Dragon Age Browsergame 2

Dragon Age Browsergame 2

Für alle, die wie meine Wenigkeit auf den Release von Dragon Age: Origins warten, haben EA und Bioware nun ein kleines Appetithäppchen veröffentlicht: DRAGON AGE JOURNEYS. Hierbei handelt es sich um ein kleines Browsergame, welches den Spieler langsam in das Universum von Dragon Age einführen soll. Dieses Browsergame ist Teil der sehr massiven Marketingkampagne und bietet dem Spieler die Möglichkeit durch das Erreichen bestimmter Achievements, Bonusgegenstände für das Originalspiel freizuschalten. Hierzu wird lediglich ein kostenloser Account bei EA benötigt.

hauptmenü

Ob dieses Browsergame die beste Entscheidung war, wird sich noch zeigen, denn wie auch bei den unzähligen Trailern, wird hier wieder ein falscher Eindruck vom Original erzeugt. DRAGON AGE JOURNEYS fühlte sich für mich eher wie ein Heroes of Might & Magic an und erinnerte mich gar nicht an das geniale Spielgefühl welches ich auf der Gamescom noch serviert bekommen habe. Klar ist es schwierig soetwas in einem Flashgame wiederzugeben, doch ich frage mich, ob dem Hauptspiel hiermit ein Gefallen getan wird.

Kurz zusammengefasst geht die Story des Browsergames folgendermaßen: Papa wird vom bösen Monster gefressen, Sohn/Tochter will sich rächen, Zwerge in mysteriöser Zwergenfestung wollen nicht helfen, Sohn/Tochter macht sich mit ein paar Schergen auf den Weg um die Welt vom bösen und glühenden Monster zu retten. Was sich platt anhört, wird auch im Spiel ähnlich platt präsentiert und erhöht meine Befürchtung, dass wir mit Dragon Age: Origins nur ein laues Lüftchen präsentiert bekommen.

KampfDie Verantwortlichen sollten sich auch mal langsam der Frage stellen, wieviel Hype ein Spiel verträgt: Es ist sicherlich keine schlechte Idee die Fans auf einem möglichst hohen Niveau auf die Folter zu spannen, doch mögen die Spieler, die noch nicht in der Lage waren Hand an das Spiel zu legen, verwirrt sein, was für eine Spielmechanik sie erwartet. Wir haben zuletzt bei Spore gesehen, wozu ein solcher Hype führen kann. Anstatt einer Revolution der Videospiele erhielten wir damals eine Ansammlung unmotivierter Minispiele und eine große Menge an enttäuschter Fans. Der vorab veröffentliche „Creature-Creator“ blieb der spaßigste Teil am Spiel. A propos „Creature-Creator“: Für Dragon Age: Origins wurde vor ein paar Wochen der Charakter-Editor zum freien Download veröffentlicht, natürlich mit einem Bonus-Gegenstand, wenn man seinen Charakter auf den EA-Server hochlädt.

Bonus-GegenstandDie Bonus-Inhalte sind ein wichtiger, aber auch kritischer Punkt des massiven Hypes: So langsam sollte auch der engagierteste Fan, dank der immensen Flut ebenjener, den Überblick verloren haben, welche Bonus-Inhalte er bekommen kann. Es macht schließlich einen Unterschied, ob man das Spiel bei Amazon oder bei Gamestop vorbestellt, ob man die normale, die Collector’s Edition oder sogar die „Digital Deluxe Edition“ vorbestellt, denn überall gibt es unterschiedlichen Content angeboten, wenn man schon im Vorfeld sein Geld lässt. Das macht nicht nur einen verwirrenden Eindruck, es ist einfach nur noch verwirrend.

Nun zurück zum eigentlichen Thema dieses Beitrages: DRAGON AGE JOURNEYS macht Spaß, das steht ausser Frage. Aber es wirft einfach nur noch mehr Fragen auf, als es zu beantworten vermag. Letztendlich werden wir erst zum Release wissen, ob BioWare es schafft, an alte Zeiten anzuknüpfen. Meine Vorbestellung bleibt bestehen, aber auch nur, weil ich selbst Hand an das Spiel legen konnte. Hätte ich diese Möglichkeit nicht gehabt, wär ich mir inzwischen gar nicht mehr so sicher, ob ich das Spiel unbedingt zum Release haben muss.

Previous ArticleNext Article
Frederik Wagner (Redaktion) Job: Student im Master of Education für Geschichte und Englisch Auf ZwO Experte für: PC-Spiele aller Art, hauptsächlich aber Sachen aus den Bereichen RPG und Strategie, bevorzugt rundenstrategisch. Die herumstehende Xbox erweitert das Spektrum um reine Konsolentitel. Hier holt sich Freddi Gaming-News: PCGamer.com Mail: fw [at] zockworkorange [dot] com Twitter: Fredelsloh XBLA: - PSN: - Steam: Fredelsloh Erstes Game: Prince of Persia Liebste Games: Baldur’s Gate II, Planescape Torment, Arcanum, Civilization II, Europa Universalis 3 Liebste Persönlichkeit der Branche: Warren Spector Liebste Game-Figur: Minsk und Boo

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: