Abobo’s Big Adventure 5

Abobo’s Big Adventure 5

Als Sarah heute letzte Woche von ihrem Game of the Year 2012 namens Abobo’s Big Adventure erzählte, wusste ich nicht, was mich erwartet. Hätte ich gewusst, dass Abobo ein Typ aus Double Dragon ist, hätte ich den Link vermutlich nicht geklickt. Gespielt habe ich das Beat’em Up nie, ich trauere allerdings bis heute dem Taschengeld hinterher, das ich für den Double-Dragon-Film an der Kinokasse gelassen habe. Da kam tatsächlich auch ein Abobo vor, aber das muss ich wohl verdrängt haben.

Abobo’s Big Adventure erzählt die Geschichte dieses Nebencharakters, und zwar in feinster Pixelgrafik wie von anno Tobak. Selbst die Webseite von Team Bobo und der Ladescreen vom Spiel, bei dem Abobo in ein pixeliges NES-Modul pustet, sind in wunderbarer Optik gehalten.

Das Gameplay hingegen enttäuscht dann leider ein bisschen, da es als langweiliges, sidescrollendes Beat’em Up beginnt. Ja, ich habe langweilig gesagt, Deal with it! Später wird es aber noch abwechslungsreicher, verspricht Team Bobo. Dabei wird nicht nur beim Genre ordentlich gemixt, sondern auch alle möglichen Referenzen verwurstet: Legend of Zelda, Mega Man, …

Gameplay ranges from beat’em up, to underwater platformer, to side-scroller, to top-down dungeon crawler, wrestling, run-and-gun, boxing, and MOAR!

Doch eigentlich haut und tritt man die ganze Zeit nur mit zwei Tasten, und im Kern lebt das Game von den Anspielungen an verschiedene NES-Charaktere und nicht vom Gameplay. Ich besitze zwar ein NES, gespielt habe ich darauf allerdings noch nie. Spy vs. Spy oder Donkey Kong erkenne ich aber dennoch, und den immer wieder auftauchenden Gumba wegzukicken macht ebenso Spaß, wie dem „ransom gal“ den Kopf abzureißen.

Ach ja, selbst sterben ist lustig, solltet ihr mal probieren!

Und es gibt Achievements! Worauf wartet ihr noch?

Previous ArticleNext Article
Mit-Gründer von Zockwork Orange, Casual Gamer, Assassin's-Creed-Fanboy, Hyrule-Retter. Beendet Spiele oft nicht, schreibt trotzdem drüber.

5 Comments

  1. Der sieht doch aus wie Das Ding von den Fantastic Four. hmmm… double dragon hör ich auch zum ersten mal. Komisch, ging wohl an mir vorbei.

  2. Ja, dachte ich auch erst :)
    Für Double Dragon bist du vielleicht zu jung. Ich kenne es wie gesagt auch nur von dem Film aus den 90ern, laut Wikipedia hatte ich aber Glück (oder Pech), den gesehen haben zu können, der lief wohl so gut wie nirgendwo und wurde schnell wieder aus dem Programm genommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: