Wir lieben die Schiffe, das Meer und den Hafen. Und wir lieben Videospiele. 0

Wir lieben die Schiffe, das Meer und den Hafen. Und wir lieben Videospiele. 0

Hamburg ist nicht umsonst Sitz bekannter Video-Spielehersteller, unter anderem InnoGames, Bigpoint, Splitscreen Studios und Daedalic. Aber hier werden nicht nur Spiele entwickelt.

An diesem Wochenende gab es eine Ausstellung, die den Spagat wagte und zwei meiner Lieblingssubkulturen zusammenbrachte – Videospiele und Streetart. Bei der WE ❤ 8BIT – Retro Games Art Show wurden die Helden unserer Kindheit ausgekramt und unter dem Motto „Alte Spiele in moderner Kunst“ vom Flimmerkasten auf die Leinwand gebracht. Ein paar von ihnen wurden auch Skulpturen erstellt. Tetris bekommt hier plötzlich eine dritte Ebene und der graue Game Boy thront golden auf einem Totenschädel. Dadurch, dass alles so bekannt und doch so anders ist, ist es schwierig, in verklärten Kindheitserinnerungen zu versinken. Das ist aber nicht schlimm, denn Videospiele sind letztendlich ein Produkt für die Fantasie und die bekam auf dieser Ausstellung ordentlich zu tun.

LIZ HANKE - WIE PASSEND, DU KÄMPFST WIE EINE KUH
LIZ HANKE – WIE PASSEND, DU KÄMPFST WIE EINE KUH

Für noch mehr Bilder der WE ❤ 8BIT, hier entlang.

Gastautor: XL
XL schreibt normalerweise auf Keinehosensonntag und auf Twitter.

Er hat jede Generation Game Boy, aber nur eine der Playstation Portable, gespielt. Für ein Monster Hunter (EU-Version) auf der PS3 würde seine Nachtruhe deutlich verkürzt werden. Aktuell wird aber öfter ein Spiel auf dem Smartphone unterwegs angemacht, als die Konsole für lange Zocker-Sessions. Die GoldenEye Zeiten sind wohl vorbei.

Previous ArticleNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: