Archiv nach Kategorie: Features

Der Publisher Focus Home Interactive (»Blood Bowl«, »Of Orcs And Men«) hat unlängst zusammen mit Deep Silver zu einer kleinen Vorstellung seines neuen Line-Ups kommender Titel eingeladen. Wir waren auch da und waren von der Menge an coolem Zeug ziemlich angetan, das die Franzosen einem da um die Ohren gehauen haben. Sherlock? Yup. Space Hulk? Hell yeah. Blood Bowl? Bitch, please! Riesige Weltraumstrategie? Mmmmm-hm.

Fast alle Spiele waren noch in einem relativ frühen aber teils vielversprechenden Build, doch trotzdem war es genug, um euch nachfolgend mal ein bisschen durch die einzelnen Titel zu führen. Here we go!

Bloodbowl2-04

1. »Blood Bowl 2« – Entwickelt von Cyanide // Angekündigt für das 4.Quartal 2014

Natürlich Blood Bowl!! Die Mischung aus American-Football und Fantasy-Auf-Die-Fresse im Warhammeruniversum (zuletzt mit der »Blood Bowl – Chaos Edition«) war einer der erfolgreichsten Titel die der Publisher in den letzten Jahren rausgebracht hat. Da ist selbstverständlich, dass ein zweiter Teil nachgelegt wird. Es wird eine neue, eigene Engine geben – zumal die Havoc-Engine ein bisschen sehr in die Jahre gekommen ist – und auch neue Features. Der Liga-Modus (also der Einzelspielermodus aus dem ersten Teil) feiert eine Rückkehr und noch dazu gibt es eine richtige Story-Kampagne, in der Spieler die Rolle des Trainers für die Reikland Reavers übernehmen. Es wird eine neue Multyplayer-Liga online implementiert, sowie etwa ein ausbaubares Stadium, drei Skilltrees für Trainer-Fähigkeiten (über die genauen Auswirkungen wollte man mir noch keine Auskunft geben) und neue Fähigkeiten und Ausrüstungsoptionen für Teammitglieder. Die Designer vor Ort wollten auch nichts darüber sagen, ob diesmal alle oder wieder nur ein paar der ursprünglichen BloodBowl-Völker im Spiel enthalten sein werden. Ich persönlich gehe davon aus, dass es Untote, Vampire, Norse und Konsorten wieder als DLC geben wird. Solange es wie beim letzten mal nur bei einem bis zwei Addons bleibt, meinetwegen, wenn das Hauptspiel gut wird. Wenn das Team all seine Ideen umsetzen kann, sieht es verdammt danach aus. Ich würde mir nur zwei Dinge wünschen: Erstens, dass die Kommentatoren ein paar mehr Sprüche und ein bisschen mehr Flexibilität spendiert bekommen. Die endlosen Wiederholungen waren beim ersten Teil EXTREM nervig! Zweitens, dass es bei Release mehr Völker gibt, als beim ersten Anlauf. Nach der Legendary Edition hatte man damals gemerkt, wieviel im ursprünglichen »Blood Bowl« eigentlich gefehlt hat. Noch ist nicht angekündigt für welche Plattformen der Titel erscheinen wird.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Fast ein halbes Jahr ist es nun her, dass ich meine Verwandlung vom Konsolenheld in einen Dosenspieler durchlebte. Über meine Eindrücke als wiedergeborener PC-Spieler möchte ich hier kurz berichten.

Define R4 Black Pearl (Fractal Design)

Mein Gamer PC

Hardware

Mit meiner gekauften Hardware bin ich zufrieden. Die Grafikkarte (Sapphire Radeon HD 7870 XT Boost) musste ich zwar nach ein paar Wochen tauschen, da das Spulenfiepen unerträglich wurde, das war aber auch der einzige Ausfall. Und eine zweite Festplatte habe ich verbaut, da die 250GB SSD-Platte dann doch zu klein für den Praxiseinsatz war. Vielleicht tausche ich das Keyboard nochmal, so richtig warm werde ich mit der Microsoft Sidewinder X4 nämlich nicht. Ansonsten verrichtet die Kiste hier treue und gute Dienste. Täglich.

Die Geräuschentwicklung beim Spielen am PC ist aber so eine Sache. Bei der Auswahl meiner Komponenten habe ich schon darauf geachtet, flüsterleises Equipment zu verbauen. Nunja. Nach einer gewissen Spielzeit hört man die Lüfter, obwohl der PC etwas abseits steht. Daran muss ich mich noch gewöhnen. Diesen Beitrag weiterlesen »

Des Deutschen größtes Pläsier ist es, sich Regeln vorgeben zu lassen und diese anschließend penibelst zu befolgen. Sonst würde das Land ja in feuriger Anarchie zugrunde gehen, das weiß hier jeder. Auch Zensurforscher Roland Seim weiß das: „Der Deutsche mag es offenbar gern geregelt. Die Lösung komplexer Problematiken wird häufig an Staatsorgane delegiert.[1]

USK_18_1Es ist kein Geheimnis, dass Deutschland das mit Abstand strengste Land ist, wenn es um Jugendschutz geht. Gleich zwei Institutionen nehmen sich der Überprüfung und Klassifizierung von Videospielen an. Zuerst haben wir die USK („Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle„): Diese ehrenamtlichen Jungs und Mädels spielen seit 1994 jedes Spiel und überlegen sich anschließend, ab welchem Alter Kinder und Jugendliche in den Genuss des bewerteten Titels kommen sollten. Die bunten Aufkleber, die dabei bereits auf dem Cover des Spiels darauf hinweisen, sind seit 2003 sogar bindend. Das bedeutet: Wer ein Spiel kaufen möchte, der muss per Ausweisvorlage und einhergehender Alterskontrolle nachweisen, dass er das rechtlich auch darf.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Hearthstone Anfänger-Guide

von in Features
9

hs101headerBlizzards Collectible Card Game ist ja nun schon ein paar Tage in der Open Beta und ich hatte ein paar lieben Menschen auf Twitter einen kleinen Anfänger-Guide versprochen, den ich hier mit jetzt nachreiche!

Eine paar wichtige Anmerkungen zu Beginn: Installiert das Spiel auf Englisch! Wenn in der (bisher recht guten) Community die verschiedenen Karten und Decks diskutiert werden, wird dabei immer auf die englischen Begriffe zurückgegriffen. Auch in diesem Guide werde ich die englischen Namen benutzen. Außerdem setze ich ein paar Standard-Begriffe (Taunt, Battlecry, Minion, Spell etc.) mal als bereits bekannt voraus, da sich der Guide ja vor allem an Leute richtet, die zumindest das Tutorial schon beendet haben.

Der Anfang: Alle Klassen auf Stufe 10 bringen.

Blizzard nimmt euch ja zum Glück zu Beginn ein bisschen an die Hand und so müsst ihr sowieso am Anfang ein paar Spiele gegen den Computer absolvieren. Danach empfiehlt es sich zunächst jede Klasse im Übungsmodus freizuschalten und auf Stufe 10 hochzuleveln. Mit dieser Stufe haben die Helden dann auch all ihre Grundkarten freigeschaltet und ihr bekommt schon mal einen guten Eindruck vom Spielstil der einzelnen Klassen. Außerdem könnt ihr ganz nebenbei bereits ein paar der versteckten Quests abhaken, die euch Gold – Hearthstones Währung für Arena-Spiele und Boosterpacks (dazu gleich mehr) – einbringen. Die Ersten 100 Gold gibt’s für das Freispielen aller Helden und habt ihr alle Klassen auf Level 10 gebracht gibt’s nochmals weitere 100. Nachdem ihr alle Helden ein mal besiegt habt, schaltet sich der Expert-Modus frei, der natürlich ein bisschen härter, aber auch mit den Standard-Decks machbar ist. Besiegt ihr dort alle Helden werdet ihr abermals mit einem Topf voll Gold belohnt.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Für viele Fans des Kopfgeldjägers Boba Fett wird es eine Hiobsbotschaft gewesen sein, als Disney letzte Woche das zuvor bereits angehaltene Projekt »Star Wars 1313« komplett abstieß und ihm damit ziemlich sicher den letzten Sargnagel verpasst hat. Ein Schicksal, das viele Spiele im Laufe der noch kurzen Geschichte unseres Lieblingsmediums ereilt hat. Dank der tollen Erfindung dieses ominösen Internets ist es aber relativ einfach doch einen kurzen Blick darauf zu erhaschen, was hätte sein können. Hier sind fünf Spiele in chronologischer Reihenfolge, die nie ein offizielles Release geschafft haben und von denen ihr vermutlich noch nie etwas gehört habt.

5. Sunman (NES)

Sunman_TitleDen Entwickler und Publisher Sunsoft dürfte man am ehesten für den hier zu Lande als Mystic Quest (GameBoy) bekannten ersten Ableger der Final Fantasy-Reihe kennen. Heute entwickelt man dort nur noch Virtual Console Titel, doch Ende der Achtziger, Anfang der Neunziger brachten die Japaner auch einige von DC lizensierte Batman-Spiele für diverse Plattformen auf den Markt. Ihr erinnert euch? Der von EIM für Sunsoft entwickelte Sidescroller »Sunman« soll diesen Spielen ziemlich ähnlich sein und sowohl die verräterische Schrift des Titelbildschirms, als auch Aussehen und Fähigkeiten des Titelhelden lassen darauf schließen, dass Sunman ursprünglich als ein Superman-Spiel geplant war, das jedoch nie offiziell angekündigt wurde.

4. Time Diver:Eon Man (NES)

phase2Kurios ist auch das Schicksal von »Time Diver: Eon Man« (Taito), denn der ebenfalls für den NES geplante 2D-Action-Sidescroller war bereits komplett fertig und sogar mit einem vier-seitigen Strategy-Guide in der Nintendo Power beworben, schaffte es aber nie offiziell in die Ladenregale. Die Gründe dafür sind unbekannt, doch spielte hier vermutlich auch der Erfolg des bereits erschienenen Super Nintendo eine Rolle. Autor Erebus von der nicht mehr verfügbaren Seite ErrorMacro.com (Quelle) formulierte es wie folgt:

By that point, even new games for the system looked old, and thus what came out had to be something special if it hoped to draw attention away from the next generation. It had to offer something new and exciting. It had to be fresh and original. In other words, it needed to not be Time Diver: Eon Man.

Time Diver spielt auf einer von Kriminalität befreiten Erde, 60 Jahre in der Zukunft. Dieser Zustand wurde mit der Erfindung des Clear Systems durch den Wissenschaftler Kane Nelson, erreicht, der – ach siehe da, voll das Genie! – auch nebenbei eine Möglichkeit für Zeitreisen erfand. Doof nur, dass dieser Status Quo nun von der Organisation Romedrux angegriffen wird, die es sich zur Aufgabe gemacht hat eine erneute Kriminalitätswelle auf die Menschheit los zulassen und die Erfindung des Clear System verhindern, in dem sie Nelson in der Vergangenheit umbringen. Doch da kommt Dan Nelson, der Sohn des Erfinders, ins Spiel. Von seinem Vater in die Vergangenheit gesandt, soll er sich den von Romedrux geplanten Verbrechen entgegenstellen und… Moment, hätten die nicht eigentlich von vornherein durch Clear System verhindert… ach egal.