gc2011: Jagged Alliance – Back in Action 4

gc2011: Jagged Alliance – Back in Action 4

Der Aufschrei in der Community war groß, als die Ankündigung der bitComposer Games kam, dass der neueste Teil der ruhmreichen Jagged Alliance-Reihe keine Rundenstrategie mehr bieten würde. Auch meine Wenigkeit war entsetzt und umso gespannter war ich, als ich auf der gamescom zum Termin von JAGGED ALLIANCE: BACK IN ACTION ging.

Die Community wurde ja bereits in den letzten Monaten wieder beschwichtigt: Das klassische Rundenstrategie-Konzept wird tatsächlich abgelegt, aber durch ein Plan & Go-System ersetzt, das durch geschickte Pausierung des Spielverlaufs ein ähnliches Spielgefühl vermitteln sollte. Naja, dabei kann es sich natürlich auch um pures PR-Gewäsch handeln – also wurde es Zeit für einen eigenen Eindruck.

Am grundlegenden Spielprinzip hat sich nichts geändert: Wieder einmal befindet sich das Entwicklungsland Arulco in den Klauen einer rücksichtslosen Diktatur und erneut ist es die Aufgabe des Spielers, seine Truppe aus Söldnern zur Befreiung des Inselstaates einzusetzen. Diese Söldner sind wie gewohnt mit verschiedenen Fähigkeiten ausgestattet, welche sich Lauf des Spieles natürlich auch steigern. Ganz wichtig: Die alten Gesichter sind wieder dabei, wenn auch leider nicht die Originalsprecher verpflichtet werden konnten. Shadow schleicht sich also erneut durch das Wildgras, während Ivan nun mit neuer Stimme seine trockenen Kommentare absetzt.

Aber was ist nun mit dem Kernelement von Jagged Alliance, dem Kampf? Wie einleitend gesagt, findet dieser nun in Echtzeit mit einem Pausensystem statt, was heißt: Man kann einstellen, ob das Spiel pausiert, wenn bspw. einer der Schützlinge einen Gegner sieht. Diese Einstellmöglichkeiten sind relativ umfassend, sodass man eigentlich fast das alte Erlebnis wiederherstellen kann. Mich hat das System ziemlich an Baldur’s Gate II erinnert, woran ich eigentlich nur gute Erinnerungen hatte, weshalb ich auch bei JAGGED ALLIANCE: BACK IN ACTION mit einem guten Gefühl aus der Präsentation herausgegangen bin. Der Kampf wird zusätzlich noch beschleunigt, da man jetzt nicht mehr stundenlang die Orte nach dem letzten übrig gebliebenen Gegner suchen muss, sondern einen bestimmten Punkt auf der Karte erobern und halten muss. Nimmt man diesen Control Point ein, bewegen sich die Gegner automatisch auf einen zu, was den Spielfluss deutlich schneller werden lässt. Die Änderungen könnten Hardcore-Fans übel aufstoßen, ich halte sie dennoch für interessant, auch wenn mir immer noch nicht ganz klar ist, warum das Rundenelement gestrichen wurde.

Alles in allem hat mich diese Präsentation beruhigt. Nachdem ich nach den ersten Ankündigungen die Reihe schon ad acta gelegt hatte, habe ich nun das Gefühl, dass JAGGED ALLIANCE: BACK IN ACTION wieder richtig spaßig werden könnte. Natürlich gilt es, das Endprodukt abzuwarten, aber im ersten Quartal 2012 dürfen wir unsere Söldner wieder lieb gewinnen und aufheulen, wenn Shadow, Gus und Ivan in einem Hinterhalt sterben.

Previous ArticleNext Article
Frederik Wagner (Redaktion) Job: Student im Master of Education für Geschichte und Englisch Auf ZwO Experte für: PC-Spiele aller Art, hauptsächlich aber Sachen aus den Bereichen RPG und Strategie, bevorzugt rundenstrategisch. Die herumstehende Xbox erweitert das Spektrum um reine Konsolentitel. Hier holt sich Freddi Gaming-News: PCGamer.com Mail: fw [at] zockworkorange [dot] com Twitter: Fredelsloh XBLA: - PSN: - Steam: Fredelsloh Erstes Game: Prince of Persia Liebste Games: Baldur’s Gate II, Planescape Torment, Arcanum, Civilization II, Europa Universalis 3 Liebste Persönlichkeit der Branche: Warren Spector Liebste Game-Figur: Minsk und Boo

4 Comments

  1. Schöne Nachrichten. Es gab ja schonmal (oder mehrmals) den erbämlichen Versuch JA 3 auf die Beine zu stellen (Hired Guns, das hab ich sogar noch hier rumliegen).
    Toll wäre es, wenn Jagged Alliance noch einen Editor mitliefern würde. Da gabs für den Klassiker schon richtig coole Mods (JA 2.13 oder Urban Chaos).

  2. @Andreas: Letztendlich bleibt abzuwarten, was uns die fertige Version liefert. Was ich aber gesehen habe sah durchaus interessant aus, weswegen ich wirklich guter Dinge bin. :)

    Deine Frage nach einem Editor habe ich mal weitergeleitet, aber mir wurde gesagt, dass ein Editor zum Release nicht dabei sein wird. Für die Zukunft ist das aber nicht ausgeschlossen. Für JA2 gab’s ja auch keinen offiziellen Editor, ich denke aber, dass es genug findige Fans gibt, die etwas Eigenes auf die Beine stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: