganze so ist…

    Und eins muss ich sagen, ich freue mich besonders wieder auf die Sony Party auf der Gamescom dieses Jahr :)

    Gruß
    Fabian!

  3. @BARTO: du hast doch in der auf der Shadowstraße gearbeitet, oder nicht? Das Foto ist bei dem in der Altstadt entstanden. (Oder hast du einfach gewechselt? Oder vertausche ich da was? Ist ja eigentlich auch vollkommen egal :-P )

  4. ne, eigentlich war ich fest in der altstadt-filiale, habe aber hin und wieder auch drüben ausgeholfen! ist aber tatsächlich egal und auch eh schon mindestens zwei jahre her! :-)

    ansonsten aber eine lustige sammlung an fotos, interessante backstage-eindrücke!

  5. Ich hab schon Pläne und es wird sich weiter um Presse und Publisher drehen. Genauers, möchte ich aber an dieser Stelle noch nicht ausplaudern ;)

    Die Frage die du stellst ist echt nicht leicht. Beide Seiten haben ihre Vor- und Nachteile. Bei einem Publisher ist man sehr nah am Geschehen und bekommt einige Sachen schon lange vor allen anderen mit. Zudem sind die Möglichkeiten auf rein professioneller Seite einfach besser. Es ist im Moment einfach nicht leicht sich als Presse auf irgendeiner Medienplattform allein mit Games gut zu halten, da kann man sich bei einem großen Publisher „sicherer“ fühlen. Die Presse bietet aber eine Menge Freiräume, die man bei einem Publisher nicht haben kann und diese Ecken möchte ich auf keinen Fall missen.
    Für mich ist halt das eine Job und das andere noch immer ein schönes Hobby. So halte ich das gern! Das sich beide manchmal gut kombinieren lassen ist dann mein win-win Effekt.

  6. Jaja, würde ich auch behaupten :P
    Wenn du Tags benutzt – seien das nun echte oder ausgedachte – wandelt WordPress die natürlich um. Wenn du so ein cooles <ironie>-Tag benutzen willst, musst du die spitzen Klammern als & lt ; bzw. & gt ; schreiben (ohne Leerzeichen versteht sich). Capisce?

  7. glückwunsch nachträglich. aber ubisoft? … ähnlich ruhmreich, als würde jmd erzählen, er lernte journalist bei der bild-„zeitung“.. also sry wenn ich nicht mitjubele, aber ubisoft hat in den letzten jahren viel dafür getan, diesem (unserem) medium blut und seele auszusaugen – und das solltet ihr doch eigtl nur all zu gut wissen. marketingkommunikationskaufmann? dann nutze deine „kanäle“ mal, um anzumerken dass die kommunikation mit dem kunden (früher mal ’service‘ genannt) bei ubisoft unter aller sau ist…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: