Nintendo Switch Präsentation 2017 2

Nintendo Switch Präsentation 2017 2

Wer nicht um 5 Uhr aufstehen wollte, kann hier die Präsentation der Switch anschauen, die Nintendo heute in Tokio offiziell und ausführlich vorgestellt hat.

Nintendo Switch wird am 3. März 2017 erscheinen und $299.99 kosten.


(Eilige können bis Minute 32 skippen.)

Seid ihr überzeugt?

Nachtrag:

Zur Standardausstattung gehören die Switch-Konsole, ein linker und ein rechter Joy-Con-Controller, eine Joy-Con-Halterung, mit der sich beide Joy-Con zu einem Controller verbinden lassen, ein Satz Joy-Con-Handgelenksschlaufen, eine Nintendo Switch-Station, in der die Konsole steckt, wenn sie mit dem Fernseher verbunden ist, ein HDMI-Kabel sowie ein Netzteil. »Nintendo Switch« wird es in zwei Versionen geben, mit 2 grauen Joy-Cons und mit je einem in blau und einem in rot.

Spiele wie »Breath of the Wild« sollen mit einer Akkuladung etwa drei Stunden lang unterwegs spielbar, andere Spiele sogar bis zu sechs Stunden. Aufladen kann man die Switch unterwegs ganz einfach über den USB-C-Anschluss. Weitere Spiele werden z.B. FIFA, The Elder Scrolls, NBA 2K und Minecraft sein. Direkt von Nintendo angekündigt wurden »The Legend of Zelda: Breath of the Wild«, »1-2-Switch!«, ein Party-Spiel, das auf den neuen Fähigkeiten der Switch basiert, »ARMS« ein Multiplayer-Kampfsportspiel, bei dem man mit virtuellen, ausfahrbaren Armen gegeneinander kämpft, »Mario Kart 8 Deluxe«, »Splatoon 2«, »Snipperclips« – hier muss man Papierformen schneiden – und »Super Mario Odyssey«, ein Sandbox-Super-Mario in der Art, wie es Super Mario 64 oder Super Mario Sunshine war. Sprich, keine feste Levelstruktur, sondern eine offene Welt, von der die Level abgehen. Erscheinen wird das leider erst Weihnachten 2017.

Previous ArticleNext Article
Mit-Gründer von Zockwork Orange, Casual Gamer, Assassin's-Creed-Fanboy, Hyrule-Retter. Beendet Spiele oft nicht, schreibt trotzdem drüber.

2 Comments

  1. Da ich krank im Bett lag und eh nicht schlafen konnte, hatte ich mir die Präsentation aus Tokyo tatsächlich live angesehen. Ich habe es nicht bereut. Da ich mich nach vielen Jahren Playstation endlich mal wieder nach anderer Hard- und Software sehne, war ich schnell von der Switch angetan. Das Gerät an sich gefällt mir und auf das Spiele-Lineup freue ich mich auch schon. Auch auf die Titel, die noch gar nicht angekündigt sind (ja, da werden schon schöne Spiele dabei sein ;)). Allen voran aber natürlich auf ZBOTW. Allerdings werde ich die Konsole nicht vorbestellen, sondern möchte sie bei meinem Gameshop vor Ort kaufen. Vielleicht sogar erst später im Jahr, wenn es interessante Bundles gibt. Freue mich schon!

    1. Vorbestellen ist auch Quatsch, was hat man davon? Die Konsole garantiert (oder auch nicht, siehe Mini NES) am Releasetag, und sonst? Ich habe eine Wii U und da erscheint BotW auch, gibt also erstmal keinen Grund für eine Switch. Und apropos „Bundle“: vielleicht kommen ja auch noch weitere Farben, eine Switch Slim oder weiß der Geier was noch alles. Bei Konsolenkäufen bin ich mittlerweile vorsichtig geworden. Entweder hat man kurz nach dem Kauf ein neues Modell, einen drastischen Preisverfall oder man kauft die Konsole am ersten Tag und wartet dann zwei Jahre auf gute Spiele, die einen interessieren. Die Wii U habe ich 2 Jahre nach Release das erste Mal angefasst, die Xbox 360 sogar erst 4 Jahre nach Start. Ich bin da ganz entspannt und gehe nach Games, die mich interessieren. Besonders bei Nintendo kaufe ich Konsolen oft nur, weil ich ein spezielles Exklusivspiel unbedingt spielen möchte. Und das gibt es bei der Switch bisher nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: