Review: Uncharted 2: Among Thieves 20

Review: Uncharted 2: Among Thieves 20

Am 16. Oktober 2009 war es nach nicht einmal 2 Jahren Warte- und Entwicklungszeit endlich soweit: Naughty Dog veröffentlichte die Fortsetzung des Millionensellers Uncharted: Drakes Schicksal für die PS3. Die Erwartungen an den zweiten Teil „Uncharted 2: Among Thieves“ waren enorm und wurden noch zusätzlich durch den ersten längeren Trailer, der Mitte dieses Jahres auf der E3 veröffentlicht wurde, angeheizt. Schon im ersten Teil gelang es dem Team von Naughty Dog eine bis dato beinahe beispielslose Referenz für Spiele auf der PS3 zu erschaffen, die nicht nur durch ihr ausgeklügeltes Gameplay sondern vor allem auch durch ihre Atmosphäre und ihre atemberaubend schöne Spielwelt bestechen. Im zweiten Teil legt Naughty Dog noch einmal nach und zieht einen abermals für Tage in seinen Bann, worüber ich nun meine Eindrücke schildern werde.

Uncharted 2 - Nathan mit Elena (Quelle: www.cynamite.de/index.html)

Also aufgepasst und Bühne frei: Nathan Drake, der persische Indiana Raider, ist zurück!


Uncharted 2: Among Thieves beginnt mit einem dramatischen Paukenschlag, der seinesgleichen sucht. In Folge eines verheerenden Zugunglücks im Himalaya-Gebirge ist unser Protagonist, Nathan Drake, schwer verletzt und hängt zudem in einem Waggon fest, der langsam aber sicher über eine Klippe einem (wirklich verdammt) tiefen Abgrund entgegenrutscht. Kaum hat er endlich den ersten Waggon erklommen, rutscht der Zug auch schon weiter in die Tiefe.

Uncharted 2 - Zugunglück (Quelle: www.gamespress.com)

Als Spieler möchte man eigentlich gar nicht daran glauben, dass er diese Kletterpartien in seinem Zustand überleben kann, wüsste man nicht, dass das Spiel dann wirklich verdammt kurz wäre. So klettert man also weiter und wird nach und nach in diesem Tutorial-artigen Level in die Steuerung eingeführt, die sich als gut bedienbar erweist, wenn man auch schon den ersten Teil gespielt hat. Zum Schießen bzw. Zielen ist nach wie vor etwas Geschick gefragt, aber dafür gibt es ja auch vier bzw. fünf verschiedene Schwierigkeitsgrade („sehr schwer“ kann freigespielt werden), die zu Beginn des Spiels auswählbar sind.

Bei diesem Spiel wurde, meiner Meinung nach, noch stärker als beim Vorgänger auf cineastische Effekte gesetzt, die einem dem Eindruck vermitteln sich im Kino einen millionenschweren Action-Blockbuster anzusehen, dabei aber selbst die Kontrolle über den Protagonisten zu besitzen. Diesen Eindruck bestärkt auch die Einführung, die einen Ausblick auf die Situation von Nathan Drake im späteren Verlauf des Spiels gibt und somit die Fragen aufwirft, wie es Nathan überhaupt geschafft hat in diese Situation zu gelangen und wie er sich um Himmels willen wieder daraus befreien will. Nach diesem Ausblick wird also zu dem Beginn der Geschichte zurückgekehrt, sodass nach und nach die Vorgeschichte aufgeklärt wird. Ich benutze hierbei nicht umsonst den Begriff „Geschichte“, da das Spiel keinesfalls durch einen non-linearen Spielverlauf oder eine freie Welt besticht. Im Gegenteil, die meiste Zeit bewegt man sich durch lineare Level, die einem einen relativ festen Weg vorgeben. Dabei sind die Level jedoch so detailverliebt und größtenteils auch realitätsnah gestaltet, dass dies nicht weiter negativ auffällt.

Uncharted 2 - Übern den Dächern von Borneo (Quelle: http://www.unchartedthegame.com/U2AT/)

Durch den linearen Spielverlauf kann zudem eine wesentlich tiefere und umfangreichere Story erzählt werden, als es sonst der Fall wäre. Der storybasierte Ansatz von Uncharted wird zudem von den äußerst glaubwürdigen Motion Capture Animationen der Charaktere unterstützt, bei denen vor allem die Gesichtsanimationen Ihresgleichen in aktuellen Spielen suchen.

Große Überraschungen und Innovationen bezüglich des Gameplays und der Story im Groben sind jedoch nicht zu erwarten. Naughty Dog hat es sich vielmehr zur Aufgabe gemacht Stärken alter, erfolgreicher Marken wie Prince of Persia, Indiana Jones und Tomb Raider zu analysieren, zu extrahieren und  gekonnt zu einem Gesamtwerk zu kombinieren. Dass ihnen das meisterlich geglückt ist und in einem bombastischen Action-Adventure resultierte, lässt sich an dieser Stelle sicherlich nicht bestreiten. So liefert man sich beispielsweise hitzige Schusswechsel auf den Hochhäusern von Borneo, klettert über tiefe Abgründe im Himalaya und muss verschiedene, in der Regel recht einfach konzipierte Rätsel lösen. Die Action-Elemente stehen hierbei eindeutig im Vordergrund. So kann man beispielsweise auch zwischen einer recht großen Zahl unterschiedlicher Waffen wählen. Dabei stellt sich einem manchmal die Frage, ob man nun den Gegner lieber mit der präzisen Pistole, einem konventionellen Maschinengewehr oder aber doch einer durchschlagskräftigen Panzerfaust ausschaltet. Natürlich bieten sich auch noch sehr viele andere Möglichkeiten bzw. Waffen an. Uncharted 2 - Schusswechsel (Quelle: http://www.unchartedthegame.com/U2AT/)Der Gebrauch von Granaten wurde im Vergleich zum ersten Teil erheblich vereinfacht, da man nun die Granaten nicht mehr als gesonderte Waffen auswählen muss, sondern ihnen ein eigener Button auf dem Gamepad zugewiesen worden ist. Generell kann man immer zwei Schusswaffen mit sich führen: eine von diversen Handfeuerwaffen und eine großkalibrige Waffe (MG, Schrotflinte, Scharfschützengewehr usw.). Dabei heißt es, dass prinzipiell jede Waffe, die der Gegner benutzt, auch von einem Selbst aufgenommen und gebraucht werden kann. Bei Uncharted 2 ist es jedoch nach wie vor wichtig, nicht einfach wild um sich zu schießen (wird sich bei der teilweise doch recht knappen Munition schnell rächen), sondern strategisch bei den Kämpfen vorzugehen, da man sonst recht schnell nicht mehr in der Welt der „lebenden“ Computerspielhelden weilt. In Deckung gehen und diese gegen die anrückenden und dabei intelligent vorgehenden Feinde zu verteidigen, ist das A und O bei diesem Spiel.

Auch die Soundeffekte und die musikalische Untermalung der diversen Level gestaltet sich abwechslungsreich und besonders eindrucksvoll. Eine Surround-Anlage hat jedenfalls alle Lautsprecher voll zu tun und macht das Spiel zu einem wirklich eindrucksvollen Erlebnis – auch für die Nachbarn.

Den Multiplayer-Modus konnte ich bislang leider nicht testen, weswegen ich an dieser Stelle hierzu leider keine Wertung abgeben kann.

Uncharted 2: Among Thieves (PS3)
Entwickler: Naughty Dog
Publisher: Sony Computer Entertainment
Erscheinungsdatum: bereits erschienen
USK-Einstufung: ab 16

Uncharted 2: Among Thieves für die PS3 kaufen.

Alles in allem, kann ich das Spiel jedem PS3-Besitzer bedingungslos empfehlen und sogar jenen, die noch keine PS3 ihr Eigen nennen dürfen und Fans von storylastigen Action-Adventures sind, als Kaufgrund anpreisen. Ich für meinen Teil halte es für eines der besten Spiele, die bislang für die PS3 produziert wurden.

Previous ArticleNext Article
Dank eines technikaffinen Vaters kam Meike bereits im zarten Alter von etwa 6 Jahren zum ersten Mal in Kontakt mit Konsolenspielen. Auf dem NES wurden fortan Spiele wie Super Mario Bros. 3 und Duck Hunt gespielt, bis schließlich ein SNES hinzukam. Wenige Zeit später entdeckte sie dann schließlich auch die Welt der PC-Spiele auf einem 386er für sich. Indiana Jones and the Last Crusade und The Secret of Monkey Island gelten immer noch als zwei ihrer All-Time Favorites. In den nächsten Jahren folgten dann ein N64 und ein Pentium-PC . Besonders beliebt waren bei ihr die Spiele der Reihen Grand Theft Auto und Prince of Persia, aber auch Civilization und später Neverwinter Nights wurden tagelang gespielt. Seit September dieses Jahres ist Meike nun seit langer Zeit der Abstinenz wieder eine stolze Konsolenbesitzerin. Dieses Mal ist sie jedoch Nintendo fremdgegangen und hat sich eine PS3 Slim zugelegt, auf der sie zuletzt Spiele wie Uncharted 2 und Assassin’s Creed II begeistert spielte. Angetrieben durch ihre Liebe zum Spielen hat sie im Sommer ihr Master-Studium in Game Design an der Mediadesign Hochschule in Düsseldorf aufgenommen.
Spielt gerade: Dragon Age Origins (PC), The Whispered World (PC) Freut sich auf: Mafia 2 (PS3)
Meike ist erreichbar unter mr [at] zockworkorange [dot] com.

20 Comments

  1. schöner Test. Werd mir das Spiel die nächsten Tage holen und kann mir dann selbbst nen Bild von machen. Aber was ich so gehört hab bisher, kann ich dem, was ich hier lese nur zustimmen.

  2. UNCHARTED 2 war bei meinem Bundle mit dabei und ist daher auch das erste Spiel, das ich auf der PS3 spiele. Wenn ich durch bin, werde ich mal ne zweite Meinung schreiben, aber die dürfte ziemlich deckungsgleich im Ergebnis sein: super Titel! Muss man haben.

  3. Jetzt wo ich deinen Test lese, bekomm ich wieder richtig Lust Uncharted 2 endlich mal in Angriff zu nehmen. Liegt seit der VÖ nur bei mir im Schrank rum O.O … Werd mich über die Freiertage mal ransetzen. Denke ist die Beste Zeit für ein solches Game.

    Der Test sagt mir auf jeden Fall das ich mich freuen kann. Die paar Spielminuten die ich mal angetestet hatte, waren auf jeden Fall schonmal sehr viel versprechend.

  4. Das glaube ich sofort. Hab den ersten Teil so oft gezockt, das ich das nicht mehr mitgezählt habe. :)

    Wenn nicht so viele Games zu selben Zeit rausgekommen wären, dann wäre ich mit Uncharted sicher schon lange durch und wäre im Multiplkayer zu gange. ;)

  5. Das Spiel hat vollkommen zurecht alle Preise abgeräumt. Wirklich mit das beste was es auf der PS2, vielleicht sogar auf allen Konsolen, gibt. Kann ich jedem nur ans Herz legen, der ne Playstation hat.

  6. Ich hab mir jetzt gestern zu den traditionellen Neujahrsaktionen diverser Elektromärkte auch das PS3 Slim-Bundle mit UNCHARTED 2 gegönnt! Bin noch ganz am Anfang und kämpfe auch noch hauptsächlich mit der Steuerung, aber es sieht sehr vielversprechend aus.

  7. Super Entscheidung! Wie lautet Deine Gamer-ID? Man kann das nämlich auch kooperativ spielen ;)

    Ich war mit dem Spiel relativ schnell durch auf normaler Schwierigkeitsstufe und nie gefrustet. Bis auf den Endgegner, da hänge ich gerade und habe deswegen das Spiel auch seit ’ner Woche oder so nicht mehr angeworfen. Muss Kraft sammeln, beim nächsten Versuch haue ich ihn bestimmt direkt um!

    In diesem Artikel: NACHWUCHS: SONY PLAYSTATION 3 SLIM haben wir noch ein paar Pflichtkäufe besprochen, hehe!

  8. Gamer-ID habe ich noch nicht, hatte gestern nicht so viel Zeit – ich hol das heute oder so nach. :)

    An alle: Die ID wird dann natürlich auch auf meiner Profilseite erscheinen. Freu mich schon auf heiße Gefechte mit euch!

  9. Ich dreh durch, wie schweinegeil ist dieses Spiel bitte? Der absolute Overload – ich kann mich häufig nicht zwischen schallendem Gelächter, runtergeklappter Kinnlade und Adrenalinüberflutungen entscheiden. Total überdrehter Wahnsinn, was für ein durchgeknalltes Riesenspektakel. Die PS3 hat sich jetzt schon gelohnt.

  10. Pingback: Gedankendeponie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: