gc2011: Battlefield 3 2

gc2011: Battlefield 3 2

Der große kubische Stand mit dem vielversprechenden Namen Battlefield 3 war sicherlich einer der begehrtesten während der gamescom 2011. Auf Nachfrage bei dem Personal direkt am Stand wurde mir mitgeteilt, dass einige treue Seelen wohl 6-9 Stunden Wartezeit in Kauf nahmen, um letztendlich eine Viertelstunde Spielzeit für sich ergattern zu können. Respekt dafür! Auch ich hatte die Möglichkeit, den neuesten Kriegssimulator aus dem Hause EA vor Ort anzutesten und will diejenigen, die noch nicht das Glück hatten, mit einem Ersteindruck von meiner Seite aus versorgen.

Schön fand ich, dass das Spiel wie zu Zeiten von Battlefield 2 und im Gegensatz zu Bad Company 2 nun wieder volle 64 Spieler in Multiplayer-Partien unterstützt. Die Karte, auf der ich spielen durfte, war gigantisch groß und bot natürlich unglaublich viele Wege und Verstecke, um seinen Gegner in einen Hinterhalt zu locken. Dank der neuen Frostbite 2-Engine lässt sich jetzt nahezu die gesamte Umwelt zu euren Gunsten verändern. So kann es durchaus vorkommen, dass ein Haus oder ein Waldstück zwar in seine Einzelteile zerrissen wird, aber durch den dann entstandenen Krater ein neuer, taktisch wichtiger Punkt entsteht. Grafisch wie auch spielerisch gesehen setzt man hier einfach wirklich beeindruckende Maßstäbe. Auch eine Solokampagne soll integriert sein, die dieses Mal sogar wirklich für Spannung sorgen soll.

Wie gewohnt wird das Spiel wieder ein riesiges Arsenal an Waffen, Fahrzeugen und sonstigen Updates für die jeweils gewählte Klasse auffahren (Liste aller Features). An dieser Stelle verweise ich einfach an den gewohnten Anspruch des Titels und möchte lieber noch kurz auf das Spielerlebnis eingehen.

Wer es – wie ich – zuletzt gewohnt war, in Bad Company 2 mit einem Panzer einem Rennspiel ähnlich durchs Gelände zu heizen, muss sich beispielsweise im straighten dritten Ableger der Reihe wieder mit einem viel größeren Simulationscharakter begnügen. Das Gefährt hakelt, knarzt und lässt sich nur mit Mühe durch schwieriges Terrain lenken.

Fakt: Am 27. Oktober 2011 erscheint einer der neuen Referenztitel (Call of Duty vergessen wir schon nicht, keine Sorge!) im Bereich der Multiplayer-Shooter. Was die Solokampagne kann, wird sich erst noch zeigen müssen. Aber mal ehrlich: Spielt man ein grandioses Spiel wie Battlefield im Forever alone-Modus? Dann steige ich doch lieber in einen der brandneuen Jets und gebe mir die volle Dröhnung des Multiplayer-Erlebnisses – ganz ohne Wartezeit!

Previous ArticleNext Article

2 Comments

  1. Die Entwicklung die die Battlefieldreihe hinter sich hat , zeigt wie es geht. Ich habe selten so lange und ausgibig einen MP Titel gespielt. Und allein die Soundkulisse macht dieses Spiel zu einem Erlebnis !! Dieses Spiel wird auf jedenfall Spiel des Jahres.. COD hat seine Berechtigung.. aber nicht in meiner Xbox :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: