Has-Been Heroes

von , 11. Juni 2017

Alte Helden werden für eine wichtige Mission aus dem Ruhestand zurückgeholt – die beiden Königstöchter müssen zur Schule gebracht werden! Zwar lauern nicht, wie in der Münchner Innenstadt Frozen-Yoghurt-Läden und die Zeugen Jehovas, sondern Orks, Ghouls und zwielichtige Hütchenspieler, ähnlich gefährlich wie mit dem Fahrrad durch München zu fahren scheint der Schulweg in »Has-Been Heroes«…

Weiterlesen

Wiederentdeckt: Orcs Must Die!

von , 6. Juni 2017

Der eigene Pile of Shame beinhaltet ja oftmals Spiele, die man nur kurz mal angespielt hat – bei »Orcs Must Die!« zeigte mein Steam bisher nur 2 Stunden Spielzeit von 2012 an. Das Spiel hab ich seinerzeit relativ flott links liegen lassen, da ich Tower-Defense-Spiele selten lange spielen kann, weil mich das immer gleiche Gameplay schnell langweilt.…

Weiterlesen

Review: Wells

von , 4. Mai 2017

Es gibt sicherlich größere 2D-Plattformer-Fans als mich, trotzdem spiele ich sie gerne mal ab und zu. »Wells «ist allerdings kein guter Vertreter, und das hat mehrere Gründe. Da wäre zunächst das wohl furchtbarste Sounddesign, das ich seit Jahren in einem Spiel gehört habe. Die Geräusche, die Spielfigur und Gegner abgeben, wenn sie springen, getroffen werden…

Weiterlesen

The Inner World

von , 14. April 2017

In diesem Jahr erscheint bereits der zweite Teil der liebevoll gemachten Point & Click-Reihe »The Inner World«. Ein guter Grund also, sich einmal dem ersten Teil zu widmen! »The Inner World« ist eine ungewöhnliche Welt. Sie besteht nur aus einem Hohlraum, abgeschlossen im Erdinneren und bewohnt von dem freundlichen Volk der Asposer. Drei Windbrunnen sorgen…

Weiterlesen

Papers, Please

von , 7. April 2017

»Papers, Please« ist eine seltsame Erfahrung: Es ist ein fantastisches Spiel, aber nach nicht einmal 2 Stunden Spielzeit habe ich wenig Lust, es weiterzuspielen. Wie passt das denn zusammen? Ich spiele einen Grenzkontrolleur im fiktiven, autokratischen Ostblockstaat Arstotzka und entscheide somit, wer ins Land darf. Was sich anfangs noch recht simpel gestaltet, weil ich lediglich überprüfen…

Weiterlesen

Review: Redie

von , 29. Dezember 2016

Bei »Redie« war ich mir anfangs unsicher, wie man es ausspricht. Erst dachte ich, es wäre ein Wortspiel mit der Farbe Rot und habe es dementsprechend wie „ready“ ausgesprochen. Im Laufe des Spiels stellte ich fest, dass „Re-die“ gemeint ist, also „Wiedersterben“ – ein Titel, der perfekt zum Top-Down-Shooter passt, denn ich bin schon lange…

Weiterlesen

[Schrottwichteln 2016] Es wird unterirdisch

von , 24. Dezember 2016

Hach, was fand ich mein Spiel furchtbar. Eigentlich habe ich mir das alles gar nicht so schlimm vorstellt, weil mir Patrick folgende, blumige, Worte mitgeschickt hat: Undertale ist zwar nicht unbedingt Schrott, aber es war im Sale, ist großartig und jetzt musst du es spielen. HF! :D Ich suche jetzt noch nach dem Großartigen und…

Weiterlesen

[Schrottwichteln 2016] A Girl And Her Bear

von , 21. Dezember 2016

Als ich von Maja mein Schrottwichtel-Game bekam, wunderte ich mich etwas. Wir sollen uns hier doch richtig schlechte Spiele schenken, um uns zu ärgern. Vielleicht ist Maja einfach zu nett dafür. Umso besser, denn normalerweise macht mir das mit dem Schrottwichteln nämlich keinen großen Spaß (jaja, das ist auch der Sinn der Sache, ich weiß),…

Weiterlesen

Styx: Shards of Darkness

Styx: Shards of Darkness – Neue Screenshots

von , 30. November 2016

Auf der gamescom 2016 hatte ich ja Gelegenheit, mir »Styx: Shards of Darkness«, die Fortsetzung zu »Stxy: Master of Shadows« näher anzusehen. Ein genauer Releasetermin ist bis jetzt immer noch nicht bekannt, aber irgendwann im 1. Quartal 2017 werden wir mit der kleinen Grünhaut durch Korrangar schleichen können. Das Spiel wird es dann für PlayStation…

Weiterlesen