Das Spiel zum Sonntag: Realm of the Mad God 0

Das Spiel zum Sonntag: Realm of the Mad God 0

Wer kennt es nicht: Es ist schon wieder Sonntag, die Blogs sind ruhig, beim Mittagessen mit der Familie gab es auch keine spannenden Neuigkeiten und die Freunde brauchen den Tag zum entspannen. Doch ZwO schafft eine kleine Abhilfe. In der Reihe Das Spiel zum Sonntag werden wir euch ab sofort jeden Sonntag ein kostenfreies (Browser)Game vorstellen, das euch die Langeweile an dem ruhigsten Tag in der Woche nehmen soll.

Es gibt gerade in der Spielbranche so gewisse Phänomene, welche man sich eigentlich nicht so recht erklären kann. Da gibt es Spiele mit dem immer gleichen Schema F, einer Steuerung, die selbst mein imaginärer Hund versteht und einer optischen Präsentation, die den Begriff Grafik eigentlich nicht so recht verdient hat. Das Besondere an diesen Spielen? Sie können dennoch eine Menge Spaß machen! Genau zu diesen Spielen zähle ich das Spiel Realm of the Mad God.

Das Spiel lässt sich sehr zur Freude des geneigten Helden völlig kostenlos, mittels Flash im Browser und zudem ohne jede Registrierung starten. Zunächst sucht man sich eine der vorgegebenen Klassen aus. Dabei hat man die Wahl zwischen einem Schurken, Bogenschützen, Zauberer, Priester, Krieger, Ritter oder einem Paladin. Der Ritter und der Paladin müssen allerdings erst freigespielt werden. Hat der tollkühne (Pixel-)Held dann auch noch einen Namen verpasst bekommen, geht es auch schon los:

Nachdem man irgendwo in einem Niemandsland spawnt, blasen die ersten mysteriösen Gestalten bereits zum Angriff. Mit der linken Maustaste oder mittels Mauszeiger und der Taste t (Autofeuer) setzt man sich alsbald zur Wehr und zeigt den fiesen Halunken dieser Welt, was eine Harke ist. Was sich nun entwickelt ist wohl irgendwo zwischen Diablo und Alien Breed anzusiedeln. Der Held kommt nicht mehr zur Ruhe und rennt von einem Encounter in den nächsten. Neben dem schnellen und präzisen Angreifen gilt es auch noch sinnvolles Loot einzusacken und den Helden damit auszustatten. Das Leveln hingegen wird vollautomatisch durchgeführt.

Hat man sich dann durch die Scharen von Minions (angeblich 25000) gekämpft, bittet auch schon der finstere Strippenzieher und Oberboss um unsere Audienz. Oryx ist sein Name. Sinnigerweise auch bekannt als the Mad God. Dieser Endkampf ist meist spätestens das Ende eines jeden Helden (der dann auch für immer verloren ist). Einigen wackeren Streitern soll es aber schon gelungen sein, diesen düsteren Dämon zu besiegen.

Realm of the Mad God ist ein sehr schnelles und kurzweiliges Spiel. Und auch wenn es erst nicht den Anschein erweckt: Dieses Spiel sorgt mit einfachsten Mitteln und ohne große Story dafür, dass man eigentlich so schnell nicht mehr damit aufhören mag. Absoluter Spielbefehl!

Nützlich hat sich als Informationsquelle übrigens die hiesige Wikiseite erwiesen. Dort erfährt man alles Notwendige über Gegner, Gegenstände und die Welt an sich.

Previous ArticleNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: