Erste Eindrücke mit Sonys Dualshock 3 10

Erste Eindrücke mit Sonys Dualshock 3 10

Vor ein paar Tagen habe ich unser Wohnzimmer ja um eine Sony PlayStation 3 slim aufgewertet und heute möchte ich Euch nun meine ersten Eindrücke schildern. Meine Beobachtungen sind natürlich, durch jahrelanges Spielen an der Xbox 360, etwas getrübt. Auch besitze ich die PS3 ja erst seit sehr kurzer Zeit, von daher verzeiht mir meine Fehler und Unvollständigkeiten, aber ich lerne die kleine schwarze Konsole gerade erst kennen. Für Tipps und Tricks von Euch bin ich natürlich sehr dankbar. Starten möchte ich meine kleine Serie mit dem Teil der Konsole, den man für gewöhnlich als erstes in die Hand nimmt. In diesem Falle, den Sony Dualshock 3 Wireless Controller.

PS3 - Controller Dualshock 3 Wireles (Amazon-Affiliate-Link)

Der Controller ist natürlich auch das erste, was einem positiv oder negativ auffällt, wenn man die Konsole wechselt. Der Sony Dualshock 3 Wireless Controller ist etwas kleiner und liegt, sehr zu meinem Leidwesen, schlechter in der Hand als sein M$-Pendant.

Der Wireless Controller kann alternativ auch über ein einfaches USB-Kabel an die Konsole angeschlossen werden, sowohl zum Spielen als auch zum Aufladen. Da der Controller über keine auswechselbaren Batterien verfügt, ist das auch gleichzeitig die einzige vom Hersteller vorgesehene Weise, die Akkus wieder aufzuladen. Schade nur, dass der Lieferumfang eines echt teuren Dualshock 3 kein USB-Kabel umfasst. Das der Konsole beiliegende Kabel ist zudem nicht einmal 2 Meter lang. Wer also ohne Bluetooth zocken will, der sollte im Laden gleich zwei längere USB-Kabel mitnehmen.

PS3 Smart Charger von Brooklyn (Amazon-Affiliate-Link)

Aufladen funktioniert übrigens nur an der eingeschalteten PS3, eine Station zum Aufladen der Controller am Stromnetz gibt es von Drittherstellern, Laden am PC via USB funktioniert offenbar nicht.

Der Dualshock 3 löst den SIXAXIS-Controller ab, der mittels eingebautem Sensor die Bewegungen des Controllers über alle Achsen registriert und als Steuerdaten an die Konsole überträgt. Diese Funktion ist aber auch Bestandteil des neuen Dualshock 3 Controllers, der deswegen auch mit dem Sixaxis-Logo geziert wurde. Bisher konnte ich diese Funktion aber noch in keinem Spiel ausgiebig testen. Kennt jemand vielleicht einen Titel, der diese Funktionalität besonders featured?

Nach ein bis zwei Stunden UNCHARTED 2 hatte ich den Dualshock 3 dann aber auch einigermaßen im Griff. Bei der Navigation, z.B. während der Filmwiedergabe (vorspulen, Kapitelwechsel, etc.), taugt der Controller genauso wenig wie das der Xbox beiliegende Modell. Wer mehr als nur Gelegenheitsgucker ist und den Blu-ray-Player aktiv nutzen will, der sollte hier auf jeden Fall in eine echte Fernbedienung investieren.

PlayStation 3 PS3 Remote Control Black (Amazon-Affiliate-Link)

Das Angebot ist reichlich und es gibt sogar Varianten, die eine komplette QWERTZ-Tastatur mit verbaut haben. Ich werde mich wohl für eine solche Fernbedienung entscheiden. Alternativ tut es natürlich auch eine Universalfernbedienung, mit der man dann den Rest der Heimkinoanlage gleich mit steuern kann.

Mein persönliches Fazit: Üben, üben, üben. Bis ich den Sony Dualshock 3 Wireless Controller so blind wie den M$-Controller beherrsche, wird noch einige Zeit vergehen. Des Weiteren werde ich mir eine Station zum Aufladen der Controller am Stromnetz zulegen, zwei lange USB-Kabel für den Notfall bunkern und in eine Fernbedienung investieren, da mir die Steuerung des Blu-ray-Players mit dem Dualshock 3 einfach zu umständlich ist.

Previous ArticleNext Article
Mit-Gründer von Zockwork Orange und fast schon zu alt und tatterig um Videospiele zu spielen. Dafür ist er aber schon von Anbeginn dabei und kennt und liebt (fast) jedes Spiel.

10 Comments

  1. Jaja, das ist der einzige Vorteil, denn die XBox wirklich hat: Einen Controller, der auch in normal große Hände passt. Die PS3-Dinger scheinen echt für Zwerge zu sein.

    Mit der Filmsteuerung komme ich super zurecht. Allerdings skippe ich selten in Filmen rum, da sind die Ansprüche auch nicht so hoch.

    Randbemerkung: Obwohl ich seit längerer Zeit beide Konsolen habe, weiss ich immer noch nicht welche Farbe und Buchstabe welcher Button bei der XBox ist – das grüne Dreieck oben und den ganzen Rest auf der PS kann ich im Traum aufsagen.

    Sixaxis wird zum Beispiel bei Heavenly Sword zur Steuerung von Geschossen benutzt – das Spiel solltest du dir eh mal anschauen, die Bewegungssteuerung ist aber IMHO nur zusätzlicher Spielkram.

  2. Die Merkhilfe für die Xbox ist einfach, da die Buttons in der alphabetischen Reihenfolge angeordnet sind. AB und XY. Die Farben könnte ich Dir auch nicht sagen, ausser dass X auf beiden Konsolen blau ist.

  3. Der XBox 360-Controller ist ein Traum. Hab ich mir damals für PC gekauft und ich kenne kein formschöneres Pad – boostet den Spaß an jedem Spiel locker um 20%, egal wie gut oder grottig es ist. Die Sony-Controller sind seit der PS1 hässlich und klobig, außerdem sind mnemonisch gesehen „Dreieck“, „Quadrat“ und „Kreis“ für mich ganz grauenhafte Bezeichner – but that might be just me. Der 360-Controller dagegen in bester SNES-Tradition, perfekt!

  4. Ist auch mein Eindruck, dass der Controller der 360 besser in der Hand liegt – ist nicht zu unrecht auch mein Lieblings-PC-Gamepad.

    Um Sixaxis ausgiebig zu testen, würde ich das PSN-Spiel „Flower“ empfehlen, das wird ausschließlich damit gesteuert. Und ist dazu noch ein netter Bildschirmschoner ;-)

    Und zu der 360-Farb-/Tastenzuordnung… im Vergleich zum SNES-Controller ist A/B bzw. X/Y ja vertauscht – müsste mal nachschauen, wie’s im Vergleich zum Dreamcast aussieht, hab da noch nicht weiter drüber nachgedacht…

  5. also ich habe vor 1,5 Jahren meine 360 verkauft und mir stattdessen eine PS3 geholt. Die Sony Controller fand ich eigentlich schon immer die allerbesten. Seit der ersten PS bin ich von meiner Meinung nicht abgekommen. Der 360er Controller wirkt irgendwie klobig, obgleich ich zugeben muss dass ich mich schnell an das DIng gewöhnt hatte und er tatsächlich sehr gut funktioniert. Nichtsdestotrotz finde ich den von der Playstation (egal ob Dualshock 1, 2 oder 3) besser. Sieht besser aus und läßt sich meiner Meinung nach besser bedienen.

  6. Ich habe gerade gesehen, dass es mal wieder bei eBay ein Schnäppchen zu machen gibt! Für diejenigen unter euch, die sich noch gerne einen weiteren PS3-Controller anschaffen würden, kann ich folgendes Angebot für 34,99€ empfehlen:

    http://cgi.ebay.de/Original-Playstation-3-DUALSHOCK-Controller-PS3-SIXAXIS_W0QQitemZ330383896591QQcategoryZ145521QQcmdZViewItem

    Man bezahlt im Vergleich zu dem normalen Ladenpreis mindestens 10€ weniger. Ich für meinen Teil habe jedenfalls schon zugegriffen, da selbst Amazon bei dem Preis im Moment nicht mithalten kann.

  7. Zum Thema aufladen. Ich besitz die erste PS3 die zur VÖ rauskam. Sprich mit 60GB HDD und die ganzen Speicherkarteneinschüben. Dort war noch der normale SIXAXIS-Controller drin. Den kann ich an meinen PC über USB-Kabel aufladen. Das geht sogar wenn ich das Ding per USB an die XBOX anschliessen. Ladelampe leuchtet und blinkt die ganze Zeit. Der Akku ist dann laut der PS3 auch aufgeladen. Weiss allerdings nicht wie es mit dem Dual Shock 3 ist. Den hab ich leider noch nicht.

    Ein Game was man zum Testen der Six-Axis auch nehmen kann ist Motorstorm. Das kann man so komplett steuern und das macht auch richtig Laune. Heavenly Sword geht aber auch, nur da muss man halt warten bis mal die Möglichkeit kommt ein Geschoss zu steuern.

    Ich persönlich mag lieber den Xbox-Controller, da der einfach besser in der Hand liegt. Bei der PS3 hat sich Sony finde ich was den Controller angeht keine wirklichen Gedanken gemacht. Einfach das alte Design der PS1 über die ganzen Generationen mitgenommen und nur ein paar technische Funktionen bzw. Spielereien hinzugefügt. MS hat sich bei dem Controller echt Mühe gegeben, da der von der ersten XBox auch ne Frechheit war. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: