ZwE3 2013: Microsoft Pressekonferenz. Quo vadis, Microsoft? 0

ZwE3 2013: Microsoft Pressekonferenz. Quo vadis, Microsoft? 0

Microsoft hat aktuell einiges gut zu machen. Als vor 3 Wochen die Xbox One enthüllt wurde, präsentierte man eine Konsole, die abgesehen vom Home-Entertainment nichts zu bieten hatte. Natürlich war alles schöner, schneller und besser, aber ohne die entsprechenden Spiele war das für uns Gamer herzlich uninteressant.
Xbox One
Als in den letzen Wochen noch Details zur Infrastruktur bekannt wurden, waren wir alle aufgebracht: Die Konsole muss einmal am Tag online sein, um Spiele zum Laufen zu kriegen und Microsoft legte die Erlaubnis über den Weiterverkauf von Spielen in die Hände der Publisher. Gar nicht gut das Ganze. Ach ja, und dann war da noch die Big Brother-Attitüde der Konsole. Auf der E3 will man nun mit Spielen punkten, dem Kernelement einer Konsole. Reicht das aus, um die Bedenken über die »Xbox One« ad acta zu legen? Der Versuch war auf der heutigen Pressekonferenz auf jeden Fall da und… meine Fresse… was war das für ein Line-Up!

Nachdem zuerst ein bombastischer Trailer für »Metal Gear Solid: The Phantom Pain« die Konferenz einleitete – Splinter Cell meets GTA. Ich bin geil! – besann man sich erst noch einmal auf die aktuelle Generation. Dass eine neue Version der »Xbox 360« seit heute auf dem Markt sein soll überrascht vielleicht etwas, ist aber wohl der Versuch noch ein letztes Mal so richtig Fuß zu fassen, bevor es Ende des Jahres in die neue Generation geht. Auch »Xbox Live« wird überarbeitet und nähert sich den Qualitäten von PSN+ an, indem es pro Monat zwei Gratisspiele liefert und die M$-Points gegen echte Währung tauscht. Alles ganz nett – auch »World of Tanks« und der niedliche Platformer »Max: the Curse of Brotherhood« als neue Spiele waren ganz o.k. – aber letztendlich nicht das Argument das uns zum Einschalten des Streams bewegte.

Des Pudels Kern

Aber mit den Spielen für die neue »Xbox One« fuhr Microsoft plötzlich ein Programm auf, das man in den letzten Jahren ach so sehr vermisst hatte. Mit Cryteks neuem »Ryse – Son of Rome« begann das Exklusiv Line-Up und konnte sofort bei mir punkten. Obwohl das Gameplay sehr austauschbar wirkte, könnten Szenario und Design interessant genug sein, um bei der Stange zu halten. Die gezeigte Demo stellte den Sturm auf die Normandie im Szenario des Imperium Romanum nach und wirkte sehr dicht gepackt mit Action und Quick Time Events… Na gut, letzteres muss man heutzutage wohl leider hinnehmen. Als Nächstes folgte »Killer Instinct«, eine Wiederbelebung des Klassikers, das zum Launch mit einem eigenen FightStick daher kommt. Nette Sache.

Aber so ging es mit den Exklusivtiteln weiter und insgesamt 12 Titel konnte man auf der Liste verbuchen: »Sunset Overdrive«, »Forza Motorsports 5« (natürlich…), »D4«, »Quantum Break«, »Project Spark« (Uh, hier will jemand die Community von Little Big Planet haben!), »Crimson Dragon« (scheint ohne Ton zu kommen), »Dead Rising 3« (Oh yeah!), »Below« (Hipster Roguelike. Na dann…), eine neue, aber noch unbekannte IP der Black Tusk Studios, ein neues »Halo« (Bonnie Ross ist heiß!) und zum Schluss »Titanfall« (abgesehen davon, dass es ein Shooter auf einer Konsole ist: cool!). Das war schon beeindruckend und fühlte sich so an, als müsste man jetzt die 499€ teure Konsole für den November vorbestellen.

Und wo war Orwell?

Aber war eigentlich irgendwas zu dem Debakel der letzten Wochen? Nee, die E3 schien nicht der Ort zu sein, an dem man über so etwas reden wollte. Die Taktik von Microsoft scheint es gewesen zu sein, dass man die schlechten Nachrichten zuerst von der Seele haben wollte, um dann alle wieder mit einem unglaublich fantastischen Line-Up von den Socken zu hauen. Ich muss gestehen, ich bin angefixt und fast versucht, das ganze Desaster um die Konsole zu vergessen. Denn was uns da eben vorgeführt wurde, das war schon ziemlich geil.

Ich hatte diese Situation befürchtet: auf der einen Seite, eine Konsole die boykottiert werden muss und auf der anderen Seite Exklusiv-Titel, die ich unbedingt haben will. Jetzt! Sofort! Ich hoffe wirklich, vom ganzen Herzen, dass Microsoft noch zurückrudert und Big Brother zu einem kleinen zahnlosen Kind macht, denn ich will dieses Dilemma nicht haben und ich bin mir ziemlich sicher, dass ich da nicht der Einzige bin. Aber warten wir doch noch Sony ab, denn die Japaner könnten auch noch so einiges in petto haben, was uns von den Socken haut. Eines steht jedenfalls fest: Der Konsolenkrieg der neuen Generation hat einen ziemlich bombastischen, wenn auch bittersüßen, Start gehabt.

Previous ArticleNext Article
Frederik Wagner (Redaktion) Job: Student im Master of Education für Geschichte und Englisch Auf ZwO Experte für: PC-Spiele aller Art, hauptsächlich aber Sachen aus den Bereichen RPG und Strategie, bevorzugt rundenstrategisch. Die herumstehende Xbox erweitert das Spektrum um reine Konsolentitel. Hier holt sich Freddi Gaming-News: PCGamer.com Mail: fw [at] zockworkorange [dot] com Twitter: Fredelsloh XBLA: - PSN: - Steam: Fredelsloh Erstes Game: Prince of Persia Liebste Games: Baldur’s Gate II, Planescape Torment, Arcanum, Civilization II, Europa Universalis 3 Liebste Persönlichkeit der Branche: Warren Spector Liebste Game-Figur: Minsk und Boo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: