Lose/Lose ist kein Kampf gegen das Böse 11

Lose/Lose ist kein Kampf gegen das Böse 11

Das Shoot ‚em up Space Invaders hat wie kaum ein anderes Spiel die frühe Entwicklung der Videospiele geprägt. Und genau diesen Klassiker hat sich der Entwickler Zach Gage nun als Vorbild für sein Kunstprojekt LOSE/LOSE genommen, das kostenlos als Download (Mac/ca. 6MB) im Netz angeboten wird.

Screenshot Lose/Lose

Was auf den ersten Blick wie eine harmlose Runde Retro-Ballern aussieht, ist aber bitterer Ernst, denn mit jedem abgeschossenen Alien verabschiedet sich auch eine zufällig ausgewählte Datei unwiderruflich von Eurer Festplatte. Richtig gelesen: Jeder Abschuss zerstört eine Datei auf Eurem Rechner. Und das böse daran ist noch nicht einmal der Verlust selbst, sondern die Ungewissheit, welche Datei es genau erwischt hat! Nachdem Ihr das Alien getötet habt, leuchtet nämlich für einen kurzen Moment nur die Endung der gelöschten Datei auf (auf dem Screenshot seht Ihr, wie gerade einer HTML-Datei der Garaus gemacht wird).

Interessanterweise verliert Ihr bei Feindkontakt mit einer zum Raumschiff mutierten Datei aber nicht etwa ein Leben, sondern direkt das ganze Spiel: LOSE/LOSE wird dann einfach gelöscht. Sehr interessanter Ansatz, wie ich finde. Man sollte sich also ganz genau überlegen, wie man bei LOSE/LOSE gewinnen kann. Und zwar vor dem Start.

Nun werden sich einige unter Euch (auch vollkommen zu Recht) fragen: »Was soll denn der Scheiss?«. Tja, der Künstler weist ausdrücklich darauf hin, dass von den Aliens gar keine Bedrohung ausgeht. Sie schiessen auch nicht auf Euch. Wer ist hier also der Böse…?

Previous ArticleNext Article
Mit-Gründer von Zockwork Orange und fast schon zu alt und tatterig um Videospiele zu spielen. Dafür ist er aber schon von Anbeginn dabei und kennt und liebt (fast) jedes Spiel.

11 Comments

  1. Ja, zum Testen des neuesten Sterns am Killerspiele-Himmel empfehle ich eine virtuelle Umgebung auf dem Mac, die man einfach neu aufsetzen kann. Sonst wird es schnell unangenehm leer auf der Festplatte!

  2. Hui, das ist ja ziemlich fies. Muss gestehen, dass ich mich gar nicht trauen würde, das Spiel anzurühren (abgesehen davon, dass ich eh keinen Mac besitze). Sind dir dabei schon wichtige Files abhanden gekommen, Ralf? Oder hast du schon vor Beginn gewusst, was passieren würde?

  3. Ich sehs wie Kristin – fiese Sache die ich unbedingt spielen will, aber definitiv nicht werde, unter anderem aus Mangel eines Macs. Trotzdem… ich will es mal gespielt haben!

  4. Auf der Downloadseite wird in grossen Lettern davor gewarnt, was passiert wenn man das Spiel tatsächlich spielt. Deswegen habe ich es hier auch noch einmal fett gedruckt!

    Ein Mac lohnt auf jeden Fall den Kauf, auch ohne LOSE/LOSE!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: