Diese 22 SNES-Games fehlen mir auf dem Mini SNES 4

Diese 22 SNES-Games fehlen mir auf dem Mini SNES 4

Nintendo Classic Mini: Super Nintendo Entertainment Mini SNES

Als Nintendo das »Nintendo Classic Mini: Super Nintendo Entertainment System« ankündigte, war ich – wie viele andere auch – erstmal total happy. Schließlich ist das SNES die Konsole meiner Kindheit, zusammen mit dem Game Boy. Statt wie beim Mini NES waren beim Mini SNES nur 21 statt 30 Spiele dabei und je näher der Release rückte, desto mehr Titel fielen mir ein, die ich beim Mini SNES eigentlich vermisste. Warum Nintendo sich entschieden hat, „nur“ 21 Titel auf der kleinen Konsole zu installieren, darüber kann man nur spekulieren. Am Speicherplatz lag es sicherlich nicht, Lizenzgründe fallen – zumindest bei Nintendo-eigenen Titeln – auch weg. Nur eine Auswahl zu präsentieren finde ich generell gut, über die getroffene Wahl darf man aber natürlich diskutieren. Hier sind meine SNES-Titel, die meiner Meinung nach auf dem »Nintendo Classic Mini: Super Nintendo Entertainment System« fehlen:

Aero the Acro-Bat

Das habe ich nur bei Freunden gespielt und nie selbst besessen, mochte den Stil aber total. »Aero the Acro-Bat« war ein klassischer Platformer und ich denke, Nintendo wollte einfach nicht zu viele ähnliche Games auf das Mini SNES packen. Sowohl »Aero the Acro-Bat« als auch die Fortsetzung gibt es allerdings seit 2010 auf der Virtual Console der Wii.

Aero The Acro-Bat

Asterix & Obelix

Vielleicht bin ich hier ein wenig parteiisch, weil ich die Comics so gerne mag, aber der knackige Sidescroller mit den beiden Galliern ist doch ein zeitloser Klassiker, oder etwa nicht? An das Spiel, das meiner Meinung nach das beste aller Asterix-Games (und davon gibt es viele) ist, habe ich viele gute Erinnerungen.

Asterix & Obelix SNES

Breath of Fire

Aus der Kategorie: Nintendo wollte vermutlich nicht zu viele ähnliche Spiele auf dem Mini SNES haben, weshalb es auch Chrono Trigger, Terranigma und Lufia nicht drauf geschafft haben.

Chrono Trigger

Siehe »Breath of Fire«. Chrono Trigger habe ich nie selbst gespielt, aber gerade deshalb hätte ich mich darüber umso mehr auf dem Mini SNES gefreut. Klar könnte ich »A Link To The Past« oder »Secret of Mana« zum hundertsten Mal spielen, aber warum nicht mal was neues?

Disney’s Aladdin

Damals, als Spiele zu Filmen noch gut waren. Naja, manchmal. Das SNES hatte auch Games wie »Casper«, »Wayne’s World« oder »Batman Forever«. Aber Aladdin fand ich klasse, wenn auch stellenweise richtig schwer. Das Spiel war so abwechslungsreich, Jump’n’Run-Level, Teppich-Flug-Level, mal war man in Dschinnis Lampe, dann in einer Pyramide… gut, das Spiel war ziemlich kurz, aber echt witzig, anspruchs- und liebevoll gemacht.

Disney’s Goof Troop

Goof Troop war das Game zur gleichnamigen Serie, die bei uns unter dem Namen »Goofy und Max« lief und bei der Goofy mit seinem Sohn(!) Max im Mittelpunkt stand. Sie wohnten direkt neben Kater Karlo und seiner Familie (statt mit Trudi ist er hier mit Karla verheiratet und hat zwei Kinder). Das Spiel erinnert von Grafik und Spielmechanik an Zelda-Games wie »A Link To The Past« oder »Link’s Awakening«. Zugegeben, es ist eigentlich ziemlich belanglos und kaum einer erinnert sich dran, aber es war dennoch nett gemacht und war unterhaltsam.

Donald in Maui Mallard

Das kannte ich nur aus dem Club Nintendo Magazin, war aber immer von dem Stil fasziniert und hätte es gerne einmal gespielt. »Donald in Maui Mallard« ist ein metafiktionales Game, in dem Donald nicht Donald, sondern der Detektiv Maui Mallard ist, der unter dem Namen »Cold Shadow« als Ninja durch die Gegend rennt. Als im Hawaii-Hemd herumlaufender Maui kämpft Donald mit einer Insektenpistole, als Ninja Maui mit einem Bo – der Spieler kann beliebig zwischen den beiden wechseln.

Donkey Kong Country 2

Donkey Kong Country ist auf dem Mini SNES enthalten, was super ist. »Donkey Kong Country 2: Diddy’s Kong Trouble« ist meiner Meinung nach eine mehr als würdige Fortsetzung, die sogar besser als das Original ist. Dafür wäre sicher auch noch Platz gewesen.

Earthworm Jim

Abwechslungsreicher und absolut witziger Jump’n’Run-Klassiker. Gehört eigentlich dazu, war vielleicht zu abgedreht für Nintendos Geschmack und nicht massentauglich genug.

Illusion of Time

Siehe »Breath of Fire«.

International Superstar Soccer

Eines der wenigen Sportspiele, das ich mochte, und heute wahrscheinlich unspielbar mit lauter Spielernamen, die kein Mensch mehr kennt. Aber witzig hätte ich es doch gefunden, hätte dieses Fußballspiel seinen Weg auf das Mini SNES gefunden.

Lufia

Siehe »Breath of Fire«. Kenne ich auch nur aus Zeitschriften und hätte es gerne nachgeholt.

Mario Paint

Das Spiel kam mit einem Plastik-Mauspad und einer ganz schlimmen Computermaus, die man an den SNES anschließen konnte. »Mario Paint« war in erster Linie ein Malprogramm, es gab aber auch Mini-Games (Fliegen klatschen) und einen großartigen Musik-Editor.

NBA Jam

Boom-Schackalacka! Bei diesem 2-gegen-2 Basketball-Game gibt es allerlei Tricks und coole Animationen und sogar die Grafik war ziemlich gut. Absolut spaßiges Spiel für zwei Spieler.

Pilotwings

Fallschirm springen, mit Hubschraubern durch die Gegend fliegen, mit Flugzeugen durch Ringe navigieren oder das schwerste und gleichzeitig das coolste am ganzen Spiel: mit dem Raketenrucksack… ebenfalls durch Ringe fliegen. Es war großartig. Auch wenn »Pilotwings 64« um Längen besser war.

R-Type III/Super R-Type

Also irgendein Vertreter des ultra-schwierigen horizontal scrolling shooters hätte doch dabei sein müssen. Super R-Type war teilweise unspielbar, da das Spiel gerne langsamer wurde, je mehr Objekte auf dem Screen zu sehen waren. Vielleicht hatte man keine Möglichkeit, das zu fixen, und wollte kein so „kaputtes“ Game veröffentlichen.

Secret of Evermore

Siehe »Breath of Fire«, vermutlich auch einfach zu ähnlich zu »Secret of Mana«. Selbst die Grafiken, Kampfanimationen oder das Ringmenü wirken sehr ähnlich zum anderen „Secret“-Titel von Square. Platz wäre aber da gewesen und dann hätte ich ein »Secret of Mana« mit neuer Story gehabt. Schade.

Sim City

Ich habe es geliebt wie kein anderes »Sim City«, das ich später gespielt habe. Ein Simulations-Aufbau-Game kann nicht auf einer Konsole mit Controller gesteuert funktionieren? Falsch, es funktionierte perfekt und hat extrem viel Spaß gemacht. Ich bin fast froh, dass »Sim City« es nicht auf das Mini SNES geschafft hat, sonst würde ich das jetzt Tag und Nacht spielen und käme zu sonst nichts mehr.

Sim City SNES Verpackung

Teenage Mutant Hero Turtles IV: Turtles in Time

Man konnte Gegner nach vorne werfen, von innen gegen den Fernseher. Was muss man noch mehr sagen? Außerdem: Turtles. Kann man durchaus als „Klassiker“ bezeichnen.

SNES Screenshot: Turtles in Time

Terranigma

Zu dem Spiel hat Nintendo sogar einen Comic rausgebracht und trotzdem ist es nicht auf dem Mini SNES? Wahrscheinlich wieder zu ähnlich zu »Secret of Mana Evermore Breath of Fire«, aber auch ein Spiel, dass ich unbedingt spielen möchte. (Ich habs mir irgendwann für den SNES geholt, aber nur mal angefangen und nie weiter gespielt.)

Tim in Tibet

Okay, vielleicht sind hier dieselben Kräfte am Werk wie bei »Asterix & Obelix«. Ich liebe Tim und Struppi. Wer nicht? Zugegeben, ohne den titelgebenden Tim wäre »Tim in Tibet« nur ein generisches, wenn auch ziemlich gut gemachtes und schwieriges, Jump’n’Run, aber insgesamt eines der besten für Nintendos SNES.

Toy Story

Es ist Toy Story! Toy! Story! Und auch ohne Toy Story wäre es noch ein ziemlich solides Jump’n’Run mit dem gelegentlichen RC-Autorenn- oder Wolfenstein-First-Person-Level.

So, das waren meine 22 (Puh!) SNES-Games, die ich auf dem »Nintendo Classic Mini: Super Nintendo Entertainment System« vermisse. Doch mehr, als vermutet, aber wenn ich auf dem Mini SNES die streichen würde, die mich nicht interessieren, käme man hier auf eine schöne, runde 30, wie beim Mini NES auch.
Wie seht ihr das? Vermisst ihr irgendwelche Spiele auf dem Mini SNES oder seid ihr rundum zufrieden mit Nintendos neuster Mini-Retro-Konsole?

Previous ArticleNext Article

Mit-Gründer von Zockwork Orange, Casual Gamer, Assassin’s-Creed-Fanboy, Hyrule-Retter. Beendet Spiele oft nicht, schreibt trotzdem drüber.

4 Comments

  1. Spiele wie Earthworm Jim, NBA Jam und wahrscheinlich noch das ein oder andere gibt es halt schon als Remake für andere Konsolen, denke auch das wird ein wichtiger Grund gewesen sein. Ich zumindest schmeiße meine PS3 an, wenn ich NBA Jam (on fire) zocken will.

    1. Stimmt, das könnte ein Grund sein. Aber sowas wie Secret of Mana kann man ja auch in der Virtual Console und so spielen. Vielleicht kommt ja irgendwann ein „Mini SNES 2“ mit 20 weiteren Games :D

  2. Jaaa, diese Spiele würden mir auch noch fehlen. <3
    Ich fände es sehr schade, wenn der Grund für so fantastische Spiele wie Lufia, Secret of Evermore oder Terranigma wäre, dass sie Secret of Mana so ähneln. Natürlich sind es alles JRPGs, aber die Geschichten sind völlig unterschiedlich und alle wert, sie zu spielen! Ich hoffe daher, es gibt irgendwann eine legale Möglichkeit, die anderen Spiele evtl. nachzukaufen und für den Mini SNES runterzuladen. :-)

  3. Das Mini SNES wurde ja schon „gehackt“, so dass man alle SNES-Titel drauf installieren kann. Ich weiß nicht, ob das wirklich illegal ist, ganz besonders, wenn man die Original-Titel besitzt, Sicherungskopie und so. Verklagen wird dich sicherlich niemand, wenn du dir 20 Jahre alte Games irgendwo besorgst :P Bleibt nur die Sorge, ob man damit was kaputt macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: