gc13: Auf der Suche nach Jessica Nigri 10

gc13: Auf der Suche nach Jessica Nigri 10

Ich könnte jetzt übertreiben und behaupten, ich sei nur wegen Jessica Nigri auf der gamescom gewesen. Blödsinn. Aber tatsächlich habe ich einen nicht geringen Teil des Mittwochs mit der Jagd nach ihr verbracht. Angefangen hat alles mit diesem harmlosen Facebook-Post, mit dem die bekannte Cosplayerin mitteilte, offiziell zu Promozwecken für Assassin’s Creed IV zur gamescom nach Köln eingeladen worden zu sein.

jessica_nigri_gamescom_status

Zusammen mit Sarah und ein paar anderen machten wir uns immer wieder zu den Ubisoft-Ständen auf, Kameras in der Hand, überall suchend und fragend. Jeden Ubisoft-Mitarbeiter quetschten wir nach Informationen, den Aufenthaltsort Jessicas betreffend, aus, doch angeblich wusste niemand, wovon wir überhaupt sprachen.

Dann – am Donnerstag – stand sie plötzlich hinter mir. Jessica Nigri, im Kenway-Cosplay. Zum Greifen nah. Aufgrund der vielen Menschen und der wenigen Zeit, die Jessica hatte, ist die Auswahl der Fotos eher dürftig. Aber: es ist Jessica Nigri, ein einzelnes Foto wäre schon besser als alle Messebabes-Klickstrecken anderer Seiten zusammen. Hier also eine kleine Auswahl:

Jessica Nigri: "Herp Derp"
Jessica Nigri: „Herp Derp“


Jessica Nigri - Assassin's Creed - gamescom

Jessica in der "üblichen" Assassin-Pose. (Die machen alle AssCreed-Cosplayer ständig)

Jessica_Nigri_Kenway_gamescom_004

Jessica Nigri - Assassin's Creed - gamescom

Jessica Nigri - Assassin's Creed - gamescom

Die unteren beiden Fotos hat der @idrilfirebird (idrilfirebird.net) geschossen. So, genug Jessica Nigri-Brüste, ab jetzt wieder nur noch niveauvoller Journalismus und qualitativ hochwertige Berichterstattung zur gamescom 2013. (Wer sie nicht gesehen hat, kann sich freuen, sie wird vermutlich auch nächstes Jahr wieder auf der gamescom sein.)

Previous ArticleNext Article
Mit-Gründer von Zockwork Orange, Casual Gamer, Assassin's-Creed-Fanboy, Hyrule-Retter. Beendet Spiele oft nicht, schreibt trotzdem drüber.

10 Comments

  1. Und die traurige Moral von der Geschichte; Ich habe sie schlussendlich nie angetroffen. Dabei wollte ich ihr lediglich sagen, dass ich sie cool finde und ich finde, dass sie mit ihren (zugegebenermaßen eher schwierigen Fans) gut umgeht.
    Tja.
    Schade.

  2. bin ein riesen fan von Jessica, wäre auch gern zur CG gekommen um nur Sie zu sehen. wenns nächstes jahr mit Kole und zeit klappt kann ich sie vielleicht nächstes jahr mal treffen. schade das die gc nicht mehr in Leipzig ist wäre für mich günstiger und nicht so weit weg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: