Das Spiel zum Sonntag: Bloons 2 0

Das Spiel zum Sonntag: Bloons 2 0

Wer kennt es nicht: Es ist schon wieder Sonntag, die Blogs sind ruhig, beim Mittagessen mit der Familie gab es auch keine spannenden Neuigkeiten und die Freunde brauchen den Tag zum entspannen. Doch ZwO schafft eine kleine Abhilfe. In der Reihe Das Spiel zum Sonntag werde ich euch ab sofort jeden Sonntag ein kostenfreies (Browser)Game vorstellen, das euch die Langeweile an dem ruhigsten Tag in der Woche nehmen soll.

In Bloons 2 werdet ihr zum Dartpfeile werfenden Affen, dessen Lebensaufgabe es ist, Luftballons zu zerstören. Ninja Kiwi haben ein Spiel entwickelt, das vom Grundprinzip stark an Puzzle Bobble erinnert, aber durch die Nutzung des Pfeilwurfs zu einer besonderen Herausforderung wird. Im Gegenzug zu den bekannten Kugeln aus Puzzle Bobble, die angenehm in einer Linie fliegen, machen es die Pfeile dem Spieler in Bloons 2 nicht leicht und fliegen in einem Bogen auf die Luftballons zu. Vor dem Abwurf darf man allerdings den Button klicken, der dem Pfeil maximale Power bringt und somit für eine gerade Flugbahn sorgt. Doch das ist natürlich nicht immer des Rätsels Lösung.

Bloons 2 bietet mehrere Level in verschiedenen Stufen, die sich nach und nach freischalten lassen. So zieht es den Affen zu Beginn auf die Felder und später in die Wüste, auf Hügel, in den Schnee, den Dschungel, an die Küste und in die Nähe eines Vulkan. Und wenn es ihm zwischendurch zu schwierig wird, das gegebene Limit an Luftballons zu zerstören (und das wird es, keine Sorge), darf er Level überspringen, sich im Store ausrüsten oder sich den Lösungsweg zeigen lassen.

Die schönste Kleinigkeit an Bloons 2 sind jedoch die Bienen, die sich in gestreiften Luftballons verstecken. Diese können nämlich nach Zerstörung ihres Nests vom Spieler für einige Zeit gesteuert werden. Das gestaltet sich nicht immer so einfach, aber lässt zügig aus vielen Ballons viel Luft und führt so schnell zum Ziel.

Jetzt Bloons 2 spielen.

Previous ArticleNext Article
Kristin Knillmann (Projektleitung, Gast-Redaktion) Job: High5-Mädchen, Redakteurin GameStar/GamePro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: